Drucken Redaktion Startseite

2010-04-11, Düsseldorf, 3. R. - German Racing-Rennen

3 German Racing-Rennen

Kat. D, 10.000 € (5.500, 2.200, 1.100, 500, 350, 350). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Pferde.

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 46:10. - Platzwette 18, 27, 46:10. - Zweierwette 765:10. - Dreierwette 10.895:10. - Platz-Zwilling-Wette 52, 243, 348:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Kali (GER) 2007
 / b. St. v. Areion - Kahlua (Dashing Blade)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
56,0 kg 5.500 € 46,0
2
I do (GER) 2007
 / F. W. v. Lando - Ice Lodge (Grand Lodge)

Tr.: Ralf Rohne / Jo.: Andreas Göritz
58,0 kg 2.200 € 46,0
3
Damanda (GER) 2007
 / db. St. v. Pentire - Desana (Sicyos)

Tr.: Sarah Weis / Jo.: Stephen Hellyn
55,5 kg 1.100 € 347,0
4
Darvalla (FR) 2007
 / F. St. v. Footstepsinthesand - Starvalla (With Approval)

Tr.: Miltcho Mintchev / Jo.: Andre Best
55,5 kg 50.000 € 144,0
5
Alpacina (GER) 2007
 / b. St. v. Dashing Blade - Al Shuua (Lomitas)

Tr.: Hans Albert Blume / Jo.: Terence Hellier
56,0 kg 350 € 48,0
6
Oriental Beauty (GER) 2007
 / b. St. v. Seattle Dancer - Oriental Pearl (Big Shuffle)

Tr.: Uwe Ostmann / Jo.: Pascal Jonathan Werning
55,5 kg 350 € 65,0
7
Botany Bay (GER) 2007
 / b. St. v. Königstiger - Bat Sheva (Dashing Blade)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Henk Grewe
56,5 kg 150,0
8
Everton (FR) 2007
 / b. W. v. Sholokhov - Jaragua (Medaaly)

Tr.: Werner Baltromei / Jo.: William Mongil
58,0 kg 197,0
9
Luando (GER) 2007
 / F. H. v. Hernando - La Dulcera (Dulcero)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
57,5 kg 22,0

Kurzergebnis

KALI (2007), St., v. Areion - Kahlua v. Dashing Blade, Bes. u.Zü.: Gestüt Park Wiedingen, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Alexander Pietsch, GAG: 74 kg 2. I do (Lando), 3. Damanda (Pentire), 4. Darvalla, 5. Alpacina, 6. Oriental Beauty, 7. Botany Bay, 8. Everton, 9. Luando

Richterspruch

Le. 1½-K-K-K-7-H-kK-1

Zeit

1:43,26

Rennanalyse

Als Helmut von Finck vor einigen Jahren das Gestüt Wiedingen übernahm, da hielt er auch an der einen oder anderen Mutterlinie fest. Etwa an der von Kali, die sich in Düsseldorf in souveränem Stil ihr erstes Rennen holte. Sie geht auf die englische Importstute Key Generation (Young Generation) zurück, die 1987 für Wiedingen ein Rennen gewann, in der Zucht aber weit erfolgreicher war. Zu ihren Nachkommen zählt der mehrfache Listensieger und Zweite in der Goldenen Peitsche (Gr. II) Kaka (Sharpo) und die "Winterkönigin" Keniana (Sharpo), die den Gr. III-Sieger und Deckhengst Key Royal (Royal Academy) gebracht hat. Eine andere Tochter war Key to Love (Alzao), Mutter u.a. des Gr. III-Siegers Key to Pleasure (Sharp Prod), der Listensiegerin Key to Luck (Big Shuffle) und von Karena (Midyan), Siegerin in einem Nationalen Listenrennen, Mutter von Kahlua und damit zweite Mutter von Kali. Kahlua hat das Düsseldorfer Auktionsrennen gewonnen und war Dritte im Preis der Winterkönigin. Kali ist ihr Erstling, sie hat einen Tiger Hill-Sohn, den Roland Dzubasz trainiert, sowie ein Hengstfohlen von Big Shuffle, dieses Jahr stand sie auf der Liste von Soldier Hollow. Natürlich ist es keine Familie, aus der Derbysieger kommen, denn sie bringt in erster Linie schnelle und frühe Pferde. In Kalis Fall hat es Areion natürlich noch gefördert und es sind dann eben die 1000 Guineas, die in Betracht kommen. Eine Nennung hat sie in jedem Fall.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!