Drucken Redaktion Startseite

2010-07-11, Hamburg, 6. R. - Embassy of UAE Germany Prize

6 Embassy of UAE Germany Prize

Sonstige
Araberrennen

Tipp: SR Dorwan – Poulain Kossack - Nasch
Turf Times Newsletter Anmeldung

Rennanalyse

Ergebnis hier klicken

Banjo du Loup

 

War zuletzt sogar im französischen Saint-Cloud am Start, hatte dort gegen starke Konkurrenz keine Chance, davor aber vor vier heutigen Gegnern in Mülheim, Gesamtform stimmt, gegen die Gäste wird es aber nicht einfach.

 

Hespeshal

 

Brachte sich in seiner Heimat zuletzt wieder in Erinnerung, zuvor jedoch hinter zahlreichen heutigen Gegnern, da sich die Gewichtsverhältnisse nicht geändert haben, wird es trotz des prominenten Jockeys schwer.

 

Milord

 

Weiterer Gast aus Schweden, der gut in Schuss ist, setzte sich im Juni in Strömsholm u.a. gegen Hespeshal durch, heute könnte die Konkurrenz stärker sein, ist mit zehn Jahren auch nicht mehr der Jüngste.

 

Nasch

 

Kommt aus prominentem polnischen Quartier, das in Horn mit seinen Pferden in diesen Rennen immer zu beachten ist, nach Form nicht ganz einfach einzustufen, aber in jedem Fall in die Überlegungen einzubeziehen.

 

Sayf

 

War schon in mehreren Ländern unterwegs, ohne allerdings viel bewegen zu können, war in Schweden zuletzt hinter zahlreichen heutigen Gegnern, da muss er schon einen erheblichen Sprung machen, um vorne mitzumischen.

 

Senankh BA

 

Lief vergangenen Oktober sogar am Tag des „Arc de Triomphe“, hatte dort als krasser Außenseiter keine Möglichkeiten, beide diesjährigen Leistungen waren solide, deshalb sollte er für ein Platzgeld vorgemerkt werden.

 

Poulain Kossack

 

Trainer hat mit seinen Pferden in Hamburg schon oft eine gute Vorstellung abgeliefert und hier einen in Araber-Rennen bestens bewanderten Mann im Sattel, Leistung in Schweden war besser als die in Mülheim, bleibt im Blick.

 

Terach El Samawi

 

Reiste im Mai sogar nach Irland, wo er nicht einmal weit geschlagen war, lief dann  auch in Mülheim gegen zahlreiche heutige Mitbewerber respektabel, könnte das gemeinte Pferd seines Stalles sein, hat gute Chancen.

 

Padishak

 

Noch sieglos und bei beiden diesjährigen Starts ohne echte Chance, da sieht es auch heute wieder nicht einfach aus, sollte gegen formstarke Gegnerschaft nur zweite Wahl sein, zumal er gegen manche Konkurrenten schon chancenlos war.

 

Saladin D.A.

 

Kommt ohne Empfehlungen aus den Niederlanden, war vergangenes Jahr in Duindigt auch schon einmal deutlich hinter Poulain Kossack, da kommt er hier kaum für einen vorderen Rang in Frage, klarer Außenseiter.

 

SR Dorwan

 

Noch ungeschlagen, gewann das schon mehrfach angesprochene Rennen in Jägersro gegen fünf heutige Gegner, hier relativ unbekannter Reiter nimmt Mehrgewicht in Kauf, doch sollte ihn das nicht an einer guten Leistung hindern.

 

FF Terska

 

Drei Siege auf kleinerer Ebene im letzten Jahr, knüpfte daran in diesem Jahr an, als sie sich in Zweibrücken zu relativ hoher Quote durchsetzen konnte. Hier sieht es fast etwas schwerer aus, trotzdem zu beachten.

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!