Sonntag, 13.06.10 - Köln - 7. Renntag
~175. Oppenheim-Union-Rennen, Gr. II, 1. Start 13:45 Uhr
Köln
Rennbahnstr. 152
50737 Köln
Deutschland
Nr. Titel Details Referenzierte Videos
1 Preis der Oppenheim Fonds Trust
1. Duellant, 2. Trivero, 3. Oriental Lion, 4. Naukos, 5. Loulou, 99. Khampa
Kat. E, 2.200 m, F
2 Preis der Oppenheim Kapitalanlagegesells...
WILD DANGER (2007), H., v. Königstiger - Wild Angel v. Acatenango, Bes.: Stall Fürstenhof, Zü.: Walter Häcker, Tr.: Andreas Löwe, Jo.: Andreas Helfenbein, GAG: 73 kg 2. Cabimas (King's Best), 3. Ticinus (Samum), 4. Landero, 5. Abbanandi, 6. Tropenfeuer, 7. Angolaner, 8. Lord Stanford, 9. Hawking, 10. Magic Mind
Kat. D, 2.200 m, F
3 Max von Oppenheim Gedächtnispreis
1. Sanagas, 2. Nice Land, 3. Feuersturm, 4. Miami Tallyce,´5. Giuliani, 6. Merlino, 7. Sotero, 8. Sandslide
Kat.D/Agl. III, 2.200 m, F
4 Preis der Oppenheim Vermögensverwaltung
NIGHT FASHION (2007), St., v. Sholokhov - Night Woman v. Monsun, Bes. u. Zü.: Gestüt Etzean, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza, GAG: 74 kg 2. Power Eva (Ransom O'War), 3. Batya (Whipper), 4. Enora, 5. New Wonder, 6. All I Want, 7. Dollymun, 8. Isolke, 9. Senaida, 10. Duty and Destiny, 11. Carmen de l'amore
Kat. D, 1.850 m, F
5 Sal. Oppenheim Stiftung
1. Solution, 2. Imasci, 3. Sir Rarely, 4. Timolin, 5. Alexis, 6. Tadhkeer, 7. I do, 8. Barzini, 9. Diplomatie, 10. La Perla Guapa, 11. Fly, 12. Kerito, 13. Lambador, 14. Kuno's Ritter
Kat. D, 1.600 m, F
6 Traloppo Wettchance des Tages
1. The Desert Saint, 2. Tamburini, 3. Belango, 4. Barosch, 5. Le Numero, 6. High Severa, 7. Mombasa, 8. El Okawango, 9. Rock Rose, 10. Tumult, 11. Irish Rock, 12. Interian, 13. Audrey, 0 Flat Eric
Kat.D/Agl. III, 1.850 m, F
7 175. Oppenheim Union-Rennen
ZAZOU (2007), H., v. Shamardal - Zaza Top v. Lomitas, Bes.: WH International, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof, Tr.: Mario Hofer, Jo.: Terence Hellier, GAG: 95,5 kg 2. Lindentree (Dai Jin), 3. Baschar (Starcraft), 4. Next Hight, 5. Scalo, 6. Nordfalke, 7. Wheredreamsare
Gruppe II, 2.200 m, F See video
8 Oppenheim Stiftungspreis
1. Glasshoughton, 2. Rubacuori, 3. Anand, 4. Vengador, 5. Lavendro, 6. Siziliana, 7. Racing Times, 8. Lifespan, 9. Bravo Bolivar, 10. Flashing Star
Kat. E/Agl. IV, 1.600 m, F
9 www.koeln-galopp.de-Preis
1. Royal Hero, 2. Halliday, 3. Sheldon, 4. Bentos, 5. La belle Amie, 6. Coffs Harbour, 7. Perfect Son, 8. Recomienda, 9. Alpino, 10. Sternbild, 11. Remondo, 12. Inter Mondo
Kat. E/Agl. IV, 2.200 m, F

Deutschlands ältestes Zuchtrennen

(Quelle: www.german-racing.com)

Tradition wird im Galopprennsport großgeschrieben. Wie es überhaupt keinen Sport auf dieser Welt gibt, der mit dem Turf darin konkurrieren könnte. Und das Union-Rennen, das ist hierzulande ein besonderes Kapitel einer beinahe 200-jährigen Galopp-Historie. Es ist die älteste deutsche Zuchtprüfung überhaupt. Die sogar noch älter ist als das Deutsche Derby, selbst wenn sie paradoxerweise seit vielen Jahrzehnten der ultimativ letzte Test vor dem Blauen Band in Hamburg Horn ist. Diese geschichtliche Substanz hatte es dem unvergessen TV-Journalisten Addi Furler immer schon angetan. Dass die Ausschreibung des Union-Rennens noch zu Leibzeiten Goethes verfasst worden war, hatte ihn stets fasziniert. Wenn er dann abends schwarz-weiß in der alten Sportschau das Kölner Rennen ankündigte, geschah das nie ohne den Hinweis auf den Dichterfürsten. Der hatte 1832 das Zeitliche gesegnet, während das erste Union-Rennen 1834 in Berlin-Tempelhof gelaufen worden war.

Wäre Addi Furler noch unter uns, so würde er auch in diesem Jahr bestimmt diese von ihm konstruierte zeitliche Verbindung zwischen Johann Wolfgang Goethe und der Ausschreibung des Union-Rennens nicht verzichten wollen. Denn schließlich steht am Sonntag die 175. Austragung des Union-Rennens an, des wie schon seit vielen Jahren Kölner Oppenheim-Union-Rennens (17.00 Uhr).

Wie beinahe seit ewigen Zeiten wird es wieder die Generalprobe für Hamburg sein, und wer das mit 100.000 Euro dotierte Gruppe-II-Rennen über 2.200 Meter gewinnt, der wird auch in diesem Jahre bis zum 18. Juli als Derby-Favorit gelten und als solcher auf dem Horner Moor aufgaloppieren. Wer wird es sein? Das Oppenheim-Union-Rennen gibt am Sonntag einmal mehr die Antwort.

Für die Experten und Fachleute sind es vor allem zwei Starter, auf die es sich zu konzentrieren gilt. Auf Gestüt Ittlingens Scalo und auf Zazou im Besitz von WH Sport International. Der Erste ist nach drei Starts noch ungeschlagen. Als Zweijähriger hat er bereits über 1.900 Meter gewonnen, was schon als Nachweis für hohes Stehvermögen angesehen werden kann. Darüber hinaus gilt Scalo seit langem als das eigentliche Derbypferd von Trainer Andreas Wöhler, dessen Großquartier im alten westfälischen Ravensberg im deutschen Galopprennsport zurzeit die Erfolgsdresse schlechthin ist. Scalos Reiter wird wieder Eduardo Pedroza sein, der momentan ebenfalls von Erfolg zu Erfolg eilt und zugleich der amtierende Champion der deutschen Jockeys ist. Zweifellos bestechende Fakten, viel besser geht’s kaum.

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!