Drucken Redaktion Startseite

2011-05-15, Hannover, 5. R. - Grosser Preis der Landschaftlichen Brandkasse Hannover - Derby Trial

5 Grosser Preis der Landschaftlichen Brandkasse Hannover - Derby Trial

Listenrennen, 20.000 € (12.000, 4.400, 2.400, 1.200).
Für 3-jährige Pferde.

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 114:10. - Platzwette 33, 18, 29:10. - Zweierwette 735:10. - Dreierwette 7.761:10. - Platz-Zwilling-Wette 84, 356, 70:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Theo Danon (GER) 2008
 / F. W. v. Lord of England - Ticinella (Hernando)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andreas Suborics
Formen:
4-5-1-2
58,0 kg 12.000 € 114,0
2
Ametrin (IRE) 2008
 / b. H. v. Tiger Hill - Amarette (Monsun)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
3
56,0 kg 4.400 € 72,0
3
Tahini (GER) 2008
 / F. W. v. Medicean - Tucana (Acatenango)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
1
58,0 kg 2.400 € 68,0
4
Sundream (GER) 2008
 / b. W. v. Lomitas - Salista (Heraldiste)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
2-1
58,0 kg 1.200 € 25,0
5
Home Run (GER) 2008
 / F. H. v. Motivator - Hold Off (Bering)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
Formen:
1-1
58,0 kg 87,0
6
Polish Vulcano (GER) 2008
 / F. H. v. Lomitas - Polska Infa (Trempolino)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
1-10
58,0 kg 76,0
7
Coolfighter (GER) 2008
 / F. W. v. Black Sam Bellamy - Cool Storm (Rainbow Quest)

Tr.: Hardy Hötger / Jo.: Piotr Krowicki
Formen:
3-8-4
56,0 kg 226,0
8
Glam Rock (GER) 2008
 / b. W. v. Shirocco - Ghashia (Prince Ippi)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Eugen Frank
Formen:
2
56,0 kg 107,0
9
Sindaco (GER) 2008
 / b. H. v. Sakhee - Sly (Monsun)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
1
57,0 kg 56,0

Kurzergebnis

THEO DANON (2008), H., v. Lord of England - Ticinella v. Hernando, Bes.: Stall D'Angelo, Zü.: Gestüt Etzean, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Andreas Suborics, GAG: 88 kg 2. Ametrin (Tiger Hill), 3. Tahini (Medicean), 4. Sundream, 5. Home Run, 6. Polish Vulcano, 7. Coolfighter, 8. Glam Rock, 9. Sindaco

Richterspruch

Le. ½-1½-3-1¼-5-1-2½-1

Zeit

2:19,28

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Ever a Dream.

Rennanalyse

„Wenn er das umsetzt, was er in der Arbeit zeigt, dann ist er nur schwer zu schlagen“, meinte Jockey Andreas Suborics vor dem Derby Trial zu den Aussichten von Theo Danon. Es musste überraschen, dass der Schützling von Peter Schiergen als vorletzter Außenseiter an den Start des Rennens gegangen war, doch hatten die meisten Wetter ihm das weniger überzeugende Laufen in Hoppegarten angekreidet. Die Frage ist, ob der kapitale Fuchshengst das nötige Stehvermögen für Hamburg hat. Auch wenn es in Hamburg über 2200 Meter geht, ist sich sein Reiter da nicht ganz so sicher. Sein Vater Lord of England (Dashing Blade), für den es ein weiterer Werbeträger ist, zeigte sein beste Leistung im Grossen Dallmayr-Preis (Gr. I) über 2000 Meter. Mütterlicherseits sieht es bezüglich der Veranlagung für weite Distanzen sehr gut aus. Die Mutter Ticinella hat bei nur drei Starts über 2400 Meter in Vichy gewonnen, sie war auch Fünfte im Preis der Diana (Gr. I), was ein hohes GAG von 91 kg nach sich zog. Sie ist eine Tochter des großen Stehers Hernando (Niniski), Vater von vielen guten Pferden über längere Distanzen. Und auch der Stil, in dem Theo Danon in Hannover gang, lässt annehmen, dass 2400 Meter für ihn kein Thema sind.

Ticinello, der ein Jahr jüngere rechte Bruder von Theo Danon, war als Jährling ein ähnlich imponierender Typ. Er kostete bei der BBAG 75.000 €, wobei sich der französische Trainer Thierry Doumen für die Marquise de Moratalla in einem Bieteduell gegen Gerd Zimmermann vom Stall Jenny durchsetzte. Theo Danon war im Jahr davor etwas günstiger gewesen, dafür musste sein neuer Besitzer noch die Namensänderung bezahlen. Denn ursprünglich war er auf den Namen Theoderich getauft worden. Im Jährlingsalter ist eine Stute von Lord of England, dieses Jahr kam ein Stutfohlen von Sholokhov zur Welt. Ticinella ist eine Halbschwester von Tareno (Saddler's Hall), der von Etzean 1999 für 620.000 DM an Georg Baron von Ullmann verkauft wurde, somit zu den Rekordjährlingen in Iffezheim gehört. Er gewann allerdings auch zwei Gr. III-Rennen in Baden-Baden und Mailand, verunglückte später in England in einem Hürdenrennen. Timos (Sholokhov), Listensieger und Gr. II-platziert, gehört in Frankreich zur erweiterten Spitze der älteren Steher. Sein Trainer und Mitbesitzer Thierry Doumen ist natürlich deshalb an der Linie interessiert, bei ihm im Stall steht auch der drei Jahre alte Ticinella-Bruder Tower of England (Lord of England), der aber erst einmal zweijährig am Start war. Die Familie wird gemeinhin als die der Tremonia (Lycaon) bezeichnet, die einst in der Zucht von Walther Eichholz zum Tragen kam.

Es ist nur schwer vorstellbar, um uns zu wiederholen, dass Theo Danon, optisch eine echte Erscheinung, nicht das nötige Stehvermögen für die Derby-Distanz hat und deshalb sollte er am ersten Juli-Sonntag in Hamburg mit besten Chancen gesattelt werden. Wenn er vorher noch einmal läuft, dann wird das sicher in der "Union" sein. Vom Typ her wäre es für ihn vielleicht nicht verkehrt, wenn die Pause zwischen den Rennen überschaubar bleibt.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Rennstallmanager Wilhelm Giedt, Andreas Suborics, Gisela Schiergen (Foto: Gabriele Suhr)
Theo Danon mit Renstallmanager Wilhelm Giedt (Foto: Gabriele Suhr)

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!