Drucken Redaktion Startseite

2010-10-17, Köln, 8. R. - Lando-Preis des Winterfavoriten

8 Lando-Preis des Winterfavoriten

Gruppe III, 155.000 € (85.000, 31.000, 20.500, 10.300, 5.500, 2.700). Außerdem Besitzerprämie in Höhe von 35.185 €, davon 19.290 € dem bestplatzierten, 7.035 € dem zweitbestplatzierten, 4.655 € dem drittbestplatzierten, 2.340 € dem viertbestplatzierten, 1.250 € dem fünftbestplatzierten und 615 € dem sechstbestplatzierten inländischen (Nr. 21 RO) Pferd.
Für 2-jährige Pferde.

Nenngelder 2.325 € Einsatz (350, 540, 690, 745).

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 74:10. - Platzwette 18, 12, 24:10. - Zweierwette 240:10. - Dreierwette 3.708:10. - Platz-Zwilling-Wette 41, 243, 74:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Silvaner (GER) 2008
 / db. H. v. Lomitas - Suisun (Monsun)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Terence Hellier
Formen:
1
58,0 kg 85.000 € 74,0
2
Nice Danon (GB) 2008
 / Sch. H. v. Sakhee - Miss Universe (Warning)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
2-1-6
58,0 kg 31.000 € 27,0
3
Manchester (FR) 2008
 / F. W. v. Domedriver - Metaline (Dr. Fong)

Tr.: Axel Kleinkorres / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
4-4
58,0 kg 20.500 € 184,0
4
Zantano (GER) 2008
 / b. H. v. Big Shuffle - Zanana (Zafonic)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Daniele Porcu
Formen:
0-3
58,0 kg 10.300 € 54,0
5
Theo Danon (GER) 2008
 / F. W. v. Lord of England - Ticinella (Hernando)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
Formen:
1-2
58,0 kg 2.700 € 64,0
6
Diego (GER) 2008
 / b. W. v. High Chaparral - Dea (Shareef Dancer)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Eugen Frank
Formen:
6-1
58,0 kg
Seitenblender.
227,0
7
Ordensritter (GER) 2008
 / F. H. v. Samum - Dramraire Mist (Darshaan)

Tr.: Horst Steinmetz / Jo.: Johan Victoire
Formen:
1-2
58,0 kg 77,0
8
Fly the Stars (GER) 2008
 / b. W. v. Lomitas - Fly to Win (Ali-Royal)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
2-2
58,0 kg 43,0

Kurzergebnis

SILVANER (2008), H., v. Königstiger - Suisun v. Monsun, Bes.: Margot Herbert, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Terence Hellier, GAG: 93 kg 2. Nice Danon (Sakhee), 3. Manchester (Domedriver), 4. Zantano, 5. Theo Danon, 6. Diego, 7. Ordensritter, 8. Fly the Stars

Richterspruch

Ka. H-2-1¾-½-1½-4-8

Zeit

1:45,29

Rennanalyse

Aktueller könnte das Update der Katalog-Nummer 89 an diesem Freitag bei der BBAG-Auktion nicht sein. Bei dem von der Stiftung Gestüt Fährhof angebotenen Sohn von Königstiger handelt es sich um das zweite Fohlen der Suisun, deren Erstling der aktuelle "Winterfavorit" Silvaner ist. Es war auch für die eigene Umgebung etwas überraschender Erfolg, denn in der Morgenarbeit hatte der Trainingsgefährte Theo Danon wohl positivere Akzente gesetzt. Silvaner, der beim Debut in Dortmund gewonnen hatte, zeigte aber einigen Kampfgeist, kam, bei seiner Abstammung nicht unerwartet, auch bestens mit dem durchlässigen Boden zurecht.

In der Vergangenheit waren die Sieger im Preis des Winterfavoriten nicht unbedingt verdächtigt, im Jahr darauf Anwärter für eine vordere Platzierung im Deutschen Derby zu sein. Das Rennen wurde in der Regel von Meilern bestritten und gewonnen. Meistens sind die in diesem Rennen vorne platzierten Pferde im Derby gar nicht gelaufen. Der letzte Winterfavorit, der im Derby triumphierte, war Lavirco, auch ein Fährhofer, doch liegt das schon 15 Jahre zurück. Silvaner allerdings sollte man eine tragende Rolle in Hamburg zutrauen, zumindest was das Stehvermögen anbetrifft. Sein Vater Lomitas war für die Decksaison 2007 nach sechsjährigem Aufenthalt im Dalham Hall Stud wieder nach Fährhof zurück gekommen, sein Jahrgang 2008 war mit 45 lebenden Nachkommen noch einmal sehr umfangreich. Danach gingen die Zahlen, seiner Konstitution geschuldet, doch sehr stark zurück. In diesem 2008er Jahrgang hat er aber schon jetzt mehrere überdurchschnittliche Pferde, wie etwa den am gleichen Tag erfolgreichen Sundream oderr die Black Type-Pferde Danedream und Fly the Stars.

Silvaner ist der Erstling der nicht gelaufenen Suisun, die Fährhof aus dem Besitz von Georg von Ullmann erworben hat. Nach dem Königstiger-Hengst hat sie ein Stutfohlen von Mount Nelson gebracht, wurde dieses Jahr noch einmal von Lomitas gedeckt. Suisun ist rechte Schwester von Simoun, der den Idee Hansa-Preis (Gr. II) und den Grossen Mercedes-Benz Preis (Gr. II) gewonnen hat, sowie von der Listensiegerin Soudaine, zudem Halbbruder der Listensieger Shining (Surumu) und Soignee (Dashing Blade), der Mutter der großen Rennstute Stacelita (Monsun). Eine weitere Halbschwester von Suisun ist Suivi (Darshaan), Mutter der Monsun-Söhne Soum, Suestado und Scorcher, alle mit großem Laufvermögen ausgestattet, aber alle auch mit viel Pech im Rennstall behaftet. Suisuns Mutter Suivez (Fioravanti) entstammt einem nach Frankreich exportierten Zweig der Schwarzgold-Familie (die Schönbrunn-Linie), ist einst von dort nach Schlenderhan zurückgeholt worden. Ganz ohne Zweifel handelt es sich um ein klassisches Pedigree.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!