Drucken Redaktion Startseite

Turf National

Pferderennen in Baden-Baden. www.fotovolf.comPferderennen in Baden-Baden. www.fotovolf.comIn Deutschland gibt es derzeit etwa 1400 Rennen pro Jahr. Und weil es gute und weniger gute Rennpferde gibt, ist auch die Ausrichtung der Rennen sehr unterschiedlich. Vergleichbar ist das System mit dem Fußball - von der Champions-League bis zur Kreisklasse, auch im Rennsport gibt es ganz unterschiedliche Ligen. Statt Champions-League heißt es Gruppe I, statt Kreisklasse Ausgleich VI.

Galopprennen in Deutschland

47 Rennbahnenca. 171 Rennveranstaltungen1371 Rennen
(Stand 2011)  


Der Derbysieger 2012: Gestüt Ravensbergs Waldpark mit Jozef Bojko. www.galoppfoto.deDer Derbysieger 2012: Gestüt Ravensbergs Waldpark mit Jozef Bojko. www.galoppfoto.deDas Ziel jedes Züchters und Besitzers von Vollblutpferden ist es, Rennen zu gewinnen. Dabei gibt es die sogenannten Black Type-Rennen, die das Salz in der Suppe und nur etwas für die wirklich guten Pferde sind.  Der Begriff kommt aus der Druckersprache und heißt nichts anders als fettgedruckt. Und fettgedruckt fällt auf. In Auktionskatalogen, wenn es gilt, Käufer für Pferde zu finden, oder in Deckhenst-Anzeigen, wenn es gillt, seinen Stallion an den Mann bzw. an die Stute zu bringen. Ziel der Vollblutzucht ist es, möglichst gute und schnelle Pferde zu züchten. Deshalb sollen sich nur die besten Pferde vererben. Die Rennen sind Gradmesser der Klasse eines Pferdes. Black Type gibt es nur in den sogenannten Gruppe- und Listenrennen zu verdienen, als Sieger und Platzierter bis zum 3. Rang.

Die Highlights sind natürlich die sogenannten Gruppe-I-Rennen, die zur Champions-League des deutschen Turf zahlen. Nur sieben gibt es davon im Jahr.

Die Gruppe-I-Rennen in Deutschland

  • Das Deutsche Derby in Hamburg über die klassische Derby-Distanz von 2400 m für dreijährige Pferde
  • Rheinlandpokal ab 2012 in München als Großer Preis von Bayern (zuvor in Köln) für dreijährige und ältere Pferde über 2400 m

Danach folgen zehn Gruppe-II und 31 Gruppe-III-Rennen, die pro Jahr in Deutschland - auch für ausländische Starter - ausgeschrieben sind. Sie entsprechen in etwa dem Niveau des UEFA-Pokals. Ebenfalls noch Black Type gibt es in den Listenrennen, die vergleichbar sind mit dem Niveau der Fußball-Bundesliga.

Danach folgen die Basisrennen. Entweder für junge Pferde, die sich noch qualifiieren müssen. Oder die sogenannten Ausgleichsrennen, in den das zu tragende Gewicht und die Gewinnsumme regeln, in welcher Klasse ein Pferd läuft. Ziel ist es, dass jedes Pferd ein Rennen gewinnen kann.

In Turf-Times werden die wichtigsten Rennen insbesondere unter züchterischen Aspekten analysiert. Im Inland sind dies selbstverständlich alle Gruppe- und Listenrennen, sowie die Auktionsrennen. Hinzu kommen sämtliche Zwei- und Dreijährigen-Rennen. Bei allen diesen Rennen gibt es Verlinkungen zu Pedigrees und, wenn vorhanden, zu den Rennfilmen.

Dazu veröffentlichen wir sämtliche Renntermine im Lauf eines Jahres.

03.07.2022

Mitfavorit Sammarco gewann mit Bauyrzhan Murzabayev in Sattel vor 10.000 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Hamburg das IDEE 153. Deutsche Derby (Gr. I, 2.400m, 650.000 Euro). In einer extrem knappen Entscheidung setzte sich der Hengst gegen den großen Außenseiter Schwarzer Peter (Andreas Helfenbein) und So Moonstruck (Frankie Dettori) durch, der von den Wettern am Ende favorisiert worden war.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
02.07.2022

Deutschlands bestes Galopprennpferd hat sich am Samstag in Hamburg mit einer beeindruckenden Leistung zurückgemeldet. Der fünf Jahre alte Hengst Torquator Tasso gewann vor 5.000 Zuschauern unter Rene Piechulek den Großen Hansa-Preis, Gr. II, um 70.000 Euro souverän mit fast vier Längen Vorsprung auf Northern Ruler (Eduardo Pedroza) und Virginia Storm (Antonio Fresu). Der „Galopper des Jahres“, den Marcel Weiß in Mülheim/Ruhr für das ostwestfälische Gestüt Auenquelle trainiert, war bei seinem ersten Start in dieser Saison vor einigen Wochen in Baden-Baden im „Grand Prix“ des dortigen Frühjahrsmeetings ziemlich untergegangen.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
01.07.2022
Ausgabe 725 vom Freitag, 01.07.2022

Das Derby - hier geht es zu der langen Liste der bisherigen 152 Sieger: Klick! - ist das Rennen, um das sich die meisten Geschichten ranken. Seit sich 1979 mit Monika Blasczyk erstmals eine Frau in den Sattel eines Derbystarters schwingen durfte und mit dem von ihrem Vater Hans Blasczyk trainierten Varanes auf einem ehrbaren 13. Platz landete, sind nicht mehr als ein Dutzend weitere Derbystarts von weiblichen Reiterinnen absolviert worden.

weiterlesen »
26.06.2022
Amazing Grace setzt das sportliche Ausrufezeichen beim Auftakt des Hamburger Derby-Meetings 2022, das sich seine Highlights wie den Großen Hansa Preis, Gr. II, mit dem Arc-Sieger Torquator Tasso (am Samstag) und das IDEE 153. Deutsche Derby, Gr. I, mit den Top-Dreijährigen Superstars (am Sonntag) für das nächste Wochenende aufspart.
Hier geht es zum kompletten 1.Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!
weiterlesen »
25.06.2022

Über eine Nachnennung für den 164. Henkel-Preis der Diana, Gr. I, wird jetzt nachgedacht: Auch das nächste Highlight an einem Düsseldorfer Renntag ging am Samstag nach Frankreich. Nachdem sich Txope am Königsallee-Renntag die Wempe 102. German 1000 Guineas sichern konnte, legte Peshmerga aus dem Stall von Anne-Sophie Crombez am Mittsommer-Renntag im RaceBets.de Diana Trial (Listenrennen, 2.100m, 22.500 Euro) nach.

Hier geht es zum kompletten Düsseldorfer Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
24.06.2022
Ausgabe 724 vom Freitag, 24.06.2022

Das Feld für das IDEE 153. Deutsche Derby erscheint deutlich früher als sonst festgezurrt zu sein. Aktuell sieht es durchaus nach zwanzig Startern aus, eine Nachnennung für Queroyal (Churchill) wird erwartet. Dieser war, wohl irrtümlich, im April für kurze Zeit aus den Engagements verschwunden, was nach den Regularien eine Streichung bedeutet. Er soll jetzt für 65.000 Euro nachgenannt werden, wobei dieses Geld komplett dem Hamburger Renn-Club zufließt.

weiterlesen »
20.06.2022
Die Derby-Rangliste vom Chef-Handicapper Harald Siemen wird angeführt vom Union-Sieger Sammarco vom Gestüt Park Wiedingen aus dem Asterblüte-Stall von Peter Schiergen. Der geht demnach mit 96 Kg mit der Programmnummer 1 ins IDEE 153. Deutsche Derby (Gr. I, 2.400m, 650.000 Euro) am 03.
weiterlesen »
19.06.2022

8000 Zuschauer kamen zum großen Renntag der Wohnungswirtschaft auf der Neuen Bult in Hannover-Langenhagen, bei dem über den neun Rennen des Tages vor allem eine Frage: Wer löst im Großen Preis von meravis, dem letzten Derby-Trial, noch das letzte Ticket für das "Rennen des Jahres", das IDEE 153. Deutsche Derby am 04. Juli in Hamburg?

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
19.06.2022

Der fünfjährige Parol (Pastorius) hat am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel den Großen Preis der Wirtschaft (Gr. III, 1.800m, 55.000 Euro), beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos!). Der Renntag stand ganz im Zeichen der Dortmunder Wirtschaft. „33 Unternehmen und Partner aus der Region haben uns unterstützt“, bedankte sich Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke. „Viele tun dies schon seit vielen Jahren und Jahrzehnten. Ich bin froh, dass wir uns endlich wieder ohne Masken und Corona-Einschränkungen treffen können.“ 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
17.06.2022
Ausgabe 723 vom Freitag, 17.06.2022

Ein Blick zurück in eine Wochenschau aus dem Jahre 1956: Der Sieg von Gestüt Röslers Liebeslied (Ticino) in den 1000 Guineas in Düsseldorf, damals war es onch das Schwarzgold-Rennen. Die Stute gewann später auch den Preis der Diana, die Goldene Peitsche über 1200 Meter Ende August 1956 und nur wenige Tage später den Deutschen Stutenpreis über 2400 Meter. Im Derby war sie unplatziert. Über viele Generationen wurde sie eine herausragende Zuchtstute, so ist sie etwa die siebte Mutter des aktuellen USA-Siegers Loft (Adlerflug). 

Klick zum Video

Hinweis: Keyframes anklicken, vorletztes Bild. 

 

weiterlesen »