Drucken Redaktion Startseite

2010-07-04, Düsseldorf, 1. R. - "airberlin - 1. Wahl für Mobilität" Cup

1 "airberlin - 1. Wahl für Mobilität" Cup

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300 €)
Für 2-jährige Pferde, die kein Rennen der Kategorie A-C gewonnen haben

Nenngelder 51 € Einsatz (10, 15, 26 €)

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSieg 82:10 Plätze 22, 21:10 Zweier 418:10 Dreier 1.760:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Acadius (GER) 2008
 / F. H. v. Lord of England - Amouage (Tiger Hill)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
58,0 kg 3.000 € 82,0
2
Julie's Love (GB) 2008
 / F. St. v. Ad Valorem - Skimmia (Mark of Esteem)

Tr.: Manfred Hofer / Jo.: Alexander Pietsch
58,0 kg 1.200 € 76,0
3
Navarra Queen (GB) 2008
 / b. St. v. Singspiel - Navona (Leone)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
58,0 kg 600 € 30,0
4
Amiant (GER) 2008
 / F. H. v. Mamool - Auenliesel (Surumu)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Andre Best
58,0 kg 300 € 170,0
5
Summernight Sky (GER) 2008
 / b. W. v. Big Shuffle - Summernight Love (Starborough)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Andreas Helfenbein
58,0 kg 36,0
6
Sexxan (GER) 2008
 / b. W. v. Desert Prince - Salt Lake City (Dashing Blade)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Terence Hellier
58,0 kg 24,0

Kurzergebnis

ACADIUS (2008), H., v. Lord of England - Amouage v. Tiger Hill, Bes.: Stall Lucky Owner Zü.: Stall Pontresina, Tr.: Jean-Pierre Carvalho, Jo.: Filip Minarik 2. Julie's Love (Ad Valorem), 3. Navarra Queen (Singspiel), 4. Amiant, 5. Summernight Sky, 6. Sexxan

Richterspruch

Le. 4½-1-2½-3½-1

Zeit

1:27,13

Rennanalyse

38 lebende Fohlen hatte Lord of England in seinem ersten Jahrgang, dies zumindest einmal eine gute Basis und dass gleich sein zweiter Starter erfolgreich war, wird man in seinem Standortgestüt Etzean, wo man ihn von Beginn an sehr gut unterstützt hat, mit Wohlwollen aufgenommen haben. "Es war selbstverständlich, dass ich gerade einen Nachkommen von ihm sofort optimal vorstelle", hatte sich Trainer Jean Pierre Carvalho selbst in die Pflicht genommen. Dass Acadius Nennungen für das Zukunfts-Rennen (Gr. III) und den Junioren-Preis (LR) hat, ist wohl ein zusätzlicher Hinweis gewesen.

Seine Mutter, die aus der Zucht von Hubert Hasler stammt, war nur einmal erfolglos am Start. Ihr Erstling kam nicht auf die Bahn, sie hat dieses Jahr ein Hengstfohlen von Lord of England gebracht. Die nächste Mutter Azzura (Platini) war bei nur sechs Starts siegreich und Zweite in einem Listenrennen in Krefeld. In der Zucht blieb sie jedoch ohne größere Durchschlagskraft, zumindest in der ersten Generation, von ihren Nachkommen hat Azana (King's Best) ein NH-Flachrennen und ein Hürdenrennen in England gewonnen, Anna Azzurra (Royal Dragon) war in Italien erfolgreich. Azzura ist Schwester der listenplatziert gelaufenen Adreano (Winged Love) und Agnella (Polish Patriot), und auch der Mütter von Angel Dragon (Royal Dragon) und Atamane (Winged Love). Die dritte Mutter von Azzura ist Anatevka (Espresso), die Stamm-Mutter unzähliger Cracks wie Galileo oder Sea The Stars.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!