Drucken Redaktion Startseite

Zahl der Woche

07.12.2019
Ausgabe 597 vom Freitag, 06.12.2019

Pfund werden 2020 an den Rennntagen von Royal Ascot ausgeschüttet. Das ist ein Plus von 765.000 Pfund gegenüber 2019 und liegt vor allem an der Aufstockung der Prince of Wales's Stakes (Gr. I) und der Diamond Jubilee Stakes (Gr. I) auf eine Million Pfund. 16 der 30 an den fünf Renntagen ausgetragenen Prüfungen wurden finanziell angehoben, die Mindestdotierung beträgt 95.000 Pfund (bisher 90.000 Pfund). Noch 2010 hatte das gesamte Preisgeld der Saison 8,7 Millionen Pfund betragen, zehn Jahre später werden es 14,4 Millionen Pfund sein.   

weiterlesen »
15.11.2019
Ausgabe 594 vom Freitag, 15.11.2019

89

Stakes-Sieger sind jetzt auf dem Konto von Maine Chance-Deckhengst Silvano (Lomitas), nachdem sein Sohn Silver Operator vorletzte Woche in Kenilworth/Südafrika das Cape Classic (Gr. III) gewinnen konnte. Er war bei der April Yearling Sale 2018 zu einem Zuschlag von 700.000 Rand (ca. €43.000) der Salestopper. 

weiterlesen »
15.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019
04.10.2019
Ausgabe 588 vom Freitag, 04.10.2019

Lots kommen bei der November Breeding Stock Sale vom 6. bis zum 17. November in Keeneland/USA in den Ring. Es sind 2.314 Mutterstuten und Stuten, 1.932 Fohlen, 476 Pferde im Training und sieben Deckhengste. 

weiterlesen »
26.09.2019
Ausgabe 587 vom Freitag, 27.09.2019

Pferde wurden für das IDEE 151. Deutsche Derby am 5. Juli in Hamburg genannt, womit die geforderte Zahl von 100 erreicht wurde. Es handelt sich um 95 Hengste und sechs Stuten. Für den 162. Henkel Preis der Diana am 2. August in Düsseldorf wurden 116 Stuten eingeschrieben. 

weiterlesen »
10.08.2019
Ausgabe 580 vom Freitag, 09.08.2019

Besucher wurden am 7. März in Southwell/Großbritannien gezählt. Es war die geringste Zahl in der ersten Jahreshälfte 2019. Auf Grund sehr guten Zuspruchs an den Feiertagen und bei den Meetings konnte der Durchschnitt pro Renntag jedoch um zwei Prozent im Vergleich zum Zeitraum 2018 auf 3.979 gesteigert werden. Generell sind die Zuschauerzahlen auf den britischen Bahnen aber seit Jahren rückläufig. 

weiterlesen »
06.07.2019
Ausgabe 575 vom Freitag, 05.07.2019

Männer (weiß, vorwiegend älter) sitzen in der vom Präsidium des Direktoriums eingesetzten Strategiekommission zur Zukunft des deutschen Galopprennsports. Man findet in dieser Kommission nicht: Frauen, Trainer, Jockeys, Wettanbieter, Medienvertreter. Man findet nicht: Die Basis. 

Die letzte Sitzung fand in der vorigen Woche statt, die dazu gehörige Presseinformation können Sie hier lesen. Wir veröffentlichen Sie unkommentiert. 

Am Mittwoch, 26. Juni 2019, traf sich die vom Präsidium eingesetzte Strategiekommission* des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. (DVR) unter dem Vorsitz von Präsident Dr. Michael Vesper zu ihrer dritten, wiederum ganztägigen Sitzung. Die Kommission hat den Auftrag, Empfehlungen zur Sicherung der Zukunft des Galopprennsports in Deutschland zu geben und den dazu einzuschlagenden Weg bis 2025 zu markieren.

Als Zwischenergebnis ist festzuhalten:

weiterlesen »
21.06.2019
Ausgabe 573 vom Freitag, 21.06.2019

Pfund beträgt die Parkgebühr pro PKW in Royal Ascot. Wer mit einem Minibus vorfährt, zahlt noch mehr. 

weiterlesen »
25.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Besucher wurden am "Jeuxdi" vergangenen Donnerstag in Paris-Longchamp gezählt, was für französische Verhältnisse schon Massenbesuch ist. Diese Wochentage werden seit dem vergangenen Jahr mit einem besonderen Programm für junge Leute zwischen 20 und 30 Jahren angeboten und finden mehr und mehr Anklang. Insgesamt werden rund 12 "Jeuxdi" veranstaltet, Rennbeginn ist in der Regel gegen 17 Uhr. Der Wettumsatz an diesem ersten Donnerstag der Serie war auf der Bahn um 25% höher als am Vergleichstag des Vorjahres. 

weiterlesen »
10.05.2019
Ausgabe 567 vom Freitag, 10.05.2019

Millionen Dollar wurden inklusive aller Außenwetten im Kentucky Derby umgesetzt, ein Rekord für dieses Rennen. Erstmals konnte auch in Japan in den amerikaischen Toto gespielt werden, aus dieser Quelle wurden 4,1 Millionen Dollar generiert. Der Tagesumsatz in Churchill Downs betrug 250,9 Millionen Dollar, auch das eine neue Bestmarke. Die Zuschauerzahl lag bei 150.729, vier Prozent weniger als 2018, Grund war das schlechte Wetter. 

weiterlesen »