Freitag, 12.08.11 - Hoppegarten - 7. Renntag
Abendrenntag mit 6 Galopp- und zwei Trabrennen
16:00 Uhr
Hoppegarten
Goetheallee 1
15366 Hoppegarten
Deutschland
Nr. Titel Details Referenzierte Videos
2 Hoppegartener Sommerpreis
1. Karibu Sana, 2. Dernier Mohican, 3. Latasha, 4. Glengoyne, 5. Sir Moretti, 6. Latin Quater, 7. Coca, 8. Muy Bien, 9. Maria Prinzess, 10. Silenos, 11. Royal Diana
Kat. E, 1.600 m, F
3 Preis der Sommernachtsparty
MRS MILLER (2008), St., v. Lord of England - Moreau v. Kornado, Bes.: Stall 2001, Zü.: Wilhelm Jackson, Tr.: Roland Dzubasz, Jo.: Alexander Pietsch, GAG: 65 kg 2. New Dolly (Lord of England), 3. Titania (Paolini), 4. All night long, 5. Herzblümchen, 6. River Storm Dancer, 7. Zillewitz, 8. Mumboo, 9. Otto Karl
Kat. D, 1.800 m, F
5 Vorlauf zur Hoppegartener Sprint-Serie
1. Xi, 2. Goldhexe, 3. Fleur du Pre, 4. Van Veen, 5. Desdemona, 6. Namastee, 7. Banda Sea, 8. Big Red Dragon, 9. Zarrentin, 10. Kung Hei
Agl. IV, 1.200 m, F
6 Preis vom Müggelsee - Wettchance des Tag...
1. Pretty Grande, 2. Atlantis, 3. My little Lady, 4. Inferno, 5. Panelope, 6. Vincita, 7. Prohibition, 8. Vitelli, 9. Well's Wonder, 10. Avis, 11. Lairy, 12. Remington, 13. Zeulenroda, 15. Maguerite du Pre, 15. Sorea
Kat. E/Agl. IV, 2.400 m, F
7 Preis des Elektrohandwerks Berlin-Brande...
1. König Shuttle, 2. Super Hector, 2. Abrafax, 4. Shot to nothing, 5. Zaphira, 6. Little Man
Kat. C/Agl. II, 1.400 m, F
8 Preis der Hoppegartener Trainingszentral...
1. Vive le Roi, 2. Barbarella, 3. King's Special, 4. Osina, 5. Asteri, 6. Bebe Daniela, 7. Level One, 8. Tivienne, 9. Jodit, 10. Ron, 11. Rasputin, 12. Nequito, 13. Morgenglanz
Kat. F/Agl. IV, 1.800 m, F

Rennbahn Hoppegarten. www.galoppfoto.deRennbahn Hoppegarten. www.galoppfoto.deDie Rennbahn in Hoppegarten lädt zum After Work Renntag am 12. August ab 16:30 Uhr auf Deutschlands größte Rennbahn. Acht spannende Pferderennen, darunter zwei Trabrennen, viele kostenfreie Kinderaktivitäten, eine Sommernachtsparty mit kühlen Caipirinhas, feurigem Barbecue und der Ruffian Club erwarten die Besucher. Ausspannen und genießen - pünktlich zum Ende der Arbeitswoche. Sportlicher Höhepunkt der sechs Galopprennen ist der Preis des Elektrohandwerks Berlin-Brandenburg, ein Ausgleich II über 1.400 Meter der Geraden Bahn. Mit dem vierfachen Championjockey  Eduardo Pedroza,  Filip Minarik,  Alexander Pietsch, Derbysiegreiter  Jozef Bojko oder Altmeister  Viktor Schulepov - der im Juni mit der 182:10-Außenseiterin  Selkis das Hoppegartener Diana Trial gewann - sind an diesem Renntag wieder viele der deutschen Top-Jockeys am Start.

 


Mit 8.000 Euro ungewöhnlich hoch dotiert ist das sechste Rennen, ein Ausgleich IV über die Steherdistanz von 2.400 Metern. 15 Pferde rücken direkt vor der Haupttribüne in die Boxen ein. In diesem Rennen wird die Wettchance des Tages ausgespielt. Es geht darum, die ersten vier Pferde in richtiger Reihenfolge vorauszusagen, der Mindesteinsatz pro Tipp beträgt 50 Cent. Keine leichte Aufgabe, doch es winkt eine Garantieauszahlung von 10.000 Euro.

 

Schon seit 2001 sind in Hoppegarten regelmäßig auch die Traber zu Gast. Sie tauschen im 1. Rennen (um 16:30 Uhr) und im 4. Rennen (um 18:05) ihre gewohnte mit Spezialsand belegte Bahn gegen den Hoppegartener Rasen. Eine besondere Schwierigkeit für die Pferde, die mit dem ungewohnten Untergrund erst zurechtkommen müssen und dabei nicht aus dem Trab in den Galopp fallen dürfen, da ihnen sonst die Disqualifikation droht. Zwar dürfen sie kurz in den Galopp springen, dabei aber keinen Boden gut machen. Während der Galopp aus einer Abfolge von einzelnen Sprüngen besteht, ist der Trab eine Zweitaktgangart, bei der jeweils das diagonale Beinpaar gemeinsam vorgeschwungen wird – also vorne links, hinten rechts. Wird der Trab bei Reitpferden vor allem als mittelschnelle Gangart genutzt, können sich die Traber bis ins Renntempo auf durchschnittlich 55 km/h und in Spitzen bis 60 km/h steigern. Anders als bei Galopprennen ist das Gewicht des Menschen beim Trabrennen kein großes Handicap für die Pferde. Während Jockeys genau auf ihr Gewicht achten müssen und selten mehr als 60 Kilogramm wiegen, schiebt ein gewisses Gewicht hinter ihnen im Sulky die Trabrennpferde eher noch an. Bei rund 80 Kilogramm liegt das Idealgewicht der Fahrer, sagen Experten.


Viele schöne Pferde - das ist der Stoff, aus dem Kinderträume sind. Kleine Rennbahnbesucher können - wie an jedem Hoppegartener Renntag – auch am Freitag wieder liebevoll im kostenfreien Hoppegarten-Kindergarten betreut werden. Auf sie warten ein großzügiger Spielplatz, Kinderschminken, Kinderwetten mit kleinen Preisen und eine Hüpfburg. Auch vom Ponyrücken aus können die Kleinen das Geschehen genießen. Nach dem letzten Rennen gegen 20 Uhr lädt Hoppegarten zur Sommernachtsparty mit Livemusik der Band „Optimal“. 2 für 1 heißt es dann zur Caipirinha-Happy-Hour, mit reichlich kühlen Drinks und Barbecue-Spezialitäten vom Grill. Die Gäste
der Ruffian Bar auf der zweiten Tribüne können sich am Freitag auf feinste elektronische Unterhaltung mit den DJs von „Vergissmeinnicht“ und „Tanzen statt Steine Rich & Maroq“ freuen.

Quelle: www.hoppegarten.com

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!