Drucken Redaktion Startseite

2010-07-16, Hamburg, 9. R. - Grosser Preis der Jungheinrich Gabelstapler (Hamburger Flieger-Trophy)

9 Grosser Preis der Jungheinrich Gabelstapler (Hamburger Flieger-Trophy)

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 11.000, 5.500, 3.000, 2.000, 1.500).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Tipp: Smooth Operator – Contat – Cadeau for Maggi
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 119:10. - Platzwette 23, 15, 22:10. - Zweierwette 589:10. - Dreierwette 6.051:10. - Platz-Zwilling-Wette 54, 123, 58:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Govinda (USA) 2007
 / db. W. v. Pulpit - Garden in the Rain (Dolphin Street)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
54,5 kg 32.000 € 119,0
2
Smooth Operator (GER) 2006
 / b. W. v. Big Shuffle - Salzgitter (Salse)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Terence Hellier
58,0 kg 11.000 € 24,0
3
Tr.: Henri Alex Pantall / Jo.: Gerald Mosse
58,0 kg 5.500 € 95,0
4
Nareion (GER) 2006
 / db. H. v. Areion - Ninigretta (Dashing Blade)

Tr.: Werner Baltromei / Jo.: Dominique Boeuf
58,0 kg 3.000 € 70,0
5
Atlantic Sport (USA) 2005
 / b. H. v. Machiavellian - Shy Lady (Kaldoun)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
58,0 kg
Skl.
2.000 € 74,0
6
Alcohuaz (CHI) 2005
 / b. W. v. Merchant of Venice - Giverny (Hussonet)

Tr.: Lennart jun. Reuterskiöld / Jo.: Lennart Hammer-Hansen
58,0 kg
Skl.
1.500 € 157,0
7
Contat (GER) 2003
 / db. H. v. Diktat - Conga (Robellino)

Tr.: Pavel Vovcenko / Jo.: Rastislav Juracek
59,0 kg 49,0
8
Intigra (GER) 2006
 / b. St. v. Tiger Hill - Incenza (Local Suitor)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Norman Richter
56,5 kg 116,0
9
Vianello (GER) 2007
 / b. H. Rimrod - Silview (Saint Ballado)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
55,5 kg 127,0

Kurzergebnis

GOVINDA (2007), H., v. Pulpit - Garden in the Rain v. Dolphin Street, Bes.: Dr. Christoph Berglar, Zü.: F N Sahadi, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza, GAG: 93,5 kg 2. Smooth Operator (Big Shuffle), 3. Cadeau for Maggi (Cadeaux Genereux), 4. Nareion, 5. Atlantic Sport, 6. Alcohuaz, 7. Contat, 8. Intigra, 9. Vianello

Richterspruch

Si. 1-2½-kK-½-3½-H-½-1

Zeit

1:10,24

Zusatzinformationen

Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Govinda eine Dopingprobe entnommen

Rennanalyse

Der Sprung war nicht gering, den Govinda zu bewältigen hatte, denn beim Start zuvor konnte er mit einem GA von 79 Kilo keinen Ausgleich II gewinnen. So gesehen hat er sich um weit mehr als zehn Kilo steigern können, auch wenn man konstatieren muss, dass es vielleicht nicht das beste Gruppe III-Rennen des Jahres war und der Zweitplatzierte Smooth Operator kaum schon in der Form ist, in der er letztes Jahr in Frankreich auf dieser Ebene erfolgreich war. In jedem Fall war es eine überzeugende Leistung, nach der Govinda bei den deutschen Fliegern fast schon den Spitzenplatz einnimmt.

Mütterlicherseits geht er auf die Nebos-Tochter Marcotte zurück, eine Halbschwester des Champions Mondrian (Surumu). Diese Stute stammte auch aus der Becher/Pavenstedt-Zucht, wurde aber nach Belgien verkauft, wo sie eine gute Rennstute war. In der Zucht brachte sie mehrere Black Type-Pferde, auch die Mutter des Listensiegers Howard the Canard. Ihr bestes Produkt war sicher Garden in the Rain (Dolphin Street), eine achtfache Siegerin, die in Frankreich listenplatziert lief, dann in die USA geschickt wurde, wo sie u.a. Zweite in drei Grade II-Handicaps wurde. Govinda ist ihr dritter Nachkomme, Ronald Rauscher erwarb ihn als Fohlen für 90.000 $ in Keeneland. Er kam dann im Jahr 2008 in Iffezheim in den Auktionsring, als Angebot einer Partnerschaft, an der Dr. Christoph Berglar bereits beteiligt war. Er sicherte sich dort für 70.000 € das alleinige Eigentum.

Der Vater Pulpit (A P Indy) war ein sehr gutes Sandbahnpferd, das bis 1800 Meter kam. Zu seinen Nachkommen zählen bislang neun Gr. I-Sieger, von denen Corinthian, Purge, Pyro, Sky Mesa, Stroll und Tapit bereits selbst Deckhengste sind. Der jetzt 16 Jahre alte Hengst steht für 60.000 € auf der Claiborne Farm in Kentucky. So hat Govinda als Sohn eines amerikanischen Spitzenhengstes und Angehöriger einer Familie, die einst durch eine Schlenderhanerin mit italienischen Wurzeln namens Miranda (El Greco) in Deutschland gegründet wurde, ein durchaus spannendes Pedigree. Adolf Schindling war im Übrigen der Züchter von Mirandas Tochter Myrthe (Ticino), die dritte Mutter der oben erwähnten Marcotte. Die Linie spielte dann im Gestüt Asta eine Zeitlang eine tragende Rolle.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Govinda mit Eduardo Pedroza gewinnt den Grossen Preis der Jungheinrich Gabelstapler. www.galoppfoto.de

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!