Drucken Redaktion Startseite

2010-09-03, Baden-Baden, 7. R. - Preis des Ferienland Tirol - 137. Zukunfts-Rennen

7 Preis des Ferienland Tirol - 137. Zukunfts-Rennen

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 11.000, 5.500, 3.000, 2.000, 1.500)
für 2-jährige Pferde

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 102:10. - Platzwette 39, 32:10. - Zweierwette 339:10. - Dreierwette 2.713:10. (Quoten beziehen sich auf den ursprünglichen Einlauf).

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Salona (GER) 2008
 / F. St. v. Lord of England - Selana (Lomitas)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
Formen:
2-2
56,5 kg 32.000 € 71,0
2
Nice Danon (GB) 2008
 / Sch. H. v. Sakhee - Miss Universe (Warning)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
1-6
58,0 kg 11.000 € 102,0
3
Fort Hastings (IRE) 2008
 / db. H. v. Aragorn - Peaceful Love (Dashing Blade)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
1-1-1
58,0 kg 5.500 € 63,0
4
Night of Dubai (IRE) 2008
 / b. St. v. Lord of England - Night Woman (Monsun)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Terence Hellier
Formen:
1
56,5 kg 3.000 € 30,0
5
Mackensaw (IRE) 2008
 / schwb. H. v. Footstepsinthesand - Masharik (Caerleon)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1
58,0 kg 2.000 € 22,0
6
Diego (GER) 2008
 / b. W. v. High Chaparral - Dea (Shareef Dancer)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Eugen Frank
Formen:
1
58,0 kg
Scheuklappen
1.500 € 83,0

Kurzergebnis

SALONA (2008), St., v. Lord of England - Selena v. Lomitas, Bes.: Stall Lucky Owner, Zü.: Klaus Hofmann, Tr.: Jean-Pierre Carvalho, Jo.: Filip Minarik 2. Nice Danon (Sakhee), 1. dis., 3. Fort Hastings (Aragorn), 4. Night of Dubai, 5. Mackensaw, 6. Diego

Richterspruch

Si. ½-2½-½-6-1¾

Zeit

1:26,90

Zusatzinformationen

Nichtstarter: La Nocturne.Die RL überprüfte den Ausgang des Rennens. Ein vom Trainer des zweitplatzierten Pferdes Salona gegen den Sieger Nice Danon wegen Behinderung eingelegtes Protestverfahren wurde von der RL zurückgewiesen. Gegen diese Entscheidung der RL legte der Besitzer von Salona Berufung beim Renngericht ein. Dieses revidierte die Entscheidung der RL und gab dem Protest statt: Wg. Behinderung wurde Nice Danon auf den 2. Platz zurückgestuft und die Zweitplatzierte Salona zur Siegerin erklärt.

Rennanalyse

Es dürfte schon ein paar Tage her sein, als letztmalig der Einlauf in einem Gruppe-Rennen im deutschen Galopprennsport vom Renngericht, der Sportgerichtsbarkeit des Direktoriums, gedreht worden ist. Zwei Wochen nach dem Zukunfts-Rennen, eine der renommiertesten Prüfungen für Zweijährige im Lande, war der Ausgang Gegenstand einer Verhandlung vor dem Renngericht, der Besitzer von  Salona hatte Berufung gegen den Spruch der Iffezheimer Rennleitung eingelegt. Diese hatte damals den Protest gegen den Ausgang des Rennens als unbegründet abgewiesen, in der nächsten Instanz wurde es aber anders entschieden. Bei "Klick zum Video" können Sie den Zieleinlauf auch von vorne sehen, wobei es natürlich um die Phase kurz vor dem Ziel geht (siehe auch Aufgalopp).

Die Siegerin Salona markiert für ihren Vater Lord of England den ersten Gruppesieger, nachdem er bereits zuvor mit Acadius einen Listensieger gestellt hat. In jenem Oppenheim-Rennen war die Stute Zweite gewesen. Fraglos ist das ein glänzender Start des Etzeaner Deckhengstes, der in seinem ersten Jahrgang 39 Nachkommen hatte, neun sind bislang gelaufen, drei haben gewonnen. Er selbst war ja auch ein frühreifes Pferd, gewann zweijährig in Italien ein Listenrennen und war in einem im Nachhinein bemerkenswerten Gran Criterium (Gr. I) Dritter. Es gewann damals in Mailand Lateral vor der italienischen Spitzenstute Dionisia, Vierter wurde Electric Beat - mehr Pferde liefen gar nicht. Sieben Nachkommen von Lord of England stehen im Katalog der BBAG-Herbstauktion.

Mütterlicherseits geht Solana auf die 1992 vom Gestüt Fährhof aus den USA eingeführte Seldom (Wavering Monarch) zurück. Diese hatte drei Rennen gewonnen, ist Schwester eines Black Type-Siegers, Dantelah (Danehill), Sohn einer Halbschwester, war Gr. II-Sieger in Australien. Seldom ist Mutter von Sardinas (Surumu), der fünf Rennen in Deutschland gewann, später in Frankreich, vornehmlich auf Korsika, noch zwölf weitere Rennen, dort lief er auch 35mal platziert. Weitere Nachkommen der Seldom sind Seringa (Acatenango), Gr. III-platziert gelaufen, Mutter der guten Sotelo (Monsun) und Solis (In The Wings), und Selana, die Mutter von Salona. Selana, die von Peter Rau trainiert wurde, gewann dreijährig in Köln und war Dritte im damals als Listenrennen ausgetragenen Schwarzgold-Rennen über die Meile. Salona ist ihr achtes und letztes Fohlen in Deutschland, denn sie wurde nach Frankreich verkauft. Erwähnenswert von ihren Nachkommen sind Sovereign Dancer (Dashing Blade), ein dreifacher Sieger mit einem Spitzen-GAG von 91 kg, den er sich als Vierter des Mehl-Mülhens-Rennen (Gr. II) verdient hatte, zudem der Dreijährige Santino (Rock of Gibraltar), zweifacher Sieger, der aktuell auch bei 91 kg steht und sicher noch nicht am Ende seiner Möglichkeiten ist.  Gewonnen hat bei nur wenigen Starts Sovereign Baby (Cadeaux Genereux), die jetzt vierjährig und bereits in der Zucht ist. Sie und natürlich Solana werden das Erbe der Linie fortführen, die in Deutschland nur noch beim Stall Lucky Owner, nicht mehr jedoch in Fährhof vertreten ist. Denn Seringa wurde 2008 für gerade einmal 3.000 € bei Arqana an Paul Nataf abgegeben. 

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!