Drucken Redaktion Startseite

2011-07-02, Hamburg, 5. R. - Großer Preis der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg (Hamburger Stutenpreis)

5 Großer Preis der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg (Hamburger Stutenpreis)

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 11.000, 5.500, 3.000, 2.000, 1.500)
Für 3-jährige Stuten.

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 65:10 - Platzwette 21, 22, 29:10 - Zweierwette 548:10 - Dreierwette 3.074:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Karsabruni (FR) 2008
 / b. St. v. Speedmaster - Karsawina (Lando)

Tr.: Henri Alex Pantall / Jo.: Fabrice Veron
Formen:
2-4-1
58,0 kg 32.000 € 65,0
2
Labrice (GER) 2008
 / b. St. v. Dubawi - Laurella (Acatenango)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Terence Hellier
Formen:
5-2
58,0 kg 11.000 € 79,0
3
Alkhana (IRE) 2008
 / Dbsch. St. v. Dalakhani - A beautiful mind (Winged Love)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
Formen:
8-4-1-2-3
58,0 kg 5.500 € 181,0
4
Julie's Love (GB) 2008
 / F. St. v. Ad Valorem - Skimmia (Mark of Esteem)

Tr.: Manfred Hofer / Jo.: Andreas Suborics
Formen:
2-1-2-3-3-2-3-2
58,0 kg 3.000 € 40,0
6
Paragua (GER) 2008
 / b. St. v. Nayef - Prada (Lagunas)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
4-1-1
58,0 kg 1.500 € 45,0
7
Aigrette Garzette (IRE) 2008
 / F. St. v. Peintre Celebre - Aigrette (Gone West)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
4-6-2-1
58,0 kg 73,0
7
Kellemoi de Pepita (GB) 2008
 / db. St. v. Hawk Wing - Golightly (Take Me Out)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
10-8-1-1-1
58,0 kg 73,0

Kurzergebnis

KARSABRUNI (2008), St., v. Speedmaster - Karsawina v. Lando, Bes. u. Zü.: Horst Rapp, Tr.: Henri-Alex Pantall, Jo.: Fabrice Veron, GAG: 92 kg 2. Labrice (Dubawi), 3. Alkhana (Dalakhani), 4. Julie's Love, 5. Aigrette Garzette, 6. Paragua, 7. Kellemoi de Pepita

Richterspruch

Ka. H-6-1-2-2-2½

Zeit

2:26,29

Rennanalyse

Wer sich vor dem Rennen die Pferde im Führring angeschaut hatte, der mochte Karsabruni kaum Chancen einräumen, derart klein und unscheinbar kam sie des Weges. Doch im Rennen selbst sah das ganz anders aus, sie bereitete den deutschen Stuten eine empfindliche Niederlage, was vorerst keinen besonders gutes Licht auf den Stutenjahrgang 2008 in Deutschland wirft. Denn in Frankreich gehört Karsabruni zumindest im Moment keineswegs zur Spitze, was sich natürlich noch ändern kann.

Sie ist die erste Gruppe-Siegerin ihres Vaters Speedmaster (Monsun), der inzwischen im französischen Haras de la Sane in La Genete zu einer Decktaxe von 1.500 € steht. In Deutschland war er von 2004 bis 2008 im Gestüt Harzburg stationiert, doch so richtig modern wurde er nie. Das lag möglicherweise daran, dass er seine besten Leistungen, wie etwa beim Sieg im Prix Vicomtesse Vigier (Gr. II) über 3100 Meter auf langen Distanzen zeigte, was halt nicht gefragt war. Besonders erfreut wird man in Harzburg über den Erfolg gewesen sein, denn die Mutter Karsawina zählt inzwischen zu der dortigen Herde. Sie hat in Frankreich über 2000 Meter gewonnen, war listenplatziert und 2002 Vierte im von Divisa gewonnenen Deutschen Stutenpreis (Gr. III). In der Zucht hat sie den dreifachen Sieger King of Speed (Speedmaster) gebracht, ein zwei Jahre alter Sinndar-Sohn ist bei Horst Rapp im Training. Die Jährlingsstute Kathinka (Speedmaster), mithin eine rechte Schwester von Karsabruni, kommt bei der BBAG-Jährlingsaukion mit der Katalognummer 163 in den Ring. Karsawina hat dieses Jahr ein Stutfohlen von Adlerflug gebracht und stand wieder auf dessen Liste. Sie ist eine Tochter der in einem Nationalen Listenrennen Zweitplatzierten Kirsberry (Mulberry), die insgesamt sechs Sieger hatte. Die in der Zucht von Dr. Werner Spangler verankerte Linie kommt ursprünglich aus dem Gestüt Asta, knapp zwei Stunden vor Karsabrunis Sieg gewann aus ihr in Hamburg in den Spangler-Farben Kadenza (Equerry).

Links zum Rennen:
Anhänge zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Karsabruni mit Fabrice Veron gewinnt den Hamburger Stutenpreis - ihr kam der Regen sehr entgegen. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!