Drucken Redaktion Startseite

2010-09-26, Dresden, 2. R. - Preis Private Banking der Ostsächsischen Sparkasse Dresden EBF-Rennen

2 Preis Private Banking der Ostsächsischen Sparkasse Dresden EBF-Rennen

Kat. D, 4.800 € (2.800, 1.130, 570, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €.
Für 2-jährige Pferde, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben.

Nenngelder 48 € Einsatz (10, 14, 24).

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 24:10. - Platzwette 12, 11, 17:10. - Zweierwette 54:10. - Dreierwette 1.475:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Ordensritter (GER) 2008
 / F. H. v. Samum - Dramraire Mist (Darshaan)

Tr.: Horst Steinmetz / Jo.: Andre Best
58,0 kg 2.800 € 24,0
2
Rose Danon (GER) 2008
 / b. H. v. Sholokhov - Rose Hedge (Highest Honor)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Jiri Palik
57,0 kg 1.130 € 24,0
3
Southern Dancer (GER) 2008
 / b. H. v. Areion - Shine Share (El Gran Senor)

Tr.: Rene Vinklarek / Jo.: Kenneth Paul Pattinson
57,0 kg 570 € 350,0
4
Palace Queen (GER) 2008
 / db. St. v. Samum - Pasca (Lagunas)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Sabrina Wandt
51,0 kg
Erl. 4 kg
300 € 43,0
5
Ratisbona (GER) 2008
 / b. St. v. Sholokhov - Rondinay (Cadeaux Genereux)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Koen Clijmans
55,0 kg 74,0
6
Stephen (GER) 2008
 / db. W. v. Kalatos - Sternina (Runnett)

Tr.: Claudia Barsig / Jo.: Rastislav Juracek
57,0 kg 160,0
7
Shaki (GER) 2008
 / b. St. v. Monsagem - Shy Magic (Surumu)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Jan Palik
56,0 kg
Mgw. 1 kg
234,0

Kurzergebnis

ORDENSRITTER (2008), H., v. Samum - Dramraire Mist v. Darshaan, Bes.: Stall Nizza, Zü.: Gestüt Karlshof, Tr.: Horst Steinmetz, Jo.: Andre Best, GAG: 73 kg 2. Rose Danon (Sholokhov), 3. Southern Dancer (Areion), 4. Palace Queen, 5. Ratisbona, 6. Stephen, 7. Shaki

Richterspruch

Le. 1½-3-H-1¾-2½-10

Zeit

1:30,60

Rennanalyse

Der Preis des Winterfavoriten und/oder das Münchener Auktionsrennen stehen noch in den Dispositionen von Ordensritter, der durchaus zu Höherem berufen scheint. Er markierte den ersten Jahreserfolg seines Trainers, der aktuell in Iffezheim ein halbes Dutzend Pferde auf seiner Trainingsliste hat, darunter vier Zweijährige. Ordensritter war letztes Jahr unter dem Namen Old Money im Iffezheimer Auktionsring, fand dort zunächst keinen Besitzer und wechselte im Nachverkauf in den Besitz des Stalles Nizza.

Der Sohn von Samum ist das fünfte Fohlen seiner Mutter, die 2005 in Newmarket tragend von Nayef für 14.000 Guineas in den Besitz des Gestüts Karlshof wechselte. Das war ein Bruchteil jener 120.000 Guineas, die sie einst als Jährling gekostet hat. Allerdings konnte sie auf der Rennbahn auch keine Bäume ausreissen. Aus der Nayef-Bedeckung stammte jedoch Ordenstreuer, listenplatziert gelaufen und Sechster im vorjährigen Deutschen Derby (Gr. I). Danach kam die Siegerin Ordensfrau (Refuse to Bend) und nach Ordensritter eine Stute und ein Hengst gleichfalls von Samum. Dramraire Mist geht auf Ordenstreue (Orsini) zurück, 1966 Siegerin im Preis der Diana, die eine alte, erfolgreiche Zoppenbroicher Linie vertritt.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!