Drucken Redaktion Startseite

2010-05-24, Hannover, 2. R. - Union Investment - Cup

2 Union Investment - Cup

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300).
Für 3-jährige Pferde.

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 42:10. - Platzwette 13, 31:10. - Zweierwette 638:10. - Dreierwette 910:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Altair Star (IRE) 2007
 / b. H. v. Kris Kin - Aglow (Spinning World)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Jiri Palik
59,0 kg 3.000 € 42,0
2
Nobel (GER) 2007
 / b. W. v. Paolini - Nadin (Alkalde)

Tr.: Andreas Löwe / Jo.: William Mongil
56,0 kg 1.200 € 139,0
3
Lindentree (GB) 2007
 / F. W. v. Dai Jin - Lindenblüte (Surumu)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alessandro Schikora
59,0 kg 600 € 14,0
4
Power (GER) 2007
 / b. W. v. Lando - Pompadour (King's Best)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Pascal Jonathan Werning
57,0 kg 300 € 64,0
5
Ustinya (GER) 2007
 / b. St. v. Sternkönig - Ustika (King's Theatre)

Tr.: Hans Albert Blume / Jo.: Jozef Bojko
54,0 kg 87,0
6
Sword Catcher (IRE) 2007
 / b. W. v. Catcher In The Rye - Sword Roche (Laroche)

Tr.: Uwe Stoltefuß / Jo.: Andre Best
56,0 kg 169,0

Kurzergebnis

ALTAIR STAR (2007), H., v. Kris Kin - Aglow v. Spinning World, Bes. u. Zü.: Gestüt Ammerland, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Jiri Palik, GAG: 76 kg 2. Nobel (Paolini), 3. Lindentree (Dai Jin), 4. Power, 5. Ustinya, 6. Sword Catcher

Richterspruch

Si. ½-H-2½-1¾-8

Zeit

2:24,41

Rennanalyse

Mit drei Kilo mehr im Sattel hatte Altair Star zuletzt in Mülheim gegen den vermeintlichen Derbykandidaten Lindentree keine Chance. Unter identischen Bedingungen sah das in Hannover schon wieder ganz anders aus, wobei sich zwischen beide sogar noch der Debutant Nobel schob. Altair Star, der aus der Irland-Abteilung des Gestüts Ammerland kommt, ist ohne Nennungen für bessere Rennen, gut möglich, dass man es mit ihm einmal im Ausland versucht.

Sein Vater Kris Kin (Kris S) hat 2003 das Epsom Derby gewonnen. Er bekam aber zunächst doch nur limitierte Chancen als Deckhengst, die Ausbeute war entsprechend, weswegen er schnell in die Richtung "National Hunt"-Vererber wechselte. Sein derzeitiger Standort ist das Morristown Latin Stud in Irland, dort sind seine Dienste für 2.000 € zu haben. Die Mutter Aglow kam im November 2005 bei Goffs in Irland für 52.000 € in Ammerländer Besitz. Sie war damals tragend von Medicean, heraus kam der zweifache Sieger und listenplatzierte Aden Gulf, der inzwischen nach Frankreich verkauft wurde. Nach Altair Star hat Aglow eine Tochter und einen Sohn von Hurricane Run gebracht, die noch namenlose Zweijährige steht ebenfalls bei Peter Schiergen. Aglow hat zweijährig gewonnen, sie ist Schwester von zwei Siegern. Die Mutter Flame Valley (Gulch) war Listensiegerin und Zweite u.a. in den E P Taylor Stakes (Gr. I). Die nächste Mutter Lightning Fire ist Listensiegerin, aus der Familie kommt auch der Gr. I-Sieger und Deckhengst Common Grounds.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!