Drucken Redaktion Startseite

2011-04-22, Bremen, 7. R. - Bremer Oster Stuten-Cup

7 Bremer Oster Stuten-Cup

Listenrennen, 20.000 € (12.000, 4.400, 2.400, 1.200).
Für 4-jährige und ältere Stuten.

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 15:10. - Platzwette 15, 67, 24:10. - Zweierwette 941:10. - Dreierwette 13.511:10. - Platz-Zwilling-Wette 203, 56, 1.459:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Vanjura (GER) 2007
 / F. St. v. Areion - Venia Legendi (Zinaad)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
2-1-1-2-1-1-7-2-1-1
59,0 kg 12.000 € 15,0
2
Glady Romana (GER) 2007
 / b. St. v. Doyen - Glady Sum (Surumu)

Tr.: Werner Baltromei / Jo.: Daniele Porcu
Formen:
6-5-4-1-13-6-5-5-3
56,0 kg 4.400 € 502,0
3
Devilish Lips (GER) 2007
 / b. St. v. Königstiger - Djidda (Lando)

Tr.: Andreas Löwe / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
2-2-10-7-2-3-6-6-5-4
59,0 kg
Scheuklappen
2.400 € 124,0
4
Waldjagd (GB) 2007
 / F. St. v. Observatory - Wurftaube (Acatenango)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
9-2-8-5-2-1
59,0 kg
Ohrstöpsel
1.200 € 97,0
5
Reine heureuse (GER) 2007
 / b. St. v. Big Shuffle - Reine Galante (Danehill)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Filip Minarik
Formen:
3-1-3-7-2-2-3-1-2
59,0 kg 63,0
6
Directa Comtessa (IRE) 2006
 / db. St. v. Xaar - Dawlah (Shirley Heights)

Tr.: Dominik Moser / Jo.: Stephen Hellyn
Formen:
11-5-1-2-2-1-3-5-7-7
56,0 kg 661,0
7
Diatribe (GER) 2007
 / b. St. v. Tertullian - Diacada (Cadeaux Genereux)

Tr.: Werner Baltromei / Jo.: Andreas Suborics
Formen:
7-7-4-8-3-6-11-3-1
56,0 kg 235,0
8
Western Mystic (GER) 2007
 / b. St. v. Doyen - Waleska (Valanour)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
3-3-2-2-3-2-1
57,0 kg 91,0
9
Padana (GER) 2007
 / b. St. v. Lando - Pariana (Bering)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andreas Göritz
Formen:
11-4-10-4-6-9-1-9-3-2
59,0 kg 708,0
10
Miss Antonia (IRE) 2007
 / St. v. Antonius Pius - Masharik (Caerleon)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
2-10-6-2-1-3-1-4-4-4
56,0 kg 93,0
11
Genovesa (GER) 2007
 / b. St. v. Ransom O'War - Ginza (Acatenango)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
2-8-1-5-3-2-10-11-3-2
59,0 kg 691,0

Kurzergebnis

VANJURA (2007), St., v. Areion - Venia Legendi v. Zinaad, Bes. u. Zü.: Matthias Barth, Zü.: Roland Dzubasz, Jo.: Alexander Pietsch, GAG: 97 kg 2. Glady Romana (Doyen), 3. Devilish Lips (Königstiger), 4. Waldjagd, 5. Reine heureuse, 6. Directa Comtessa, 7. Diatribe, 8. Western Mystic, 9. Padana, 10. Miss Antonia, 11. Genovesa

Richterspruch

Ka. Ha-2-¾-1¼-1¼-2-¾-½-1¾-16

Zeit

1:36,18

Rennanalyse

Deutsche Starter in Royal Ascot sind in der Regel nicht besonders häufig, doch zumindest einen wird es in diesem Jahr geben. Es ist die ungewöhnliche und vielseitige Vanjura, die in Bremen standesgemäss, wenn auch nur knapp, in die Saison startete. Ihr Team hat sich für eine gar nicht einmal so unlösbare Aufgabe entschieden, die am 15. Juni um 16.05 MEZ anstehenden Windsor Forest Stakes (Gr. II) für vierjährige und ältere Stuten. 30 Nennungen sind für dieses Rennen eingegangen, interessanterweise auch für Magic Eye (Nayef) aus dem Stall von Andreas Löwe und für die Roland Dzubasz beste bekannte Antara (Platini), die in diesem Rennen im letzten Jahr Dritte war. Ob Vanjura direkt dort läuft oder zuvor noch einmal in Mailand an den Start kommt, ist noch unklar.

In jedem Fall scheint man sich wohl endgültig auf die Meile als beste Distanz für die Stute festgelegt haben, nachdem sie im letzten Jahr immerhin den Diana Trial (Gr. II) über 2000 Meter und Auktionsrennen in Dresden und München über 1200 bzw. 1400 Meter gewinnen konnte. Sie ist natürlich eines der Aushängeschilder des Champion-Deckhengstes Areion (Big Shuffle), der in der aktuellen Deckhengststatistik Rang zwei hinter seinem Vater einnimmt. Ihre Mutter Venia Legendi hat Mitte März ein Stutfohlen von Hurricane Run gebracht, wurde aktuell von Three Valleys gedeckt. Ihr Erstling Vancovia (Dream Well), eine wenig gelaufene Listensiegerin, hat eine Jährlingsstute von Platini, sie ist tragend von Pomellato. Nach Vanjura kam die jetzt dreijährige Ventiane (Königstiger), zuletzt Sechste in Frankreich, aber kaum den Standard ihrer Schwester vertretend, sowie der zwei Jahre alte Velayati (Sholokhov), der nach Russland exportiert wurde. Zwei von Mamool bzw. Desert Prince stammende Brüder der Venia Legendi stehen für den Züchter bei Roland Dzubasz im Rennstall. Brüder Nachzucht ist also bei Matthias Barth vorhanden und es wird der Tag kommen, an dem er sich entscheiden muss, ob er Vanjura behält oder doch abgibt. Bis dahin wird er, da sind wir uns ziemlich sicher, noch das eine oder andere Erfolgserlebnis haben. Bei der BBAG-Herbstauktion 2008 ist sie für 28.000 € zurückgekauft worden, dafür ist sie natürlich nicht mehr zu haben.  

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!