Drucken Redaktion Startseite

2010-06-18, Bremen, 6. R. - swb Derby-Trial

6 swb Derby-Trial

Listenrennen, 20.000 € (12.000, 4.400, 2.400, 1.200).
Für 3-jährige Pferde.

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten Siegwette 27:10. - Platzwette 15, 21, 20:10. - Zweierwette 138:10. - Dreierwette 966:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Russian Tango (GER) 2007
 / F. H. v. Tertullian - Russian Samba (Laroche)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
3-1-1-3
58,0 kg 12.000 € 27,0
2
Val Mondo (GER) 2007
 / b. W. v. Lando - Valleria (Big Shuffle)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
1-3-4-4
58,0 kg 4.400 € 54,0
3
Altair Star (IRE) 2007
 / b. H. v. Kris Kin - Aglow (Spinning World)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
Formen:
1-2-1
58,0 kg 2.400 € 98,0
4
Godot (GER) 2007
 / b. W. v. Lando - Green Water (Suave Dancer)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
2-1
58,0 kg 600 € 168,0
4
Sir Lando (GB) 2007
 / b. H. v. Lando - Burga (Nashwan)

Tr.: Wido Neuroth / Jo.: Jan-Erik Neuroth
Formen:
1-2-11-3
58,0 kg 600 € 92,0
6
Lyssio (GER) 2007
 / b. W. v. Motivator - Lysuna (Monsun)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-1
58,0 kg 28,0
7
Codoor (GER) 2007
 / b. H. v. Sabiango - Codera (Zilzal)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Jiri Palik
Formen:
1-1
58,0 kg 80,0

Kurzergebnis

RUSSIAN TANGO (2007), H., v. Tertullian - Russian Samba v. Laroche, Bes.: Rennstall Darboven, Zü.: Gestüt Idee, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza, GAG: 94 kg 2. Val Mondo (Lando), 3. Altair Star (Kris Kin), 4. in totem Rennen Godot und Sir Lando, 6. Lyssio, 7. Codoor

Richterspruch

Ka. kK-K-¾-tR-¾-1¼

Zeit

2:21,68

Rennanalyse

Ein bei allem Respekt vor dem Sieger ein etwas schwer zu bewertendes Rennen, denn die Zeit von 2:21,68 Minuten auf den 2100 Metern unterstreicht, dass es über einen Großteil des Weges eine absolut verbummelte Partie war, in der Zielgeraden dann ein Sprint über etwa vierhundert Meter. Das war eigentlich Gift für alle Pferde inklusive Russian Tango, der von einem schnellen Rennen natürlich weit stärker profitiert hätte.

Es war sein erster Versuch auf einer Distanz oberhalb von 2000 Metern, diese Aufgabe hat er zunächst einmal gelöst, doch ist die Frage nach seinem Stehvermögen immer noch nicht beantwortet. Wie natürlich bei anderen Kandidaten auch. Mütterlicherseits gibt es da überhaupt keine Diskussionen, denn Russian Samba hat über 2400 Meter gewonnen, ihr Vater ist ein Derbysieger, der als Vererber zwar mehr als eine Enttäuschung war, sich jedoch mit Russian Tango möglicherweise eine Generation weiter noch ein Denkmal setzt. Bedenken kommen natürlich wegen des Vaters Tertullian, dessen Aktionsradius bis zur Meile reichte und der in erster Linie auch Meiler gebracht hat. Ein Steher war zumindest bei den besseren Pferden - sein erster Jahrgang kam 2003 zur Welt - noch nicht dabei und Russian Tango war auch sein erster Black Type-Sieger auf einer Distanz oberhalb von 2000 Metern. Sein Sohn Illo, am Sonntag in Dortmund sehr unglücklich, geht noch als Mitteldistanzler durch, aber 2400 Meter könnten für ihn auch schon zu weit sein. So wird das Derby für Russian Tango ein echter Härtetest sein. Dass er über genügend Klasse verfügt, hat er in jedem Fall schon bewiesen. 

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!