Montag, 28.05.12 - Köln - 6. Renntag
Mehl Mülhens-Rennen, Gr. II
13:00 Uhr
Köln
Rennbahnstr. 152
50737 Köln
Deutschland

Zu den Nachberichten:

Das Kölner Mehl-Mülhens-Rennen mit dem Duell Amarillo vs Tai Chi

Die Rennbahn in Köln-Weidenpesch. www.galoppfoto.deDie Rennbahn in Köln-Weidenpesch. www.galoppfoto.de

Den 77. Gerling-Preis, den ersten Frühjahrs-Höhepunkt im Kölner Turf-Kalender, hat sich bereits der Schlenderhaner Atempo gesichert. Danach avancierte die Stute Survey mit ihrem Erfolg im Karin Baronin von Ullmann - Schwarzgold-Rennen zu einer der Favoritinnen für die klassischen German 1.000 Guineas Anfang Juni in Düsseldorf. Doch ehe die Stuten dort ihren ersten Klassiker austragen, sind am Pfingstmontag in Köln vorher die Hengste an der Reihe – wie seit mittlerweile über 25 Jahren im Mehl-Mülhens-Rennen, den German 2.000 Guineas.

weiterlesen...
Nr. Titel Details Referenzierte Videos
1 Preis des Röttgener Derby-Siegers Palast...
ASPILAN (2009), H., v. Shamardal - Astilbe v. Monsun, Bes. u. Zü.: Gestüt Schlenderhan, Tr.: Jens Hirschberger, Jo.: Adrie de Vries, GAG: 74 kg 2. Be My Lion (Areion), 3. Grain of Sand (Dubai Destination), 4. Royal Directa, 5. Odit, 6. Speeddate
Kat. D, 1.850 m, F See video
2 Preis der Firma Jünck-Führanlagen
1. Irving, 2. Oro Americana, 3. Lampio, 4. Sexxan, 5. Diyalani, 6. Flamingo Cay, 7. Lord Simon, 8. Chantilly Danon
Kat. E, 1.850 m, F
3 Preis des Röttgener Derby-Siegers Uomo
1. Ramira, 2. Sarkando, 3. Kinrara, 4. Chaudoun, 5. Eagle Cliff, 6. Antonello, 7. Krambambuli, 8. Look Out, 9. Sauber, 10. Force Sensation
Kat. E/Agl. IV, 1.850 m, F
4 Otto March-Rennen
1. Dwayne, 2. Black Powder, 3. Avio, 4. Sagawing, 5. Braendon, 6. Aloysia, 7. Castella, 8. Negros
Kat. E/Agl. IV, 2.200 m, F
5 Kallisto-Rennen
1. Swift Return, 2. Sleepless, 3. Falakee, 4. Classic Sun, 5. Run and Win, 6. Red Cat, 7. Pennyfox
Kat.D/Agl. III, 1.600 m, F
6 Preis der Jansen GmbH
TOUCH OF HONOUR (2009), St., v. Sholokhov - Torbay v. Surumu, Bes.: Stall Lustige Fünf, Zü.: Lore Zieger-Dickerhoff, Tr.: Werner Baltromei, Jo.: Johan Victoire, GAG: 72 kg 2. Belle Krisando (Kris Kin), 3. Motion of Power (Montjeu), 4. Labbezanga, 5. Scudetta, 6. Santillana, 7. Sinopsy, 8. Allianz
Kat. D, 2.200 m, F See video
7 Mehl Mülhens-Rennen - German 2000 Guinea...
CASPAR NETSCHER (2009), H., v. Dutch Art - Bella Cantata v. Singspiel, Bes.: Charles Wentworth, Zü.: Meon Valley Stud, Tr.. Alain McCabe, Jo.: Shane Kelly, GAG: 97,5 kg 2. Amarillo (Holy Roman Emperor), 3. Red Duke (Hard Spun), 4. Energizer, 5. Axiom, 6. Tai Chi, 7. Pastorius, 8. Kolonel, 9. Al Malek
Gruppe II, 1.600 m, F See video
8 Sauren Global Ballance-Rennen
1. Navicella, 2. Sir Hilleshage, 3. Jukebox Hero, 4. Sun of Dubai, 5. Crespo, 6. Lady Doll, 7. Almoni, 8. Kim Groom
Kat. F/Agl. IV, 1.600 m, F

Das Kölner Mehl-Mülhens-Rennen mit dem Duell Amarillo vs Tai Chi

Die Rennbahn in Köln-Weidenpesch. www.galoppfoto.deDie Rennbahn in Köln-Weidenpesch. www.galoppfoto.de

Den 77. Gerling-Preis, den ersten Frühjahrs-Höhepunkt im Kölner Turf-Kalender, hat sich bereits der Schlenderhaner Atempo gesichert. Danach avancierte die Stute Survey mit ihrem Erfolg im Karin Baronin von Ullmann - Schwarzgold-Rennen zu einer der Favoritinnen für die klassischen German 1.000 Guineas Anfang Juni in Düsseldorf. Doch ehe die Stuten dort ihren ersten Klassiker austragen, sind am Pfingstmontag in Köln vorher die Hengste an der Reihe – wie seit mittlerweile über 25 Jahren im Mehl-Mülhens-Rennen, den German 2.000 Guineas.

Bekanntermaßen fußt  Kölns einziger Klassiker auf dem alten Henckel-Rennen, das 1871 erstmals entschieden wurde. Erst weit über hundert Jahre später setzte dann seine gewissermaßen domstädtische Ära ein, und zwar 1986 als Erinnerungsrennen an Maria Mehl-Mülhens, jene legendäre Röttgener Gestütsherrin, die im Jahr zuvor von dieser Welt abberufen worden war.

Wie bei noch fast jeder Entscheidung in diesen mehr als zwei Jahrzehnten kommen auch diesmal wieder britische Starter an den Rhein. Sie heißen Caspar Netscher und Red Duke.

Beide wandeln sie auf den Spuren des Vorjahressiegers Excelebration, einem absoluten europäischen Spitzenpferd. Dessen Format hat zwar zumindest derzeit noch keiner von ihnen, jedoch genügend Klasse, um den Kölner Hochkaräter einmal mehr  über den Kanal auf die Insel zu entführen, besitzen beide allemal.

Saisondebüt von Tai Chi

Was aber keineswegs heißen soll, dass sich die Heimmannschaft verstecken müsste. Allen voran der Hengst Tai Chi. Bei seinem Erfolg im Preis des Winterfavoriten im letzten Oktober erlebte das Kölner Publikum bereits eine Demonstration seiner außergewöhnlichen Begabungen.

Da Tai Chi seitdem nicht mehr am Start war, wird der über 1.600 Meter führende und mit 153.000 Euro lukrativ dotierte Gruppe-II-Test  - Start um 17.15 Uhr - haargenau zeigen, wie der Winterfavorit über den Winter gekommen ist.

Längst fest steht jedenfalls, dass sich eine ganze Reihe seiner Gegner aus dem vergangenen Jahr in den letzten Monaten ganz erheblich verbessert haben muss. Wie beispielsweise Lokalmatador Amarillo, der vor einigen Wochen bereits die schon erwähnte Survey  schlagen konnte.

Und wenn nicht alles täuscht, wird der einzige Kölner Starter aus dem erfolgsverwöhnten Stall Asterblüte von Trainer Peter Schiergen wohl eine der gefährlichsten Herausforderungen für Tai Chi werden.

Genauso gut könnten aber auch  Hengste wie  Kolonel oder Pastorius, die beide noch Hoffnungsträger für das Deutsche Derby sind, ihm das Leben durchaus schwermachen.

Darüber hinaus wussten  Al Malek sowie Axiom und insbesondere Energizer, die das Starterfeld komplettieren, in jüngerer Vergangenheit noch nachhaltiger auf sich aufmerksam zu machen.

Mit Premium-Dreierwette live bei Sport1

Von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr ist der TV-Sender Sport1  am zweiten Pfingstfeiertag im Weidenpescher Park live und hautnah dran am Geschehen. Zusätzliche Attraktivität für alle Wetter bekommt der sportliche Höhepunkt des Tages noch über  eine  hier  laufende Premium-Dreierwette mit einer garantierten Auszahlung von 10.000 Euro. Der Grundeinsatz beträgt hierbei nur 50 Cent.

Traditioneller Großkampftag

Mehr als 10.000 Zuschauer werden für den  28. Mai erwartet. Dazu besitzt der traditionelle Galopp-Termin am  Pfingstmontag stets eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre.

Für alle Kids steht erneut ein kurzweiliges Unterhaltungsprogramm bereit - mit kostenlosem Ponyreiten,  Hüpfburg, Riesenrutsche und Kinderschminken.

Beginn ist um 13.30 Uhr, und das erste Rennen startet um 14.00 Uhr.

Quelle und weitere Infos: www.koeln-galopp.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!