Drucken Redaktion Startseite

2010-08-01, Düsseldorf, 7. R. - 152. Henkel Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby

7 152. Henkel Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby

Gruppe I, 400.000 € 230.000, 90.000, 45.000, 25.000, 10.000 €
Für 3-jährige Stuten, die in einem anerkannten Gestütbuch für Vollblut registriert sind. Gew. 58,0 kg

Nenngelder 6.000 € Einsatz (900, 1.400, 1.700, 2.000).

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 162:10. - Platzwette 41, 18, 68:10. - Zweierwette 631:10. - Dreierwette 13.415:10. - Platz-Zwilling-Wette 163, 488, 319:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Enora (GER) 2007
 / F. St. v. Noverre - Enrica (Niniski)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Terence Hellier
Formen:
1-4
58,0 kg 230.000 € 162,0
2
Elle Shadow (IRE) 2007
 / b. St. v. Shamardal - Elle Danzig (Roi Danzig)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
2-3-1-2-1
58,0 kg 90.000 € 46,0
3
Nicea (GER) 2007
 / b. St. v. Lando - Nicolaia (Alkalde)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Martin J. Dwyer
Formen:
3-4-5-2-5-1
58,0 kg 45.000 € 248,0
4
Lagalp (GER) 2007
 / b. St. v. Galileo - La Dane (Danehill)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andreas Göritz
Formen:
9-2-1-2
58,0 kg 25.000 € 384,0
5
Tech Exceed (GER) 2007
 / b. St. v. Exceed and Excel - Technik (Nebos)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
1-1-4-6-2-3
58,0 kg 10.000 € 94,0
6
Semina (GER) 2007
 / Df. St. v. Mamool - Second Game (Second Set)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Karoly Kerekes
Formen:
3-1-4-2-3-3
58,0 kg 279,0
7
Hibaayeb (GB) 2007
 / b. St. v. Singspiel - Lady Zonda ( Lion Cavern)

Tr.: Saeed bin Suroor / Jo.: Lanfranco Dettori
Formen:
15-1-3-16-1-2-2-3
58,0 kg 25,0
8
Waldjagd (GB) 2007
 / F. St. v. Observatory - Wurftaube (Acatenango)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
5-2-1
58,0 kg 211,0
9
Warsaw Ballet (CAN) 2007
 / db. St. v. El Prado - Whiletheiron'shot (Smart Strike)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
2-1-4-2
58,0 kg 192,0
10
Saldennähe (GER) 2007
 / b. St. v. Next Desert - Salde (Alkalde)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
Formen:
4-6-1-1-2-2
58,0 kg 339,0
11
Nianga (GER) 2007
 / b. St. v. Lomitas - Nobilissima (Bluebird)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Jiri Palik
Formen:
4-1-4-8-3-1
58,0 kg 346,0
12
Amare (GB) 2007
 / b. St. v. Hernando - Amore (Lando)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Eugen Frank
Formen:
1-1-3
58,0 kg 80,0
13
Glady Romana (GER) 2007
 / b. St. v. Doyen - Glady Sum (Surumu)

Tr.: Werner Baltromei / Jo.: Dominique Boeuf
Formen:
6-5-5-3
58,0 kg 292,0
14
Isantha (GER) 2007
 / b. St. v. Dai Jin - Iaskre (Slip Anchor)

Tr.: Torsten Mundry / Jo.: Yann Lerner
Formen:
7-3-2-4-5
58,0 kg 180,0
15
Mountain Rose (GER) 2007
 / b. St. v. Tiger Hill - Montfleur (Sadler's Wells)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
7-4-3-2
58,0 kg 234,0
16
Amoya (GER) 2007
 / b. St. v. Royal Dragon - Arkona (Aspros)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
5-2-2-2
58,0 kg 460,0

Kurzergebnis

ENORA (2007), St., v. Noverre - Enrica v. Niniski, Bes. u. Zü.: Gestüt Röttgen, Tr.: Torsten Mundry, Jo.: Terry Hellier, GAG: 95 kg 2. Elle Shadow (Shamardal), 3. Nicea (Lando), 4. Lagalp, 5. Tech Exceed, 6. Semina, 7. Hibaayeb, 8. Waldjagd, 9. Warsaw Ballet, 10. Saldennähe, 11. Nianga, 12. Amare, 13. Glady Romana, 14. Isantha, 15. Mountain Rose, 16. Amoya

Richterspruch

Ka. ½-1¼-1¼-H-½-K-1-½-H-3-K-1½-¾-K-3

Zeit

2:14,68

Zusatzinformationen

Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Enora eine Dopingprobe entnommen. Die RL belegte A.Starke wegen Verstoss gegen Nr. 594/10 RO mit einer Geldbuße von 200 €, T.Hellier wegen Verstoss gegen Nr. 594/10 RO mit einer Geldbuße von 200 €, M.J.Dwyer wegen Verstoss gegen Nr. 594/10 RO mit einer Geldbuße von 200 €, E.Pedroza wegen Verstoss gegen Nr. 594/10 RO mit einer Geldbuße von 200 €, Y.Lerner wegen Verstoss gegen Nr. 594/10 RO mit einer Geldbuße von 200 €.

Rennanalyse

Es hätte nicht viel gefehlt, dann wäre  Enora im Preis der Diana gar nicht gelaufen. 72 Kilo war ihr Rating vor dem Rennen, damit war sie die am geringsten eingestufte Stute. Eine Teilnehmerin mehr mit einem höheren GAG, dann wären es siebzehn gewesen, Enora hätte in Warendorf bleiben müssen. Der Rennsport besteht manchmal aus einer Kette von Zufällen. Als Ersatzpferd wäre man im Übrigen nicht nach Düsseldorf angereist.

Die Einschätzung von Enora vor dem Klassiker lag natürlich daran, dass sie zuvor gerade zweimal gelaufen war, nur ein Maidenrennen gewonnen hatte. Diese Unerfahrenheit war auch dafür verantwortlich, dass ihr Team vor dem Rennen noch relativ zurückhaltend war, denn mit besseren Vertreterinnen ihres Jahrgangs hatte sie zuvor noch nicht die Klingen gekreuzt. Der Wert des Rennens ist sicher nicht leicht einzustufen. In Hamburg war mit Miss Starlight eine alles andere als erstklassige englische Stute vor der deutschen Elite (eine Länge vor Elle Shadow), die diesmal angetretene Hibaayeb ist mehrfach entschuldigt (Boden, Startnummer). Elle Shadow als die bislang solideste Stute im Jahrgang, war aber reell von Enora geschlagen, deshalb dürfte die Röttgenerin als zudem wenig gelaufenes Pferd auch mit Recht die Nummer eins sein. Die vor dem Sieg getätigten Engagements für Gruppe III-Rennen in Bremen und Baden-Baden werden nach einem Gruppe I-Rennen kaum wahr genommen, bestimmt auch nicht das in einem Listenrennen in Baden-Baden. Torsten Mundry erwähnte den Prix Vermeille, der aber erst am 12. September in Longchamp auf dem Programm steht.

Den Sieg von Enora wird man auch in Indien mit Freude aufgenommen haben, denn dort steht inzwischen ihr Vater Noverre. Nach fünf Deckzeiten im Kildangan Stud in Irland, wo er stets für 15.000 € tätig war, hatte man bei Darley doch nicht mehr so viel Meinung von ihm, er ging nach Asien. Und wie es oft so ist, seitdem laufen seine Nachkommen schnell. Letztes Jahr gewann sein inzwischen ins Gestüt gewechselter Sohn Le Havre das Französische Derby, dieses Jahr sorgten Enora und in England/Frankreich erstklassige Music Show (Siegerin in den Falmouth Stakes/Gr. I, Zweite am Sonntag zu Goldikova im Prix Rothschild/Gr. I) für Furore. Hinzu kommt Summit Surge, der vor wenigen Tagen die Sky Bet York Stakes (Gr. II) gewonnen hat. Noverre vererbt wesentlich mehr Stehvermögen, als er selbst hatte. Seinen wichtigsten Sieg feierte er in den Sussex Stakes (Gr. I) über die Meile, den Erfolg in der Poule d'Essai des Poulains (Gr. I) verlor er, weil bei der Dopingprobe ein unerlaubtes Mittel nachgewiesen wurde. Unter dem Strich war es ein in drei Rennzeiten hart geprüftes Pferd, das als Halbbruder des Champions Arazi aus einer exzellenten Familie auch noch sehr gut gezogen ist. Seine Popularität auf den Auktionen hielt sich trotzdem in Grenzen. Der letzte europäische Jahrgang ist jetzt im Jährlingsalter.

Enora ist das siebte Fohlen ihrer Mutter, die selbst drei Rennen gewann, wobei sie interessanterweise stets von Terry Hellier geritten wurde. Ihre beste Leistung zeigte sie vierjährig bei ihrem letzten Start, als sie im Premio Lydia Tesio (Gr. II) Zweite zu der Wittekindshoferin Lomita war. Drei ihrer Töchter gehören noch Röttgen, zwei sind in der Zucht, Esposita (Sternkönig), die sich mit Eliot (Tiger Hill) bereits profiliert hat (kuriert im Gestüt gerade eine schwere Trainingsverletzung aus, nicht unmöglich, dass er im kommenden Jahr noch einmal ins Training kommt), und Elora (Alkalde). Hinzu kommt Ephigenie (Groom Dancer), Listensiegerin, noch im Rennstall bei Torsten Mundry. Ihre Tochter Estrelle (Sternkönig), die in den Farben von Gerhard Schöningh gewonnen hat, ist als Zuchtstute nach England verkauft worden, der als Zwilling geborene zwei Jahre alte Euripides (Sternkönig) ist Reitpferd. Bleibt noch das zweite Fohlen der Enrica zu erwähnen, der populäre Egerton (Groom Dancer), mehrfacher Gruppe-Sieger, inzwischen in der zweiten Saison Deckhengst im Gestüt Napajedla in Tschechien. Enrica ist auch wegen ihm damals zu Noverre gegangen, denn dieser ist als Rahy-Sohn ein Enkel von Blushing Groom, Groom Dancer ein Sohn von ihm. Beste Empfehlungen durchweg für den jüngsten Sproß der Enrica, einen Kallisto-Sohn namens Erkan, der mit der Katalog-Nummer 41 bei der BBAG in den Ring kommen wird. 

Die Linie ist in Röttgen also sehr gut aufgestellt, denn auch Eibe (Black Sam Bellamy), eine erst drei Jahre alte Tochter der Esposita, ist bereits im Gestüt, wurde dieses Jahr von Tertullian gedeckt. Elora, die ein Hengstfohlen von Sternkönig hat, war bei Desert Prince, Enrica schließlich hat in England Rail Link aufgesucht. Die vielen prominenten übrigen Familienmitglieder sind im "Pedigree der Woche" aufgelistet. Die Linie geht auf die 1958 zweijährig vom Gestüt Waldfried aus Irland eingeführte Egina (Alycidon) zurück, die selbst schon Mutter eines Derbysiegers war, Elviro (Orsini), sich als Stamm-Mutter in Deutschland aber unsterblich gemacht hat.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Preis der Diana
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Gestüt Röttgens Enora (rechts mit Terence Hellier) gewinnt den Preis der Diana, Gr. I, Elle Shadow und Andrasch Starke können nur zuschauen. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!