Drucken Redaktion Startseite

2010-08-08, Krefeld, 3. R. - Vermögensaufbau-Preis - Stutenrennen

3 Vermögensaufbau-Preis - Stutenrennen

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300).
Für 3-jährige sieglose Stuten.

Nenngelder 51 € Einsatz (10, 15, 26).

Ehrenpreis dem Besitzer, Trainer und Reiter der Siegerin.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 22:10. - Platzwette 11, 12, 13:10. - Zweierwette 33:10. - Dreierwette 155:10. - Platz-Zwilling-Wette 14, 26, 27:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Shining Glory (GER) 2007
 / b. St. v. Königstiger - Shoah (Acatenango)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alessandro Schikora
58,0 kg 3.000 € 22,0
2
Batya (IRE) 2007
 / b. St. v. Whipper - Runway Dancer (Dansili)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Andre Best
58,0 kg 1.200 € 30,0
3
Damanda (GER) 2007
 / db. St. v. Pentire - Desana (Sicyos)

Tr.: Andreas Löwe / Jo.: Stephen Hellyn
57,5 kg 600 € 73,0
4
Trust Me (GER) 2007
 / St. v. Big Shuffle - Thai Dye (Jade Robbery)

Tr.: Erika Mäder / Jo.: Vincent Vion
57,0 kg 300 € 82,0
5
Chicita (GER) 2007
 / Bsch. St. v. March Groom - Cathy (Astylos)

Tr.: Norbert Sauer / Jo.: Henk Grewe
57,0 kg 75,0
6
Runa (GER) 2007
 / F. S. v. Tertullian - Rose Noire (Windwurf)

Tr.: Axel Kleinkorres / Jo.: Terry Cain
57,0 kg 235,0
7
Keydream (GER) 2007
 / F. St. v. Selkirk - Koonunga Hill (Big Shuffle)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Clarissa Christina Gately
57,0 kg
Erl. 4 kg
94,0

Kurzergebnis

SHINING GLORY (2007), St., v. Königstiger - Shoah v. Acatenango, Bes.: PT. STABLE, Zü.: Gestüt Schlenderhan, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Alessandro Schikora, GAG: 70,5 kg, 2. Batya (Whipper), 3. Damanda (Pentire), 4. Trust Me, 5. Chicita, 6. Runa, 7. Keydream.

Richterspruch

Si. 1¼-¾-2-3-¾-8

Zeit

1:49,67

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Nevis.

Rennanalyse

Zwei zweite Plätze hatten Shining Glory zuvor bereits als durchaus talentierte Stute ausgewiesen. Auch bei ihr musste es kurz über lang mit einem Sieg klappen. Der Vermögensbau-Preis war nun das Rennen, in dem die Stute ihren ersten Erfolg unter Dach und Fach bekam. Alles ging weitgehend sicher über die Bühne. Ob die Co-Favoritin Batya bei einem etwas besseren Rennverlauf das Blatt noch gewendet hätte, darauf gibt es keine echte Antwort, sondern nur Hypothesen. Sei’s drum: Shining Glory kann bereits in einem ihrer nächsten Starts den Erfolg bestätigen. Trainer Waldemar Hickst hat für der Stute des PT. Stable freilich noch keine längerfristigen Dispositionen entwickelt. Hochnobel gezogen ist die Königstiger-Tochter aus der Zucht von Georg Baron von Ullmann allemal. Ihre von Acatenango stammende Mutter Shoa genießt als Halbschwester keines Geringeren als Shirocco, der sich spätestens nach seinem Sieg im Breeders‘ Cup Turf einen Platz in der globalen Vollblutelite zu sichern wusste, fast schon einen kleinen Sonderstatus. Subiaco und Storm Trooper sind überdies noch weitere Halbbrüder von Shoa und dürfen natürlich nicht unerwähnt bleiben. Eine viel versprechende Gestütskarriere sollte Shining Glory jedenfalls jetzt schon sicher sein, selbst wenn ihre Rennlaufbahn gerade erst angefangen hat.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!