Drucken Redaktion Startseite

2010-08-29, Hoppegarten, 1. R. - Preis der Gemeinde Hoppegarten

1 Preis der Gemeinde Hoppegarten

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300).
Für 3-jährige sieglose Pferde.

Nenngelder 51 € Einsatz (10, 15, 26).

Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. Andenken dem Besitzer, Trainer und Reiter des Siegers.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 39:10. - Platzwette 26, 27:10. - Zweierwette 134:10. - Dreierwette 162:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Fine Emotion (GER) 2007
 / b. St. v. Big Shuffle - Fatal Attraction

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Viktor Schulepov
56,0 kg 3.000 € 39,0
2
Nikki Beach (GER) 2007
 / b. St. v. Mark of Essteem - Digge Park (Capote)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Norman Richter
55,5 kg 1.200 € 58,0
3
Shinko Danon (IRE) 2007
 / b. W. v. Shinko Forest - Phantom Turtle (Turtle Island)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Wladimir Panov
58,0 kg 600 € 13,0
4
Jolly Jumper (GER) 2007
 / b. W. v. Big Shuffle - Joliesse (Red Ransom)

Tr.: Claudia Barsig / Jo.: Alberto Sanna
57,0 kg
Skl.
300 € 86,0

Kurzergebnis

FINE EMOTION (2007), St., v. Big Shuffle - Fatal Attraction v. Czaravich, Bes. u. Zü.: Saturn Stable, Tr.: Hans-Jürgen Gröschel, Jo.: Viktor Schulepov, GAG: 67 kg 2. Nikki Beach (Mark of Esteem), 3. Shinko Danon (Shinko Forest), 4. Jolly Jumper

Richterspruch

10-4½-21

Zeit

1:14,00

Rennanalyse

Es war ein Sieg, der nicht nur das Berliner Publikum begeisterte, da Fine Emotion den Preis der Gemeinde Hoppegarten nahezu im „Schwarzgold-Stil“ gewann. Immerhin waren es sage und schreibe zehn Längen Vorteil, die die Big-Shuffle-Tochter am Ende vor Nikki Beach im Ziel besaß. Ihr Erfolg fand vielmehr und ganz besonders auch große Resonanz einige hundert Kilometer weiter südlich in Baden-Baden. Ihr Handgalopp-Erfolg war ja schließlich der 1.000 Sieg, der auf das Konto ihres Betreuers Hans-Jürgen Gröschel ging. Der weilte natürlich bei der Großen Woche, wo Turf-Legende Hein Bollow einer der ersten Gratulanten war. Er machte es kurz und knapp, indem er dem neuen Tausender die Hand schüttelte und sagte: „Willkommen im Club!“ Den Langenhagener Trainer wird besonders gefreut haben, dass in Hoppegarten Victor Schulepov im Sattel saß, einer seiner treuesten Weggefährten seit vielen Jahren. Vor ihrem ersten Erfolg hatte sich Fine Emotion bereits mit einer mehr als ordentlichen Platzierung angekündigt. Aufgezogen wurde sie im Gestüt Isarland, und Fine Emotion war als Jährling vor zwei Jahren während der BBAG Jährlings-Auktion auch bereits auf dem Markt, wurde allerdings vom Saturn Stable, der auch als Züchter zeichnet, für 22.000 Euro wieder zurückgekauft. Sie ist immerhin eine rechte Schwester der Listensiegerin Fantastica, die den Flieger-Preis und das BBAG-Auktionsrennen in Baden-Baden gewann. Die Mutter Fatal Attraction gehört zu der nicht allzu großen Zahl Töchter des Amerikaners Czaravich, einer der ersten in Deutschland aufgestellten Nijinsky-Söhne. Die Linie ist international weit verbreitet. Hierzulande wurde vor allem der Gruppe-II-Gewinner Frühlingssturm sehr bekannt. Auch in Kanada und den USA finden sich zahlreiche Sieger aus diesem Zweig. Zu besten Stutengarnitur zählte in Frankreich in den Siebzigern zudem die Orsini-Tochter Frühlingstag, die Mutter u. a. auch von Fraulein Tobien ist. Sie wiederum brachte die guten Hengste Germano sowie Fabriano und die Stute Four Roses, die später Mutter der in Irland zur Gruppe-Siegerin avancierten Four Sins wurde.       

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!