Drucken Redaktion Startseite

2010-05-01, Düsseldorf, 6. R. - 90. German 1000 Guineas

6 90. German 1000 Guineas

Gruppe II, 125.000 € € (76.000, 28.000, 14.000, 7.000)
Für 3-jährige Stuten, die in einem anerkannten Gestütbuch für Vollblut registriert sind

Nenngelder 1.875 € Einsatz (350, 475, 500, 550)

Außerdem Besitzerprämie in Höhe von 23.100 €, davon 14.040 € der bestplatzierten, 5.170 € der zweitbestplatzierten, 2.590 € der drittbestplatzierten und 1.300 € der viertbestplatzierten inländischen (Nr. 21 RO) Stute
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 114:10. - Platzwette 42, 24, 22:10. - Zweierwette 943:10. - Dreierwette 7.481:10. - Platz-Zwilling-Wette 240, 177, 75:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Kali (GER) 2007
 / b. St. v. Areion - Kahlua (Dashing Blade)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Adrie de Vries
58,0 kg 76.000 € 114,0
2
Reine heureuse (GER) 2007
 / b. St. v. Big Shuffle - Reine Galante (Danehill)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Yann Lerner
58,0 kg 28.000 € 61,0
3
Neon Light (GER) 2007
 / b. St. v. Refuse to Bend - No Merci (General Assembly)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
58,0 kg 14.000 € 47,0
4
Prakasa (FR) 2007
 / b. St. v. Areion - Pepples Beach (Lomitas)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Koen Clijmans
58,0 kg 7.000 € 423,0
5
Kinky Afro (IRE) 2007
 / St. v. Modigliani - Feet of Flame (Theatrical )

Tr.: John Moore / Jo.: Liam Keniry
58,0 kg 80,0
6
Devilish Lips (GER) 2007
 / b. St. v. Königstiger - Djidda (Lando)

Tr.: Andreas Löwe / Jo.: Terence Hellier
58,0 kg
Scheuklappen
108,0
7
Vanjura (GER) 2007
 / F. St. v. Areion - Venia Legendi (Zinaad)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: William Mongil
58,0 kg 71,0
8
Mi Rubina (IRE) 2007
 / b. St. v. Rock of Gibraltar - Mi Anna (Lake Coniston)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
58,0 kg 140,0
9
Aslana (IRE) 2007
 / b. St. v. Rock of Gibraltar - Alte Kunst (Royal Academy)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
58,0 kg 61,0
10
Genovesa (GER) 2007
 / b. St. v. Ransom O'War - Ginza (Acatenango)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Andreas Helfenbein
58,0 kg 484,0
11
Diatribe (GER) 2007
 / b. St. v. Tertullian - Diacada (Cadeaux Genereux)

Tr.: Hans Albert Blume / Jo.: Filip Minarik
58,0 kg 280,0
12
Ronja (USA) 2007
 / F. St. v. El Corredor - Royal Sanction (Royal Academy)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
58,0 kg 53,0

Kurzergebnis

KALI (2007), St., v. Areion - Kahlua v. Dashing Blade, Bes. u. Zü.: Gestüt Park Wiedingen, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Adrie de Vries, GAG: 93,5 kg 2. Reine heureuse (Big Shuffle), 3. Neon Light Refuse To Bend), 4. Prakasa, 5. Kinky Afro, 6. Devilish Lips, 7. Vanjura, 8. Mi Rubina, 9. Aslana, 10. Genovesa, 11. Diatribe, 12. Ronja

Richterspruch

Ka. 1¼-H-H-H-½-H-1¼-½-½-1¾-2½

Zeit

1:38,04

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Artica, Darvalla.

Rennanalyse

Noch in der vergangenen Woche hatten wir an dieser Stelle anläßlich der Vorstellung des Deckplans des Gestüts Evershorst über die Erfolg des Deckhengstes Areion refelektiert. Drei Stuten hatte er in diesen German 1000 Guineas, alle drei zogen sich ausgezeichnet aus der Affäre, wobei Vanjura alles andere als ein optimales Rennen hatte, Prakasa als Vierte respektabel lief und Kali schließlich als Erste die Linie überquerte. Es war ein Klassiker, bei dem, wie immer in Düsseldorf, die eine oder andere Teilnehmerin einen schlechten Rennverlauf hatte, für manche das Rennen bei dem langen Winter auch etwas früh kam.

Die Leistung von Kali sollte das nicht herabsetzen. Helmut von Fincks Stute wurde zweijährig beim einzigen Start in Hannover hinter Nianga und der in die USA verkauften Ambria Dritte, gewann dann beim Saisoneinstand in Düsseldorf. Sie stammt aus dem sechsten Jahrgang ihres Vaters, 25 lebende Fohlen hatte er damals, sein bisher stärkster Jahrgang überhaupt. Das zeigt, dass Areion aus nicht eben vielen Chancen Einiges gemacht hat. Unter diesen 25 Fohlen waren zwölf Stuten, von denen die drei Erwähnten in den Guineas liefen, eine bemerkenswerte Quote. Bedenkt man, dass Spitzenhengste etwa in Irland Jahr für Jahr dreistellige Bücher decken, ist die Bilanz von Areion absolut vorzeigbar. Er könnte problemlos in die Rolle seines Vaters Big Shuffle hereinwachsen.

Die mütterliche Linie von Kali ist im Pedigree der Woche ausführlich dokumentiert. Die Stute zeigt wieder einmal, dass der Cross Big Shuffle/Dashing Blade sehr effizient ist. Kahlua, deren zweijähriger Tiger Hill-Sohn bei Roland Dzubasz im Training ist, hat Anfang März ein Hengstfohlen von Big Shuffle gebracht. Dieses Jahr stand sie auf der Liste von Soldier Hollow.

Weiterführende Nennungen hat Kali nicht. Bei ihrer Abstammung wäre es vermessen zu glauben, dass sie über eine weitere Distanz als die Meile kommt. So ganz leicht zu managen ist sie in den nächsten Wochen nicht und man wird es sicher auch einmal im Ausland versuchen. Mit dem Sieg in den 1000 Guineas hat sie aber sicher schon weit mehr als ihr Soll erfüllt.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!