Drucken Redaktion Startseite

2010-10-10, Bremen, 4. R. - It's Gino-Cup Stutenrennen

4 It's Gino-Cup Stutenrennen

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Stuten.

Nenngelder 51 € Einsatz (10, 15, 26).

Tipps: Ninas Best, Navajo Queen, La Janina, Riberia
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 21:10. - Platzwette 13, 19, 26:10. - Zweierwette 52:10. - Dreierwette 409:10. - Platz-Zwilling-Wette 22, 41, 66:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Navajo Queen (GER) 2007
 / db. St. v. Monsun - Night Lagoon (Lagunas)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
57,0 kg
Scheuklappen.
3.000 € 21,0
2
Well Planned (GER) 2007
 / db. St. v. Platini - Well Known (Königsstuhl)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Rastislav Juracek
57,0 kg 1.200 € 54,0
3
Kadenza (GER) 2007
 / b. St. v. Equerry - Kaprella (Lomitas)

Tr.: Andreas Löwe / Jo.: Jan Palik
57,0 kg 600 € 114,0
4
La Janina (GER) 2007
 / b. St. v. Royal Dragon - La Suita (Local Suitor)

Tr.: Elfi Schnakenberg / Jo.: Cevin Chan
57,0 kg
Erl. 1 kg
300 € 122,0
5
Fly Osoria (GER) 2007
 / b. St. v. Osorio - Freixenet (Big Shuffle)

Tr.: Dr. Andreas Bolte / Jo.: Manuela Murke
58,0 kg 202,0
6
Tijuana Arrogance (GER) 2007
 / F. St. v. Perceive Arrogance - Teresita (Rainbow Quest)

Tr.: Norbert Sauer / Jo.: Jose Luis Silverio
57,5 kg 556,0
7
Rega (GER) 2007
 / db. S. v. Daliapour - Rosaly (Kallisto)

Tr.: Sarah Weis / Jo.: Koen Clijmans
57,5 kg
Scheuklappen.
221,0
8
Power Princess (GER) 2007
 / b. St. v. Ransom O'War - Penuela (Acatenango)

Tr.: Philipp Feddern / Jo.: Celine Kochan
55,0 kg
Erl. 2 kg
569,0
9
Carmen de l'amore (GER) 2007
 / F. St. v. Sabiango - Colatina (Winged Love)

Tr.: Elfi Schnakenberg / Jo.: Norman Richter
57,0 kg 419,0
10
Riberia (GER) 2007
 / b. St. v. Seattle Dancer - Rita Skeater (Hector Protector)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Andreas Helfenbein
57,0 kg 61,0
11
Holly (GER) 2007
 / b. St. v. Volochine - Halstead Manor (Ela-Mana-Mou)

Tr.: Christian Sprengel / Jo.: Pascal Jonathan Werning
57,0 kg 308,0
12
Ninas Best (GER) 2007
 / b. St. v. King's Best - Next Gina (Perugino)

Tr.: Uwe Stoltefuß / Jo.: Viktor Schulepov
57,0 kg 98,0
13
Faoli (GER) 2007
 / b. St. v. Paolini - Funny (Lomitas)

Tr.: Torsten Trantel / Jo.: Tom Schurig
54,0 kg
Erl. 3 kg
489,0

Kurzergebnis

NAVAJO QUEEN (2007), St., v. Monsun - Night Lagoon v. Lagunas, Bes. u. Zü.: Dr. Christoph Berglar, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza, GAG: 70 kg 2. Well Planned, 3. Kadenza, 4. La Janina, 5. Fly Osoria, 6.Tijuana Arrogance, 7. Rega, 8. Power Princess, 9. Carmen de l'amore, 10. Riberia, 11. Holly, 12. Ninas Best, 13. Faoli

Richterspruch

si. 1¼-N-½-H-2½-2½-¾-1-2½-8-½-3

Zeit

2:24,21

Rennanalyse

Zweijährig war Navajo Queen bereits zweimal am Start gewesen, doch wurde sie danach durch eine Fissur zurück geworfen. Sie gab in Bremen nach dem Entfernen der Schrauben ein erfolgreiches Comeback, sollte noch zu besseren Taten fähig sein. Die Mutter Night Lagoon hat zweijährig den Preis der Winterkönigin (Gr. III) gewonnen, war dreijährig aber nur noch zweimal am Start. Nach Rang zwei im Kölner Frühjahrs-Stutenpreis (LR) startete sie in den German 1000 Guineas (Gr. II) als Favoritin, enttäuschte jedoch aus gesundheitlichen Gründen krass und beendete ihre Karriere. Ihr Erstling Navajo Dancer (Montjeu) ist zweifacher Sieger, jetzt zweijährig ist mit Navajo Storm ein weiterer Monsun-Nachkomme, er war vorletzten Sonntag in Hoppegarten beim Debut Dritter. Bei der BBAG-Jährlingsauktion wurde der dritte "Monsun" der Night Lagoon, ein weiterer Hengst, für 100.000 € zurück gekauft, dieses Jahr hat sie einen Hengst von Dalakhani gebracht. Sie ist eine Schwester des in Frankreich als Deckhengst stehenden Derby-Zweiten Night Tango (Acatenango). Mit der Linie, die ursprünglich in der Zucht der Gräfin Batthyany beheimatet war, züchtet Dr. Christoph Berglar schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich.

TT-Tipp

Ein Stutenrennen mit offenem Ausgang. Zumindest kleine Ansätze gezeigt haben La Janina, Rega (auf kleinen Bahnen), Kadenza, Riberia (musste lange pausieren, war beim ersten Start danach Fünfte und sollte nun noch besser sein), Fly Osoria (gehört dem Sponsor des Rennens, Form erscheint rückläufig) sowie Tijuana Arrogance, die einen Ansatz aber nicht bestätigt hat. Und dann ist da noch Navajo Queen, die aus einem Spitzenstall kommt und den Championjockey im Sattel hat. Allerdings: sie startet erstmals in dieser Saison, dürfte also verletzt gewesen sein. Well Planned ist nach Abstammung und vom Trainer her interessant, aber sie ist bisher erst einmal gelaufen, war damals Sechste in Hamburg. Die in Achim trainierte Power Princess, Carmen de l’amore und Faoli haben bisher mehrfach nichts verraten, aber das heißt natürlich nicht, dass dies nicht heute geschieht. Holly debütiert. Ihr Trainer wird sie gut vorbereitet vorstellen, aber sie wird nicht grundlos so spät in der Saison erstmals eine Rennbahn betreten. Noch besser gezüchtet ist aber Ninas Best, die von einem Weltklassedeckhengst abstammt und eine Mutter hat, die u.a. den Preis der Diana gewann, also das Stuten-Derby, und Schwester eines Derbysiegers ist. Besser geht es kaum. Aber auch diese Stute wird nicht grundlos so spät im Jahr debütieren.
Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!