Top-Rennen

04.08.2019, Düsseldorf, 7. R., 161. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

07.07.2019, Hamburg, 7. R., IDEE 150. Deutsches Derby, Gruppe I

09.12.2018, Sha Tin, 4. R., Hong Kong Vase, Gruppe I

Top-News

07.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Mit der passenden Geburtstagstorte: Hein Bollow feierte seinen 98. Geburtstag. Fotos: Courtesy by Gisela HerzogMit der passenden Geburtstagstorte: Hein Bollow feierte seinen 98. Geburtstag. Fotos: Courtesy by Gisela HerzogDas Geburtstagkind ließ sich feiern: Hein Bollow (98) mit Stefanie Koyuncu (links), Andre Best und Gisela Herzog.Das Geburtstagkind ließ sich feiern: Hein Bollow (98) mit Stefanie Koyuncu (links), Andre Best und Gisela Herzog.Wenn der Altmeister Geburtstag hat, dann zeigt sich, dass die Galoppgemeinschaft funktioniert. Am 98. Geburtstag von Hein Bollow kamen am gestrigen Mittwoch viele Gratulanten höchstpersönlich in die Seniorenresidenz im Norden Kölns, wo Bollow seit dem Verkauf seines Wohnhaus nahe der Kölner Rennbahn wohnt. In seiner 51-jährigen Galoppkarriere verbuchte er 2697 Siege – 1034 als Jockey und 1663 als Trainer und gewann 14 Championate.

weiterlesen »
07.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Der Vorhang fällt für 2018 an diesem Wochenende auf der internationalen Bühne in Sha Tin: Die „International Races“ sehen für großes Geld in vier Rennen noch einmal einige Stars der Branche in Aktion, auch wenn sich der Hong Kong Jockey Club (HKJC) sicher den einen oder anderen Hochkaräter mehr gewünscht hätte.

weiterlesen »
07.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Nach dem letzten Wertungslauf in Mauritius ist es jetzt auch endgültig und offiziell, auch wenn es eigentlich schon vorher feststand: Lilli-Marie Engels ist Weltmeisterin der Fegentri, der internationalen Vereinigung der Amateurrennreiter.  Im finalen Lauf auf Mauritius belegte sie den vierten Platz, hier gewann die Schwedin Jessica Vadst. Die Warendorferin Lilli-Marie Engels, 18, hat 2018 sechs Wertungsläufe gewonnen, darunter in den USA (2) und in der Türkei. Ihren Titel als Championesse der Amateurrennreiterinnen in Deutschland hat sie erfolgreich verteidigen können.

weiterlesen »
07.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Es waren zwei, drei Stunden am Dienstagnachmittag, die entscheidend waren über die Marktlage bei Europas wichtigster Zuchtauktion, der December Sale Mares von Tattersalls in Newmarket. Die Kronjuwelen der Auktion waren im Ring und sie sollten denn auch nicht enttäuschen, auch wenn es in den letzten Tagen dort deutlich weniger Highlights als etwa im Rekordjahr 2017 gab. Doch wie formulierte es ein führender deutscher Züchter: „Am Dienstag gibt es in Newmarket keine Geschenke.“

weiterlesen »
06.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Sonntag, 9. Dezember

Sha Tin/HK

Hong Kong Cup – Gr. I, 2.700.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 2000 m

Hong Kong Mile – Gr. I, 2.500.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 1600 m

Hong Kong Vase – Gr. I, 2.000.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 2400 m

Hong Kong Sprint – Gr. I, 1.800.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 1200 m

weiterlesen »
01.12.2018

Maxim Pecheur, der in diesem Jahr zu den erfolgreichsten Jockeys in Deutschland zählt, hat am Freitag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel einen lupenreinen Hattrick erzielt: Der 28-Jährige gewann drei Rennen in Folge und war somit eindeutig der „Mann des Abends“. Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke zeigte sich sehr zufrieden mit dem Flutlicht-Renntag: „Wir hatten gute Stimmung auf der Bahn und beide Restaurants waren gut besucht.“ 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit den kompletten Ergebnissen inkl. allen Rennvideos unter "Renndetails": Klick!

weiterlesen »
23.11.2018
Ausgabe 545 vom Freitag, 23.11.2018

Die jüngste Trainerin ist die erfolgreichste, jedenfalls wenn man, wie Hans-Jürgen Kirsch vom Gestüt Schallern aus Erwitte, bei Facebook die Gewinnsumme im In- und Ausland durch die Zahl der Starts teilt. Da führt Sarah Steinberg aus München mit einer Gewinnsumme von 5.950 Euro pro Start die Statistik vor den "üblichen Verdächtigen" an. Maßgeblichen Anteil an diesem Ergebnis haben neben den beiden Gruppesiegen durch Wai Key Star und Quest the Moon während der Großen Woche in Baden-Baden die Erfolge von Night Music, unter anderem im weiterlesen »

23.11.2018
Ausgabe 545 vom Freitag, 23.11.2018

Im Gestüt Lindenhof nahe Hamburg wird 2019 mit Red Jazz (Johannesburg) ein neuer Deckhengst aufgestellt. Der Elfjährige, der zuvor im irischen Ballyhane Stud stand, war ein hartes und hochklassiges Pferd auf Distanzen bis zu 1600 Metern. Er war Sieger u.a. in den Challenge Stakes (Gr. II) und vielfach Gr.-platziert, so als Dritter in den Queen Elizabeth II Stakes (Gr. I). Sein erster Jahrgang ist dreijährig, er ist Gruppe- und Listenvererber, seine Nachkommen haben bisher 83 Rennen gewonnen.

weiterlesen »
23.11.2018
Ausgabe 545 vom Freitag, 23.11.2018

Der Derbysieger Nutan (Duke of Marmalade) wird im kommenden Jahr zu einer Decktaxe von 3.000 Euro im Gestüt Erftmühle aufgestellt. Drei Jahre stand der jetzt Sechsjährige im Gestüt Lindenhof, sein erster Jahrgang ist im Jährlingsalter, 16 Nachkommen sind in Deutschland registriert. In den letzten beiden Jahren hat er jeweils rund zwei Dutzend Stuten im Jahr gedeckt. Nutan steht unverändert im Besitz des Stalles Nizza, neben dem Sieg im IDEE 146. Deutschen Derby war er Dritter im Großen Preis von Berlin (Gr. I) und im Oppenheim Union-Rennen (Gr. II).

weiterlesen »
22.11.2018
Ausgabe 545 vom Freitag, 23.11.2018

Sonntag, 25. November

Tokio/JPN

Japan Cup – Gr. I, 4.300.000 €, 3 jährige und ältere pferde, 2400 m

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
09.12.2018, Sha Tin, Hong Kong Vase
EXULTANT (2014), W., v. Teofilo - Contrary v. Mark of Esteem, Bes.: Eddie Wong...
Gruppe I 2.400 m Analyse
09.12.2018, Sha Tin, Hong Kong Sprint
MR STUNNING (2012), W., v. Exceed amd Excel - With Fervour v. Dayjur, Bes.:...
Gruppe I 1.200 m Analyse
09.12.2018, Sha Tin, Hong Kong Mile
BEAUTY GENERATION (2012), W., v. Road to Rock - Stylish Bel v. Bel Esprit, Bes...
Gruppe I 1.600 m Analyse
09.12.2018, Sha Tin, Hong Kong Cup
GLORIOUS FOREVER (2014), W., v. Archipenko - Here to Eternity v. Stormy...
Gruppe I 2.000 m Analyse
25.11.2018, Tokyo, Japan Cup
ALMOND EYE (2015), St., v. Lord Kanaloa - Fusaichi Pandora v. Sunday Silence,...
Gruppe I 2.400 m Analyse

Rennen

15.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Kemptons King George am Boxing Day, dem 2. Weihnachtstag, bildet bereits den Abschluss der ersten Saison-Hälfte des englischen Hindernissports, bis dahin jagt ein Top-Ereignis das Nächste. Sandowns Renntage um die Tingle Creek Chase (Gr.1, 2m) und Aintrees Becher-Renntag waren die Hauptorte am vergangenen Wochenende, doch manchmal lohnt ein Blick auf die vermeidlichen Nebenbahnen, so am Freitag auf die Rennbahn der südenglischen Stadt Exeter.

weiterlesen »
14.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Adjali (2015), W., v. Kamsin – Anabasis, Zü.: Gestüt Karlshof

Sieger am 6. Dezember in Market Rasen/Großbr., Hürdenr., 3300m, ca. €5.200

 

Zuckerberg (2016), H., v. Kamsin – Zazera. Zü.: Gestüt Karlshof

Sieger am 6. Dezember in Lyon La-Soie/Frankreich, 1800m (Sand), ca. €9.000

BBAG-Herbstauktion 2017, €22.000 an Wilhelm Feldmann

 

Diamantfee (2013), St., v. Linngari – Diamantwelle, Zü.: Gerhard Sindermann

weiterlesen »
14.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Beste Laune bei Winfried Engelbrecht-Bresges (2. v. li.) und seinen Mitstreitern vom Hong Kong Jockey Club: Neuer Rekord beim Wettumsatz, außerdem blieben alle vier internationalen Rennen im Lande. Foto: HKJC

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

14.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Adjali (2015), W., v. Kamsin – Anabasis, Zü.: Gestüt Karlshof

Sieger am 6. Dezember in Market Rasen/Großbr., Hürdenr., 3300m, ca. €5.200

 

Zuckerberg (2016), H., v. Kamsin – Zazera. Zü.: Gestüt Karlshof

Sieger am 6. Dezember in Lyon La-Soie/Frankreich, 1800m (Sand), ca. €9.000

BBAG-Herbstauktion 2017, €22.000 an Wilhelm Feldmann

 

Diamantfee (2013), St., v. Linngari – Diamantwelle, Zü.: Gerhard Sindermann

weiterlesen »
08.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Rolando (2014), H., v. Campanologist – Rosa di Brema, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Zweiter am 29. November in Deauville/Frankreich, Prix Lyphard, Listenr., 1900m, €10.400

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €67.000 an Andreas Wöhler

 

Pinnata (2014), W., v. Shamardal – Lavande Violet, Zü.: Gestüt Ammerland

Sieger am 29. November in Chelmsford/Großbr., Hcap, 1600m (Sand), ca. €7.700

 

weiterlesen »
30.11.2018
Ausgabe 546 vom Freitag, 30.11.2018

First Figaro (2010), W., v. Silvano – Felina, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen

Sieger am 19. November in Hereford/Großbr., Hürdenr., 3200m, ca. €4.700

 

Dalika (2016), St., v. Pastorius – Drawn to Run, Zü.: Gestüt Ammerland

Zweite am 21. November in Chantilly/Frankreich, Prix Herod, Listenr., 1400m, €12.000

 

Prime Asset (2015), H., v. Jukebox Jury – Perima, Zü.: Gestüt Etzean

Sieger am 21. November in Chantilly/Frankreich, 3000m (Sand) , €12.500

weiterlesen »

Pferde

16.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Die vom Gestüt Hachtsee gezogene Zoriana (Jukebox Jury) ist wie im Vorjahr zum „Pferd des Jahres“ in der Slowakei gekürt worden. Die von Zuzana Kubocicova trainierte Vierjährige, die über die BBAG in den Besitz von PD Senica gekommen, konnte alle ihre vier Starts in der Heimat 2018 erfolgreich gestalten, bei ihren Starts außerhalb der Grenzen war sie jedoch chancenlos, inklusive einem Auftritt in Berlin-Hoppegarten.

weiterlesen »
15.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Nichts zu bestellen hatten zwei Vertreter der deutschen Zucht am Samstag im mit 300.000 A-Dollar (ca. €180.000) dotierten Pakenham Cup (LR) über 2500 Meter im australischen Pakenham. Der vom Gestüt Etzean gezogene Lord Fandango (Lord of England) kam im elfköpfigen Feld allerdings nicht weit geschlagen auf Rang acht. Der aus der Ullmann-Zucht stammende Swacadelic (Adlerflug), zuvor noch solider Fünfter auf Listenebene, musste angehalten werden. Ormito (Mamool) war kurzfristig zum Nichtstarter erklärt worden.

weiterlesen »
15.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Vor einem Jahr war die Tattersalls Ascot December Sale einem Schneesturm zum Opfer gefallen, diesmal waren die Temperaturen im höheren Plusbereich und auch der Umsatz von 532.150 Pfund konnte sich sehen lassen. Der Schnitt pro Zuschlag betrug bei 91 verkauften Pferden 5.848 Pfund. Gefragt waren vor allem Pferde im Training, von den angebotenen Jährlingen wurde kaum einer verkauft. Den Höchstpreis von 37.000 Pfund erzielte Gennady (Arakan), ein vier Jahre alter Wallach, der bei seinem einzigen bisherigen Start Vierter in einem National Hunt-Flachrennen in Ayr war. Er wird eine Box bei Trainer Keith Dalgleish beziehen.  

weiterlesen »

Deckhengste

08.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Kendargent (Kendor), inzwischen 15 Jahre alter Deckhengst im französischen Haras de Colleville, wird 2019 zu einer reduzierten Taxe von 17.000 Euro tätig sein, in den vergangenen beiden Jahren hatte diese 22.000 Euro betragen. Er ist Vater von bisher 47 Black Type-Pferden, drei haben Gr. II-Rennen gewonnen, darunter die vom Gestüt Karlshof gezogene Sky Full of Stars.

An seiner Seite stehen für jeweils 3.000 Euro der auf kurzen mehrfach auf Gr. III-Ebene erfolgreiche Goken (Kendargent) und Galiway (Galileo), Listensieger und Gr. III-platziert, der 2018 immerhin 78 Stuten gedeckt hat.

weiterlesen »
07.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Die December Sale in Newmarket ist für die in der Nähe liegenden Gestüte stets auch eine gute Gelegenheit, ihre Deckhengste zu präsentieren. Vier prominente Beispiele sind auf unseren Aufnahmen zu sehen: Dubawi, der Star im Dalham Hall Stud, wo ein gutes Dutzend Hengste der Öffentlichkeit gezeigt wurde, Frankel, bei Juddmonte jedes Jahr ein Pflichttermin, dessen Boxennachbar Kingman, ein extrem populärer Hengst auf den Auktionen, und Roaring Lion, vielfacher Gr. I-Sieger und ganz einer der interessantesten Newcomer in der Szene 2019. Fotos: Delius

weiterlesen »
07.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Doha Dream (Shamardal), den Andre Fabre für Al Shaqab Racing trainierte, wird im kommenden Jahr im Haras de Hoguenet in Frankreich als Deckhengst debutieren. Seine beste Saison hatte der jetzt Fünfjährige vor zwei Jahren, als er fünf Rennen gewann, darunter den Prix Chaudenay (Gr. II). Vergangenes Jahr war er mehrfach auf Gr.-Ebene platziert, dreimal war er Zweiter, so im Grand Prix de Deauville (Gr. II). Er stammt aus einer Schwester der Gr.-Sieger Reefscape (Linamix), Coastal Path (Halling) und Martaline (Linamix).

weiterlesen »

Personen

15.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Wenig erfreulich endete die „Vase“ für Jockey William Buick. Wegen rücksichtloser Reitweise auf Pakistan Star – betroffen war eingangs der Zielgerade insbesondere Waldgeist – wurde er mit einer Sperre von 12 Renntagen in Hong Kong belegt. Dagegen hat er allerdings Berufung eingelegt.

weiterlesen »
08.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Am 22. November ging auf einer kleinen englischen Rennbahn eine große Trainerkarriere zu Ende. Luca Cumani sattelte ausgerechnet auf der Allwetterbahn von Wolverhampton seinen letzten Starter, getreu dem Motto: „Suche für dich selber die beste Gesellschaft, und für dein Pferd die schlechteste“. Der zweite Platz der jungen Stute Swansdown war gut, wird aber den Ansprüchen Cumanis nicht genügt haben.  Ein Rennen also in gewisser Weise als Sinnbild seiner langen, rund 43 Jahre währenden, Trainertätigkeit, in der manch Hoffnung unerfüllt blieb, die wichtigen Siege – und Spitzenpferde – zuletzt ausbleiben. Natürlich werden aber Pferde auch weiterhin sein Leben bestimmen.

weiterlesen »
07.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

Der Hamburger Renn-Club arbeitet ab sofort mit zwei neuen Vermarktern zusammen: Boris Capla ist ehemaliger Geschäftsführer der ehemaligen Eishockey-Mannschaft Hamburg Freezers, Jörn Spuida war Geschäftsführer der Hamburger SV e.V. Beide Herren gelten in der Hansestadt als bestens vernetzt.

weiterlesen »

Auktionen

27.10.2018
Ausgabe 541 vom Freitag, 26.10.2018

Gutes Wetter bringt gute Kauflaune. Das ist nicht unbedingt eine Konsequenz, doch die finale Auktion der BBAG profitierte sicher auch von dem Spätsommerwetter, welches das zahlreich erschienene Seh- und Kaufpublikum in Iffezheim zumindest einmal in eine positive Grundstimmung versetzte. Am Ende gab es, was den Gesamtumsatz anbetraf, das beste Ergebnis dieser Versteigerung überhaupt, natürlich auch deshalb, weil das quantitative Angebot deutlich über den Vorjahren lag. Doch der Schnitt pro Zuschlag ging ebenfalls nach oben, die Verkaufsrate war vorzeigbar. Die Internationalität der Auktion wird dadurch dokumentiert, dass Bieter aus 18 verschiedenen Nationen am Ring waren.

weiterlesen »
21.10.2018


Der Topseller der BBAG-Herbstauktion 2018: Emerald Master wurde nach Auflösung einer Besitzergemeinschaft für 105.000 Euro an Eckhard Sauren verkauft. www.galoppfoto.deDer Topseller der BBAG-Herbstauktion 2018: Emerald Master wurde nach Auflösung einer Besitzergemeinschaft für 105.000 Euro an Eckhard Sauren verkauft. www.galoppfoto.deDas Sales & Racing Festival begann am Donnerstag mit einem von zahlreichen nationalen und internationalen Gästen besuchten Oktober-Fest in der Freilufthalle der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG). Der Auftakt am Freitag zur diesjährigen Herbst-Auktion im Rahmen des Sales & Racing Festivals fiel zufriedenstellend aus. Die Höchstpreise wurden am Freitagabend notiert. Besonders die zuletzt in den Katalog aufgenommen Wildcards waren dafür verantwortlich. 

weiterlesen »
19.10.2018
Ausgabe 540 vom Freitag, 19.10.2018

Mit dem Nachtrag kommt noch mehr Qualität in den Ring: Vier zusätzliche Anmeldungen adeln den Katalog der BBAG-Herbstauktion, das prominente Quartett wird am Freitag bei der ersten Session versteigert:

Lot-Nr. 36A: Adler, über dessen Aufnahme in den Katalog wir schon in der vergangenen Woche berichtet hatten, gehört zu den besten Extremstehern in Deutschland. Der vier Jahre alte Adlerflug-Sohn, den Markus Klug in Köln-Heumar trainiert, hat ein aktuelles Rating von 91kg und besitzt eine Nennung für das St. Leger Italiano (Gr. III) am übernächsten Samstag in Mailand.

weiterlesen »

Aufgalopp

16.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Genau 0,7 Prozent der weltweit lebenden Vollblüter stehen derzeit in Hong Kong. Das hat zumindest Winfried Engelbrecht-Bresges ausgerechnet, CEO des Hong Kong Jockey Clubs. Um damit zu unterstreichen, welch ein großartiger Tag dieser letzte Sonntag für die heimischen Pferde gewesen sei. Alle vier internationalen Rennen sind vor Ort geblieben, erstmals überhaupt in der Geschichte dieser Prüfungen, was natürlich zu entsprechend guter Laune beitrug und vielleicht auch zu einem Rekordumsatz für diesen Tag. Rund 180 Millionen Euro wurden in den zehn Rennen des Tages gewettet, 96.388 Besucher wurden gezählt, etwas mehr als 2017. Zudem gab es noch Geld aus ausländischen Wettpools, hier wurde eine 30prozentige Steigerung registriert, besonders aus Japan kam deutlich mehr Geld. Ein Geschäftsmodell, das weiter ausbaufähig ist.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

16.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

In Australien wird für das kommende Jahr ein neues hoch dotiertes Spektakel avisiert. Im November soll in Rosehill ein mit 7,5 Millionen A-Dollar (ca. €4,8 Mio.) dotiertes Rennen mit dem Namen Golden Eagle für Vierjährige über 1500 Meter gelaufen werden. Weitere Rennen mit dem Label „Golden“ sind die Golden Rose Stakes für Dreijährige und die Golden Slipper Stakes für Dreijährige. Es soll ein Bonus in Höhe von fünf Millionen A-Dollar für das Pferd ausgelobt werden, das in aufeinanderfolgenden Jahren diese Rennen für sich entscheidet.

weiterlesen »
16.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Mit einer Änderung bei der Quinté-Wette will die PMU den schwindenden Umsatz bei der Königswette des französischen Rennsports stoppen. Ab dem 10. Januar fällt die Glückszahl – sie lag zwischen 1 und 3.000 – weg, die bisher getroffen werden musste, wenn es um die Auszahlung des Jackpots geht. Ab dann wird der Jackpot in jedem Fall unter all den Wettern ausgezahlt, die die ersten fünf Pferde in richtiger Reihenfolge auf dem Schein haben. Durch die Glückszahl waren die Jackpots zwar in erhebliche Höhen gestiegen, doch sind jetzt die Chancen auf Gewinne größer geworden. Die Mehrzahl der Wetter begrüßt Umfragen zufolge diese Maßnahme. 

weiterlesen »
21.09.2018
Ausgabe 536 vom Freitag, 21.09.2018

Premiere am Samstag beim Start in Europa-Meeting auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch: Mit Smarturf sind ab dem 22. September Rennbahnwetten auch mit dem Smartphone möglich. Über ein bahneigenes WLAN und ohne vorherige Registrierung können Wetter bequem und schnell mit Smarturf ihre Wette abgeben und sich im Anschluss den Gewinn an einem der Wettschalter auszahlen lassen. Mehr Informationen und eine kurze Einführung gibt es auf der Rennbahn direkt an den Eingängen und in der Wettschule. Wie Smarturf  funktioniert, wird auch in diesem Video erklärt: Klick!

weiterlesen »

Vermischtes

12.12.2018
Ausgabe 548 vom Freitag, 14.12.2018

Jährlinge wurden für das Investec Derby am 6. Juni 2020 in Epsom zu einer ersten Rate von 560 Pfund eingeschrieben. Mit einer Dotierung von 1,5 Millionen Pfund ist die 2400 Meter-Prüfung das wertvollste Rennen auf der Insel. Allein 75 gemeldete Pferde stehen in Coolmore-Besitz der Eigner Magnier/Smith/Tabor. Mit einem Australia-Hengst aus der Baltic Comtesse und dem Kingman-Sohn aus der Waldlerche wurden zwei von John Gosden trainierte Vertreter des Gestüts Ammerland gemeldet.

weiterlesen »
08.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

... neue Deckhengste sind es derzeit, die im kommenden Jahr neu in Frankreich aufgestellt werden. Die Zahl dürfte sich noch leicht erhöhen. Mit Arrigo (Shirocco), Dschingis Secret (Soldier Hollow) und Guignol (Cape Cross) kommen drei Hengste aus deutscher Zucht. 24 Hengste weisen eine vierstellige Decktaxe auf, nur der im Haras de Grandcamp stehende, aus Irland gekommene Lawman (Invincible Spirit) hat mit 15.000 Euro einen fünfstelligen Tarif. Rund ein Dutzend der Neulinge ist vornehmlich für die Zucht von Hindernispferden vorgesehen. 

weiterlesen »
07.12.2018
Ausgabe 547 vom Freitag, 07.12.2018

In Liverpool wurden vergangene Woche auf der Rennbahn in Aintree bei einer von City Racing durchgeführten Veranstaltung drei 700-Meter-Rennen mit jeweils acht Pferden auf einer extra verlegten Allwetterbahn durchgeführt. Die Pferde galoppierten jedoch nur in gedrosseltem Tempo, es handelte sich um einen Test, der von den beteiligten Reitern sehr positiv bewertet wurde. Der spezielle Untergrund mit Namen Equaflow könnte möglicherweise schon im nächsten Jahr bei Rennen mitten in einer Großstadt zum Einsatz kommen. City Racing, an dem der Jockey Club beteiligt ist, wird von Peter Phillips geführt, einem Enkel von Queen Elizabeth II.

weiterlesen »

Statistiken

23.11.2018
Ausgabe 545 vom Freitag, 23.11.2018

Die jüngste Trainerin ist die erfolgreichste, jedenfalls wenn man, wie Hans-Jürgen Kirsch vom Gestüt Schallern aus Erwitte, bei Facebook die Gewinnsumme im In- und Ausland durch die Zahl der Starts teilt. Da führt Sarah Steinberg aus München mit einer Gewinnsumme von 5.950 Euro pro Start die Statistik vor den "üblichen Verdächtigen" an. Maßgeblichen Anteil an diesem Ergebnis haben neben den beiden Gruppesiegen durch Wai Key Star und Quest the Moon während der Großen Woche in Baden-Baden die Erfolge von Night Music, unter anderem im weiterlesen »