Drucken Redaktion Startseite

2010-07-13, Hamburg, 7. R. - Rossmann-Rennen (142. Langer Hamburger)

7 Rossmann-Rennen (142. Langer Hamburger)

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 11.000, 5.500, 3.000, 2.000, 1.500).
Für 4-jährige und ältere Pferde.

Tipp: Tres Rock Danon – Egon – Brusco
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 19:10. - Platzwette 11, 14, 19:10. - Zweierwette 78:10. - Dreierwette 461:10. - Platz-Zwilling-Wette 25, 110, 84:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Tres Rock Danon (FR) 2006
 / b. H. v. Rock of Gibraltar - Tres Ravi (Monsun)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
58,0 kg 32.000 € 19,0
2
Brusco (GB) 2006
 / b. H. v. Rock of Gibraltar - Blaze of Colour (Rainbow Quest)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
57,0 kg 11.000 € 44,0
3
Northern Glory (GB) 2003
 / b. W. v. Rainbow Quest - Northern Goddess (Night Shift)

Tr.: Wolfgang Figge / Jo.: Karoly Kerekes
57,0 kg 5.500 € 117,0
4
Caudillo (GER) 2003
 / db. H. v. Acatenango (Top Ville)

Tr.: Dr. Andreas Bolte / Jo.: Henk Grewe
57,0 kg 3.000 € 83,0
5
Egon (IRE) 2006
 / F. W. v. Groom Dancer - Ernanda (Hernando)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Adrie de Vries
57,0 kg 2.000 € 52,0
6
Tarkheena Prince (GER) 2005
 / b. W. v. Aldebaran - Tarkheena (Alleged)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Andrasch Starke
57,0 kg 1.500 € 77,0
7
Limatus (GER) 2001
 / b. W. v. Law Society - Limaga (Lagunas)

Tr.: Pavel Vovcenko / Jo.: Rastislav Juracek
57,0 kg 219,0

Kurzergebnis

TRES ROCK DANON (2006), H., v. Rock of Gibraltar - Tres Ravi v. Monsun, Bes.: R & B Int., Zü.: Chevotel de la Hauquerie/Frankreich, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Alexander Pietsch 2. Brusco (Rock of Gibraltar), 3. Northern Glory (Rainbow Quest), 4. Caudillo, 5. Egon, 6. Tarkheena Prince, 7. Limatus

Richterspruch

Üb. 3½-¾-2-1¾-4-25

Zeit

3:28,51

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Led Zeppelin. Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Tres Rock Danon eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Es war schon im Führring ersichtlich, dass es an diesem Tag sehr schwer werden würde, Tres Rock Danon zu schlagen. Der Vierjährige sah vorzüglich aus und so lief er dann auch. Er scheint sich nach Krefeld noch einmal gesteigert zu haben, gewann wie ein Steher von internationalem Format. Auf weiten Distanzen ist er hierzulande kaum zu schlagen, Wilhelm Giedt, der Manager des Stalles D'Angelo (hat derzeit 43 Pferde in Deutschland) peilt denn auch Ziele im Ausland für ihn an.

Tres Rock Danon  startete in Hamburg erst zum achten Mal in seiner Karriere. Er war ein spätes Pferd, erwies sich aber schon mit einem zweiten Platz auf Listenebene letzten Herbst in Frankreich als großer Steher, dort lief er dieses Jahr auch zweimal sehr solide. Ob er europaweit schon auf höchstem Niveau mitmischen kann, wird man sehen, aber er sollte in jedem Fall weiter steigerungsfähig sein. Der Sohn von Rock of Gibraltar ist über die BBA Germany bei der Arqana Auktion 2007 in Deauville erworben worden, für 100.000 € war er ordentlich bezahlt. Seine Mutter Tres Ravi war Zweite im Prix de la Nonette (Gr. III) und im Deutschen Herold-Preis (Gr. III), sie hat noch drei andere Sieger auf der Bahn, darunter die mehrfach auf Gr.-Ebene platziert gelaufene Tres Rapide (Anabaa Blue), die Zweite u.a. im Prix de Royallieu (Gr. II) und im Grossen Preis der Badischen Unternehmen (Gr. II) war. Tres Ravi ist Schwester von Tres Heureux (Königsstuhl), ein sehr guter Meiler, der zweimal den Großen Preis von Düsseldorf (Gr. III) gewinnen konnte. Die nächste Mutter Tres Magnifique (Gay Fandango) war Dritte in den German 1000 Guineas. Die Familie ist in Deutschland unverändert weit verzweigt, Toscarimus, Takin, Twin Set, der einstige Derby-Favorit Tashmore, Trianon und Tosca Stella sind die bekanntesten Namen aus der Linie, die viele gute Meiler, aber auch Steher, wie jetzt Tres Rock Danon gebracht hat.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Tres Rock Danon mit Alexander Pietsch gewinnt das Rossmann-Rennen.www.galoppfoto.de
Jockey Alexander Pietsch und Dirk Rossmann im Portrait nach dem Sieg im Rossmann-Rennen.www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!