Turf-Historie: Soldier Hollow als Doppelsieger im Münchner Gr. I-Rennen

Kein Rückblick auf die Gruppe I-Phase des Riemer Jahreshöhepunkts ist komplett ohne eine Erwähnung von Gestüt Park Wiedingens Soldier Hollow. Der von Peter Schiergen trainierte Hengst ist neben Turfkönig der einzige Doppelsieger in der Geschichte dieses Rennens und dabei der einzige, der dadurch zwei Gruppe I-Treffer an seine Fahnen heften konnte. Als Fünfjähriger bezwang er im Jahr 2005 den favorisierten Schlenderhaner Arcadio nach einem perfekt getimten Ritt von William Mongil. Nachdem er das Rennen im Jahr 2006 zu Gunsten eines Starts in der Arlington Million in Chicago ausgelassen hatte, kehrte er 2007 auf die Heimatbahn seines Besitzers zurück und feierte einen umjubelten weiteren Triumph über den Godolphin-Vertreter Formal Decree. Im Sattel von Soldier Hollow saß diesmal Andrasch Starke, der erfolgreichste Jockey in der Geschichte des Rennens. Starke gelang mit Soldier Hollow bereits der dritte Volltreffer, nachdem er zuvor mit dem von Bruno Schütz vorbereiteten Oxalagu in 1997 und dem Hofer-Schützling Lord of England in 2006 erfolgreich gewesen war.

Quelle: Turf-Times (ganzer Artikel als PDF)