Drucken Redaktion Startseite

2010-11-17, Dresden, 7. R. - Preis der Ostdeutschen Sparkassen

7 Preis der Ostdeutschen Sparkassen

Listenrennen, 20.000 € (13.000, 4.000, 2.000, 1.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Nenngelder 200 € Einsatz (50, 70, 80).

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 115:10. - Platzwette 19, 18, 26:10. - Zweierwette 729:10. - Dreierwette 9.189:10. - Platz-Zwilling-Wette 94, 85, 140:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Schiller Danon (GER) 2006
 / F. W. v. Samum - Soljanka (Halling)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
5-14-7-3-4-5-4-1-1-2
56,5 kg 13.000 € 115,0
2
Eminem (GER) 2004
 / F. W. v. Samum - Enigma (Sharp Victor)

Tr.: Norbert Sauer / Jo.: Henk Grewe
Formen:
2-5-6-3-1-1-1-11-1
58,5 kg 4.000 € 39,0
3
Monday Show (USA) 2006
 / St. v. Maria's Mon - La Sylphide (Barathea)

Tr.: Henri Alex Pantall / Jo.: Fabrice Veron
Formen:
4-7-6-9-1-1-6-1-1-3
57,5 kg 2.000 € 81,0
4
Earlsalsa (GER) 2004
 / db. W. v. Kingsalsa - Earthly Paradise (Dashing Blade)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
5-1-2-2-1-1-1-1-99-2
59,5 kg 1.000 € 71,0
5
Lyssio (GER) 2007
 / b. W. v. Motivator - Lysuna (Monsun)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
4-5-3-5-8-6-1-1
54,5 kg 25,0
6
Power Eva (GER) 2007
 / b. St. v. Ransom O'War - Power Queen (Danehill)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Eugen Frank
Formen:
9-7-5-3-4-1-2
54,0 kg 179,0
7
Westfalensturm (GER) 2003
 / db. W. v. Artan - Westfalen Lady (New Moon)

Tr.: Martin Rölke / Jo.: Piotr Krowicki
Formen:
1-3-1-1-6-12-7-7-10-8
56,5 kg
Scheuklappen
276,0
8
Talgado (GB) 2007
 / F. H. v. Lomitas - Haiyfoona (Zafonic)

Tr.: Filip Neuberg / Jo.: Filip Minarik
Formen:
1-1-4-3-3-1-1
57,5 kg 189,0
9
Schützenjunker (GER) 2005
 / b. H. v. Lord of Men - Schützenliebe (Alkalde)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
8-11-4-2-9-16-4-1-9-4
56,5 kg 90,0
10
That's Me (GER) 2003
 / Rsch. St. v. March Groom - Three Degrees (El Salto)

Tr.: Josef Roszival / Jo.: Zdenko Smida
Formen:
2-1-9-6-3-1-4-10-5
55,0 kg 646,0
11
Night Fashion (GER) 2007
 / Dbsch. St. v. Sholokhov - Night Woman (Monsun)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
5-6-1
53,0 kg 246,0

Kurzergebnis

SCHILLER DANON (2006), H., v. Samum - Soljanka v. Halling, Bes.: Stall D'Angelo, Zü.: Benedikt Faßbender, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Alexander Pietsch 2. Eminem (Samum), 3. Monday Show (Maria's Mon), 4. Earlsalsa, 5. Lyssio, 6. Power Eva, 7. Westfalensturm, 8. Talgado, 9. Schützenjunker, 10. That's Me, 11. Night Fashion

Richterspruch

Le. 1¼-2-K-3-N-1¾-1½-N-4-4

Zeit

2:26,96

Rennanalyse

Nach seinen Leistungen im vergangenen Sommer und Herbst schien Schiller Danon in diesem Jahr in den Gruppe-Rennen eine herausragende Rolle spielen zu können, doch ging lange einiges schief. Erst in Dresden besann er sich wieder auf seine Bestform, wobei mit Eminem der Vater Samum sogar auch noch den Zweitplatzierten stellte.

Unter dem Namen Schiller war der Hengst bei der BBAG-Jährlingsauktion 2007 in den Ring gekommen, ging für 16.000 € über die BBA Germany in jetzigen Besitz und bekam, wie das bei den D'Angelo-Pferden so üblich ist, den Zusatz "Danon" verpasst. Er ist ein Sohn der Soljanka, die zwei Rennen gewann, für das Gestüt Zoppenbroich und den Stall Blanchelande, im Ausgleich III war aber Endstation. In der Zucht brachte sie zunächst die wenig aufregenden Sternenkönigin (Samum) und Seefluh (Orpen), Letztere steht inzwischen im Gestüt Lindenhof, hat dieses Jahr als Erstling einen Hengst von Liquido gebracht. Nach Schiller Danon kam der nach Tschechien verkaufte Saracenian (Samum) und die jetzt zwei Jahre alte Serafina (Dubai Destination), die Waldemar Hickst für den Stall Moorea trainiert und die beim Debut Zweite in Bremen war. Eine Nennung für den Preis der Diana 2011 hat sie bekommen. Soljanka ist Halbschwester von Shiraz (Bigstone), Syndaco (Surumu) und Sternfeld (Monsun), die sich sämtlich in der Schweiz profilieren konnten, ihr letztes Fohlen in Deutschland war Sir Oscar (Mark of Esteem), der im Sommer das BBAG-Auktionsrennen in Hamburg gewann. Die dritte Mutter Satinette (Shirley Heights) war Siegerin in den May Hill Stakes (Gr. III), wurde einst noch von Ilse Bscher nach Deutschland importiert.  

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!