Drucken Redaktion Startseite

2010-09-19, Düsseldorf, 5. R. - BMW Preis Düsseldorf (Junioren-Preis)

5 BMW Preis Düsseldorf (Junioren-Preis)

Listenrennen, 20.000 € (12.000, 4.400, 2.400, 1.200).
Für 2-jährige Pferde.

Nenngelder 200 € Einsatz (40, 60, 100).

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 14:10. - Platzwette 11, 13:10. - Zweierwette 27:10. - Dreierwette 80:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Lindenthaler (GER) 2008
 / b. H. v. Azamour - Lasira (Vettori)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1
58,0 kg 12.000 € 14,0
2
Fly the Stars (GER) 2008
 / b. W. v. Lomitas - Fly to Win (Ali-Royal)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
2
57,0 kg 4.400 € 49,0
3
Mackensaw (IRE) 2008
 / schwb. H. v. Footstepsinthesand - Masharik (Caerleon)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Jiri Palik
Formen:
5-1
58,0 kg 2.400 € 70,0
4
Le Peintre (IRE) 2008
 / F. W. v. Peintre Celebre - L'Honorabilite (Highest Honor)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Terence Hellier
56,0 kg 1.200 € 78,0
5
Skagen (GER) 2008
 / b. St. v. Dashing Blade - Stravina (Platini)

Tr.: Toni Potters / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
3-3
57,5 kg 97,0
6
Robbery Reward (FR) 2008
 / W. v. Hold That Tiger - Healing Hands (Zafonic)

Tr.: Doris Ursula Smith / Jo.: Peter Braem
56,0 kg 228,0

Kurzergebnis

LINDENTHALER (2008), H., v. Azamour - Lasira v. Vettori, Bes. u. Zü.: Gestüt Ebbesloh, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Andrasch Starke 2. Fly the Stars (Lomitas), 3. Mackensaw (Footstepsinthesand), 4. Le Peintre, 5. Skagen, 6. Robbery Reward.

Richterspruch

Si. 1½-6-H-11-12

Zeit

1:42,00

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Mawingo.

Rennanalyse

Auf Anhieb in einem Maidenrennen in Baden-Baden erfolgreich, jetzt Sieger im Junioren-Preis, einem der renommiertesten Zweijährigen-Rennen des Jahres, da ist Lindenthaler schon automatisch eines der Spitzenpferde im Jahrgang. Sein Trainer hat ihn für das Gran Criterium (Gr. I) in Mailand genannt, ein Rennen, in dem er einen sehr guten Rekord hat, auch das Ratibor-Rennen (Gr. III) käme in Betracht. Im Preis des Winterfavoriten hat er keine Nennung.

Lindenthaler stammt aus dem zweiten Jahrgang von Azamour (Night Shift), der dieses Frühjahr für 15.000 € im Gilltown Stud in Irland stand. Der Aga Khan-Hengst gewann zwar zweijährig auf Gruppe-Ebene, war aber mit fortgeschrittenem Alter noch weiter gesteigert. Er gewann Gr. I-Rennen über 1600m, 2000m und 2400m, zuletzt vierjährig die King George VI and Queen Elizabeth Diamond Stakes. Deutsche Züchter haben ihn bisher nicht besonders häufig herangezogen. Aus dem ersten Jahrgang gab es nur die listenplatziert gelaufene At First Sight, ein interessanter Zweijähriger ist der Mi Anna-Sohn Mi Senor, den Andreas Wöhler trainiert. Gute Dreijährige von ihm dieses Jahr sind Puncher Clynch und Eleanora Duse. Als "unabhängiger" Hengst (weder Darley noch Coolmore) hat er es auf Auktionen nicht ganz leicht, Shadwell hat jedoch mehrfach Jährlinge von ihm gekauft. Ein Jährlingshengst von ihm kommt gleich mit der Katalog-Nummer 1 bei Sales & Racing Festival in Iffezheim in den Ring.

Lindenthalers Mutter Lasira war schon zweijährig listenplatziert und Vierte im Preis der Winterkönigin (Gr. III). Dreijährig gewann sie zu Jahresbeginn ein schwächer besetztes Listenrennen in Düsseldorf, zeigte aber anschließend die beste Leistung ihrer Karriere, als sie in den von Lolita gewonnen German 1000 Guineas (Gr. II) Dritte wurde. Nach einigen weniger überzeugenden Vorstellungen wurde sie in die Zucht genommen, Lindenthaler ist ihr Erstling, danach kam eine Stute von Lando und ein Hengst von Cape Cross. Ihr Vater, der Poule d'Essai des Poulains (Gr. I)-Sieger Vettori, stand lange Jahre etwas unbeachtet in Frankreich, hat aber einige sehr gute Pferde gebracht und macht sich mehr und mehr einen Namen als Mutterstutenvererber. Vor drei Jahren wurde er nach Südamerika verkauft. Die nächste Mutter, die von Nicola Bscher gezogene Lupita hat, siehe anhängendes Pedigree, etwas gestreut. Sie steht jedoch unverändert in Ebbesloh, sie hat noch eine Jährlingsstute von King's Best. Ihr Bruder, der harte und gute Limerick Boy, wird in die Geschichte als zweimal gescheiterter Derbyfavorit eingehen. 2001 war er sowohl im Derby Italiano (Sieger Morshdi) wie in Boreals Deutschem Derby das am stärksten gewettete Pferd - in beiden Rennen endete er unplatziert, doch ein sehr guter Galoppierer war er trotzdem.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Lindenthaler gewinnt mit Andrasch Starke im BMW Preis Düsseldorf. www.german-racing.com - Tuchel.jpg

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!