Drucken Redaktion Startseite

2011-05-22, Köln, 1. R. - Preis der AXA-Agentur Brausen

1 Preis der AXA-Agentur Brausen

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige Pferde, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben.

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 111:10. - Platzwette 13, 10, 12:10. - Zweierwette 241:10. - Dreierwette 1.601:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Fair Boss (GER) 2008
 / F. H. v. Mamool - Fair Dream (Dashing Blade)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
57,0 kg 3.000 € 111,0
2
Araldo (GB) 2008
 / b. H. v. High Chaparral - Alanda (Lando)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
58,0 kg 1.200 € 16,0
3
Swinging Tiger (GER) 2008
 / b. W. v. Tiger Hill - Saldenschwinge (In The Wings)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Andreas Helfenbein
57,0 kg 600 € 68,0
4
Zack Hope (GB) 2008
 / W. v. Araafa - Afaf (Spectrum)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
57,0 kg 300 € 85,0
5
Nandolo (GER) 2008
 / b. W. v. Oasis Dream - Nicara (Nebos)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Mirco Demuro
58,0 kg 52,0
6
Initiator (GER) 2008
 / schwb. W. v. Shirocco - Incenza (Local Suitor)

Tr.: Stanislav Otruba / Jo.: Terence Hellier
57,0 kg 94,0
7
Kasanruf (GER) 2008
 / db. H. v. Big Shuffle - Kafana (Lion Cavern)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Sabrina Wandt
55,0 kg
Erl. 2 kg
383,0

Kurzergebnis

FAIR BOSS (2008), H., v. Mamool - Fair Dream v. Dashing Blade, Bes.: W H International, Zü.: Stall Parthenaue, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Alexander Pietsch, GAG: 74,5 kg 2. Araldo (High Chaparral), 3. Swinging Tiger (Tiger Hill), 4. Zack Hope, 5. Nandolo, 6. Initiator, 7. Kasanruf

Richterspruch

Si. 1½-5-7-3-H-25

Zeit

2:15,87

Rennanalyse

Bei der BBAG-Herbstauktion 2009 war Fair Boss im Nachtragskatalog mit einer späten Nummer, der 340, in den Ring gekommen und für 26.000 € der BBA Germany zugeschlagen worden. Die war im Auftrag von Werner Heinz tätig gewesen, der damit ein gutes Pferd gekauft haben sollte. Denn mit Araldo schickte der Sohn von Mamool in Köln bei seinem Debut einen in seinem Stall eigentlich noch als Derbykandidaten angesehenen Hengst auf die Verliererstraße. Fair Boss ist ganz sicher ein interessanter Anwärter für die Auktionsrennen, wobei die getätigten Engagements auf den kürzeren Distanzen wohl ad acta gelegt werden. Es ist zumindest ein Pferd für Mitteldistanzen, im Gegensatz zu seiner Mutter, die zweijährig das Auktionsrennen für Stuten in Baden-Baden gewann, dreijährig auf Listenebene bis zu 1800 Meter platziert war. Mit Flashing Star (Mamool) hat sie bereits einen dreifachen Sieger auf der Bahn, letztes Jahr kam eine Stute von Saddex. Die nächste Mutter war die schnelle und frühe Fairlight (Big Shuffle), die zwei Auktionsrennen gewann und Dritte im Moet & Chandon-Rennen (Gr. II) war. Aus der Familie kommt auch der einstige „Winterfavorit“ Fire King (Teenoso).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!