Drucken Redaktion Startseite

2010-07-17, Hamburg, 8. R. - Großer Preis von LOTTO Hamburg (Deutschland-Preis / Großer Hansa-Preis)

8 Großer Preis von LOTTO Hamburg (Deutschland-Preis / Großer Hansa-Preis)

Gruppe I, 155.000 € (90.000, 35.000, 17.000, 8.500, 4.500).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Tipp: Wiener Walzer – Campanologist – Jukebox Jury
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 43:10. - Platzwette 17, 12:10. - Zweierwette 89:10. - Dreierwette 306:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Campanologist (USA) 2005
 / b. H. v. Kingmambo - Ring Of Music (Sadler's Wells)

Tr.: Saeed bin Suroor / Jo.: Lanfranco Dettori
Formen:
3-4-9-1-9-2-3-1-2-8
60,0 kg 90.000 € 43,0
2
Wiener Walzer (GER) 2006
 / b. H. v. Dynaformer - Walzerkoenigin (Kingmambo)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
5-3-4-1-1-1-1-5
60,0 kg 35.000 € 20,0
3
Quijano (GER) 2002
 / F. W. v. Acatenango - Quila (Unfuwain)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
4-12-7-3-8-2-6-3-1-6
60,0 kg 17.000 € 82,0
4
Jukebox Jury (IRE) 2006
 / Sch. H. v. Montjeu - Mare aux Fees (Kenmare)

Tr.: Mark Johnston / Jo.: Royston Ffrench
Formen:
9-7-1-15-2-1-1-4-1-6
60,0 kg 8.500 € 66,0
5
Allied Powers (IRE) 2005
 / b. W. v. Invincible Spirit - Always Friendly (High Line)

Tr.: Michael Bell / Jo.: Ioritz Mendizabal
Formen:
1-1-12-7-2-3-2-11-1-7
60,0 kg 4.500 € 41,0
6
Burma Gold (IRE) 2007
 / F. H. v. Java Gold - Bougainvillea (Acatenango)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
Formen:
4-4-1
54,5 kg 144,0

Kurzergebnis

CAMPANOLOGIST (2005), H., v. Kingmambo - Ring of Music v. Sadler's Wells, Bes.: Godolphin Management Co. Ltd, Zü.: Darley, Tr.: Saeed Bin Suroor, Jo.: Frankie Dettori, GAG: 98 kg, 2. Wiener Walzer (Dynaformer), 3. Quijano (Acatenango), 4. Jukebox Jury, 5. Allied Powers, 6. Burma Gold

Richterspruch

Si. ¾-K-K-K-9

Zeit

2:33,04

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Steuben.

Rennanalyse

Es ist gut möglich, dass Campanologist in Hamburg nicht sein letztes Gastspiel in diesem Jahr in Deutschland gegeben hat. Er ist für sämtliche verbliebenen Gruppe I-Rennen genannt, also den Rheinland-Pokal, den Großen Preis von Baden und den Preis von Europa. Es würde auch Sinn machen, wieder über den Kanal zu kommen, denn er ist wohl nicht gut genug, um in seiner Heimat oder auch in Frankreich ein Gruppe I-Rennen zu gewinnen. Als junges Pferd stand er für Scheich Mohammed bei Mark Johnston, wechselte nach seinem sechsten Start, als er in Newmarket ein Listenrennen gegen den neuen Ammerländer Deckhengst Kandahar Run gewonnen hatte, zu Saeed Bin Suroor. Für diesen hat er nun vier Gruppe-Rennen gewonnen, dreijährig die King Edward VII Stakes (Gr. II), letzte Saison die Winter Hill Stakes (Gr. III) und dieses Jahr weit vor Hamburg noch das Dubai City of Gold (Gr. II) in Meydan. Mit 23 Starts und acht Siegen kann man ihn wirklich als hart geprüft bezeichnen, Reisen macht ihm nichts aus, überall tritt er an, ein richtig gutes Rennpferd.

Darley hat ihn in den USA gezogen, zu seinem Vater Kingmambo muss man sicher nicht mehr viel sagen. Die Mutter Ring of Music ist nicht gelaufen, sie hat bisher zwei andere Sieger auf der Bahn. Interessant ist sie als Schwester zweier außergewöhnlicher Pferde: Singspiel (In The Wings), Champion-Rennpferd und international hoch bewährter Vererber, ist bedauerlicherweise gerade eingegangen, Rahy (Blushing Groom) war auf der Bahn immerhin Gr. II-Sieger, als Deckhengst aber noch etwas besser, so gehört Fantastic Light zu seinen Nachkommen. Ein weiterer Bruder von Ring of Music ist der Gr. II-Sieger Rakeen (Northern Dancer), der in Südafrika als Deckhengst steht. Die nächste Mutter Glorious Song (Halo) hat 17 Rennen gewonnen, darunter vier Grade I-Prüfungen, sie ist eine rechte Schwester der Gr.-Sieger und Deckhengste Devil's Bag und Saint Ballado. So hat Campanologist ein vorzügliches Pedigree vorzuweisen, doch ist sein Rennprofil zumindest im Moment nicht das eines kommerziellen Deckhengstes. Denn gefragt ist eher der Meiler oder Mitteldistanzler, bei einem Steher muss es Gruppe I dann schon auf höchster Ebene sein. Es bleibt abzuwarten, in welche Richtung seine Karriere geht.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Deutschlandpreis
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Campanologist mit Frankie Dettori gewinnt den Grossen Preis von LOTTO Hamburg. www.galoppfoto.de
Campanologist (mit Frankie Dettori und Trainer Saaed Bin Suroor) gewinnt den Grossen Preis von LOTTO Hamburg. www.galoppfoto.de
Siegerehrung. Campanologist mit Frankie Dettori gewinnt den Grossen Preis von LOTTO Hamburg für Godolphin. www.galoppfoto.de
ockey Frankie Dettori und seine englischen Fans bei der Siegerehrung nach dem Grossen Preis von LOTTO Hamburg. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!