Top-Rennen

07.08.2022, Düsseldorf, 1. R., 164. Henkel Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

03.07.2022, Hamburg, 1. R., IDEE 153. Deutsches Derby, Gruppe I

22.05.2022, Köln, 5. R., 37. Mehl-Mülhens-Rennen - German 2000 Guineas, Gruppe II

15.05.2022, Hoppegarten, 6. R., Comer Group International 51. Oleander-Rennen, Gruppe II

14.05.2022, Düsseldorf, 6. R., Henkel-Stutenpreis, Listenrennen

Top-News

20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

84 Pferde stehen inklusive des Nachtrages im Katalog für die BBAG-Frühjahrsauktion am 27. Mai. In den vergangenen Tagen wurden noch einige attraktive Startpferde nachgemeldet, so etwa Gestüt Röttgens Desposita (Protectionist), eine vor einigen Wochen in Hannover siegreiche Dreijährige. Röttgen hat mit Diakrid (Reliable Man) mit der Lot-Nummer 22 einen Vierjährigen im Angebot, der zwei Tage später in der Silbernen Peitsche (LR) laufen könnte. Das Breezing der Zweijährigen findet am Donnerstag um 9.30 Uhr statt, die Auktion selbst beginnt am Freitag um 11.00 Uhr. Alle Informationen sind unter www.bbag-sales.de zu finden.

weiterlesen »
20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Wenn Erika Buhmann das noch erlebt hätte: Vor zwei Jahren ist sie im Alter von 97 Jahren verstorben, über viele Jahrzehnte hatte sie die Geschicke des von ihrem Mann gegründeten Gestüts Evershorst mitgestaltet und begleitet. Stets hatte sie eine Mutterstute in ihrem Besitz, das Highlight als Züchterin war natürlich der zweifache „Galopper des Jahres“ Iquitos (Adlerflug). Das letzte Pferd, das sie gezogen hatte, war der 2019 geborene Ingraban (Adlerflug), ein Sohn der Listenzweiten Inanya (Areion).

weiterlesen »
19.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Freitag, 20. Mai

Curragh/IRE

Gallinule Stakes – Gr. III, 60.000 €, 3 jährige Pferde, 2000 m

 

Samstag, 21. Mai

Curragh/IRE

Irish 2000 Guineas – Gr. I, 500.000 €, 3 jährige Hengste und Stuten, 1600 m

Greenlands Stakes – Gr. II, 120.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 1200 m

Marble Hill Stakes – Gr. III, 60.000 €, 2 jährige Pferde, 1200 m

weiterlesen »
19.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Mit dem Sieg im Comer Group International Oleander-Rennen (Gr. II) am Sonntag in Berlin-Hoppegarten hat sich der Ittlinger Loft (Adlerflug) eine automatische Startberechtigung im Belmont Gold Cup (Gr. II) über 3200 Meter am 10. Juni gesichert. Diese Option soll der von Marcel Weiß trainierte Wallach wahrnehmen. Rene Piechulek wird ihn auf der Rennbahn in New York in dem 400.000 Euro-Rennen reiten. "Der Flug für Loft ist schon gebucht", berichtete Besitzer Manfred Ostermann am Donnerstag. 

weiterlesen »
15.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Guck mal, Mama: Etwas Spannenderes als Mama scheint hier die Waldpfad-Tochter der Weichsel (Soldier Hollow) zu sehen - Züchter der aufgeweckten jungen Lady sind Charlotte und Niels Ohlig - Foto: privatGuck mal, Mama: Etwas Spannenderes als Mama scheint hier die Waldpfad-Tochter der Weichsel (Soldier Hollow) zu sehen - Züchter der aufgeweckten jungen Lady sind Charlotte und Niels Ohlig - Foto: privat

Die knapp 100 Fohlen in der untenstehenden Tabelle sind leider kein neuer Wochenrekord, sondern der Tatsache geschuldet, dass die Rubrik Fohlengeburten eine Woche Urlaub gemacht hat.

Schon einige Tage in den Mai hinein nähern wir uns ganz langsam dem Ende der offiziellen Fohlensaison die meisten großen Gestüte vermeldeten bereits das letzte Fohlen für 2022.

Dennoch werden auch im Mai noch spannende Fohlen geboren und noch nicht in allen Züchterställen kann Entwarnung gegeben werden.

weiterlesen »
14.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

After several classic trials now run, it appears that trainer Markus Klug holds a similar position in Germany to that held by Aidan O'Brien in Ireland and the U.K. He has won all three major trials which have so far been run and holds an extremely strong hand for the big 3yo races to come. According to bookmaker RaceBets, he has the favourite for next week's German 2,000 Guineas, the filly Mylady (The Grey Gatsby); she was the first filly in half a century to win the Dr. Busch-Memorial at Krefeld, and would be the first filly in half a century to win the Cologne classic. 

weiterlesen »
14.05.2022

41 Seiten voller Informationen über den nationalen und internationalen Galopprennsport mit den Ergebnissen und züchterischen Hintergrundinformationen über die wichtigsten Sieger der vergangenen Woche. Die Siegerin im Karin Baronin von Ullmann - Schwarzgold-Rennen, Gr. III, trägt die zum Renntitel passenden Schlenderhaner Farben: Mountaha ist die zweite Gruppesiegerin für ihren Vater Guiliani, der ebenfalls aus der Zucht des ältesten und erfolgreichsten Privatgestüt Deutschlands stammt. Ihr wird das "Pedigree der Woche" gewidmet, auch in der englischsprachigen Kolumne von David Conolly-Smith stehen sie und ihr Trainer Markus Klug besonders im Fokus.

weiterlesen »
13.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Noch bis zum kommenden Freitag, 19. Mai, können Pferde für die BBAG-Frühjahrsauktion am 27. Mai in Iffezheim eingeschrieben werden, auch online unter www.bbag-sales.de. Aktuell sind inklusive des bisherigen Nachtrages 74 Lots im Katalog, darunter mit Zavaro (Areion) auch ein Gruppe-Sieger. Zahlreiche Startpferde werden mit Nennungen für die Rennen am darauffolgenden Wochenende in Iffezheim angeboten.

weiterlesen »
13.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Sechs in Deutschland trainierte Pferde inklusive des Titelverteidigers Torquator Tasso (Adlerflug) bekamen eine Nennung für den Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) am 2. Oktober in ParisLongchamp. Die anderen sind Best of Lips (The Gurkha), Alter Adler (Adlerflug), Mendocino (Adlerflug), Angelino (Isfahan) und Ardakan (Reliable Man). Die für jeweils 8.300 Euro abgegebenen 86 Engagements, darunter sieben aus Japan, liegen im relativ niedrigen Trend der letzten Jahre. Eine Nachnennung für das 5 Millionen Euro-Spektakel kostet 120.000 Euro.

weiterlesen »
13.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Auf der Dresdener Rennbahn ist als Konsequenz des Abbruchs der Rennen am Samstag mit Arbeiten am Geläuf begonnen worden. „Die Innenrails werden ab der 1000-Meter-Startstelle bis eingangs der Zielgeraden ca. ein bis vier Meter nach außen versetzt“, heißt es in einer Presseinformation, „mit dieser verengten Bahn wird die Saison durchgeführt. Parallel dazu wird der dann außerhalb der neu ausgesteckten Bahn befindliche, zu hohe Teil des Geläufs abgetragen und neu angesät. Sobald dieser regenerierte Teil wieder benutzbar ist – im besten Fall mit Beginn der Saison 2023 – werden die Rails an ihren ursprünglichen Platz zurückversetzt.“ In der Konsequenz wird die Höchsstarterzahl für die Rennen 2022 natürlich weiter zurückgefahren. Bisher durften in Dresden maximal zwölf Pferde laufen.

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
16.05.2022, Chantilly, Prix Texanita
KINGENTLEMAN (2019), H., v. Kingman - Restiadargent v. Kendargent, Bes. u. Zü...
Gruppe III 1.200 m Analyse
15.05.2022, Longchamp, Poule d’Essai des Poulains
MODERN GAMES (2019), H., v. Dubawi - Modern Ideals v. New Approach, Bes. u. Zü...
Gruppe I 1.600 m Analyse
15.05.2022, Longchamp, Poule d’Essai des Pouliches
MANGOUSTINE (2019), St., v. Dark Angel - Zotilla v. Zamindar, Bes.: Infinity...
Gruppe I 1.600 m Analyse
15.05.2022, Longchamp, Prix de Saint-Georges
PONNTOS (2018), H., v. Power - Blessing Box v. Bahamian Bounty, Bes.: Eva...
Gruppe III 1.000 m Analyse
15.05.2022, Naas, Fillies Sprint Stakes
MEDITATE (2020), St., v. No Nay Never - Pembina v. Dalakhani, Bes.: Tabor,...
Gruppe III 1.200 m Analyse

Rennen

20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Colour Sergeant (2018), W., v. Kingman – Quilita, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Sieger am 14. Mai in Scone/Australien, 1700m, ca. €31.000

 

Fährhof-Klinker

 

Celentano (2016), W., v. Dabirsim – Cross Check, Zü.: Stall Magog

Sieger am 14. Mai in Slusovice/Tschechien, Jagdr., 4200m, ca. €1.050

 

Oriental Glory (2015), W., v. Soldier Hollow – Oriental World, Zü.: Gestüt Auenquelle

weiterlesen »
19.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Freitag, 20. Mai

Curragh/IRE

Gallinule Stakes – Gr. III, 60.000 €, 3 jährige Pferde, 2000 m

 

Samstag, 21. Mai

Curragh/IRE

Irish 2000 Guineas – Gr. I, 500.000 €, 3 jährige Hengste und Stuten, 1600 m

Greenlands Stakes – Gr. II, 120.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 1200 m

Marble Hill Stakes – Gr. III, 60.000 €, 2 jährige Pferde, 1200 m

weiterlesen »
14.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Vierzig Jahre nach seinem ersten Sieg in den Kentucky Oaks (Gr. I) gewann Trainer D. Wayne Lukas, 86, den am Vortag des Derbys gelaufenen Stutenklassiker, der mit 1,25 Millionen Dollar dotiert war. Secret Oath (Arrogate), im Besitz und aus der Zucht der Briland Farm setzte sich unter Luis Saez gegen die Favoritin Nest (Curlin) und Desert Dawn (Cupid) durch. Es war der siebte Start der Siegerin, die jetzt fünf Rennen gewonnen hat. Im Vorfeld war sie durchweg in Oaklawn Park am Start gewesen, im Februar gewann sie die Honeybee Stakes (Gr. III), war dann gegen die Hengste Dritte im Arkansas Derby (Gr. I) gewesen, eine Niederlage, die Jockey Luis Contreras angelastet wurde. So gab es für die Oaks einen Reiterwechsel.

Klick zum Video

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Colour Sergeant (2018), W., v. Kingman – Quilita, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Sieger am 14. Mai in Scone/Australien, 1700m, ca. €31.000

 

Fährhof-Klinker

 

Celentano (2016), W., v. Dabirsim – Cross Check, Zü.: Stall Magog

Sieger am 14. Mai in Slusovice/Tschechien, Jagdr., 4200m, ca. €1.050

 

Oriental Glory (2015), W., v. Soldier Hollow – Oriental World, Zü.: Gestüt Auenquelle

weiterlesen »
13.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Glad Memory (2016), St., v. Medicean – Glady Romana, Zü.: Stall Oberlausitz

Siegerin am 16. April in Settat/Marokko, 2000m, ca. €2.800

BBAG-Jährlingsauktion 2017, €57.000 an John McCormack BS

 

Aggenstein (2019), H., v. Amaron – Altstadt, Zü.: Ralf Kredel u.a.

Sieger am 5. Mai in Lyon-Parilly/Frankreich, Hcap, 1600m, €9.000

BBAG-Jährlingsauktion 2020, €16.000 an Markus Schiebinger

 

weiterlesen »
08.05.2022
Ausgabe 717 vom Freitag, 06.05.2022

Greatgadian (2018), W., v. Siyouni – Goathemala, Zü.:  Stiftung Gestüt Fährhof

Sieger am 28. April in Chelmsford/Großbr., Hcap, 2000m (Polytrack), ca. €9.650

 

Fährhof-Klinker

 

Akatino (2017), W., v. Sidestep – Akatina, Zü.: Gestüt Hofgut Heymann

Sieger am 28. April in Mackay/Australien, 1800m, ca. €7.360

Ein Angebot der BBAG-Jährlingsauktion 2018

 

weiterlesen »

Pferde

20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Gestüt Schlenderhans Sky Out (Adlerflug), Dritter im Union-Rennen (Gr. II) und Siebter im vorjährigen Deutschen Derby (Gr. I) ist über die HFTB Racing Agency nach Australien verkauft worden. Er wird dort eine Box bei Ciaron Maher beziehen. Der Vierjährige hatte für Trainer Markus Klug unlängst sein Jahresdebüt in Mülheim erfolgreich gestaltet.

weiterlesen »
20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Die Oaks D’Italia (Gr. II) um 388.300 Euro am 19. Juni in Mailand könnten in diesem Jahr mehrere deutsche Stuten am Start sehen. Rund ein Drittel der genannten Pferde kommen aus Deutschland, laufen soll in jedem Fall Ulrich Langenbachs Zefania (Maxios) aus dem Stall von Sascha Smrczek. Am vergangenen Samstag gewann die im Haras de Grandcamp in der Normandie groß gewordene Stute unter Gerald Mossé den Coupe des 3 ans um 30.000 Euro über 2400 Meter in Lyon-Parilly. Sie setzte sich knapp gegen den favorisierten Juddmonte-Vertreter Demarcay (Postponed) durch. Zefania ist eine Tochter der Zaphira (Big Shuffle), die 14 Rennen gewonnen hat. Diese hat eine Jährlingsstute von Toronado und ist dieses Jahr von The Grey Gatsby gedeckt worden.

weiterlesen »
20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Benannt ist er nach einem der berühmtesten Pferdemaler aller Zeiten: Alfred Munnings (Dubawi) heißt der zwei Jahre alte Hengst, der am vergangenen Freitag im irischen Leopardstown ein beeindruckendes Debüt in einem über 1400 Meter führenden Rennen gab. Aidan O’Brien trainiert ihn für die Westerberg/Coolmore-Connection, seine Abstammung ist erstklassig. Er ist der dritte Nachkomme der Gr. III-Siegerin Best in the World (Galileo), die in der Zucht mit Snowfall (Deep Impact) gestartet ist, Siegerin in den Epsom Oaks (Gr. I), den Irish Oaks (Gr. I) und den Yorkshire Oaks (Gr. I). Die „Arc“-Siegerin Found (Galileo), selbst schon Gr.-Vererberin, ist eine rechte Schwester von Best in the World, die in diesem Jahr ein Hengstfohlen von Wootton Bassett gebracht hat. Für Alfred Munnings wird es jetzt in Royal Ascot weitergehen.

+++

weiterlesen »

Deckhengste

20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Nimmt man die Zahl der Siege als Maßstab, so ist aktuell Havana Grey (Havana Gold) die Nummer eins der Deckhengste mit dem ersten Jahrgang in Europa. Zehn seiner Zweijährigen waren bereits erfolgreich. Einer davon war am Samstag im italienischen Mailand Amuninni, ein Sohn der von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogenen Quixada (Königstiger), die ein Rennen in Bad Doberan gewonnen hat. Die Schwester von Querari (Oasis Dream), Quidura (Dubawi) und Quasillo (Sea the Stars) ist Zuchtstute in Irland, doch konnten ihre Nachkommen bisher nicht unbedingt überzeugen.

Havana Grey, der sechs Rennen über 1000 Meter gewonnen hat, darunter die Flying Five Stakes (Gr. I) auf dem Curragh, steht für 6.000 Pfund im Whitsbury Manor Stud in England. In seinem ersten Jahrgang hat er 115 Nachkommen.

weiterlesen »
15.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Guck mal, Mama: Etwas Spannenderes als Mama scheint hier die Waldpfad-Tochter der Weichsel (Soldier Hollow) zu sehen - Züchter der aufgeweckten jungen Lady sind Charlotte und Niels Ohlig - Foto: privatGuck mal, Mama: Etwas Spannenderes als Mama scheint hier die Waldpfad-Tochter der Weichsel (Soldier Hollow) zu sehen - Züchter der aufgeweckten jungen Lady sind Charlotte und Niels Ohlig - Foto: privat

Die knapp 100 Fohlen in der untenstehenden Tabelle sind leider kein neuer Wochenrekord, sondern der Tatsache geschuldet, dass die Rubrik Fohlengeburten eine Woche Urlaub gemacht hat.

Schon einige Tage in den Mai hinein nähern wir uns ganz langsam dem Ende der offiziellen Fohlensaison die meisten großen Gestüte vermeldeten bereits das letzte Fohlen für 2022.

Dennoch werden auch im Mai noch spannende Fohlen geboren und noch nicht in allen Züchterställen kann Entwarnung gegeben werden.

weiterlesen »
14.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Das Westbury Stud in Neuseeland, in der südlichen Hemisphäre von Beginn an der Standort von Reliable Man (Dalakhani), hat die Decktaxen für dieses Jahr veröffentlicht. Der Tarif für den Schimmel, der aktuell seine Tätigkeit im Gestüt Röttgen ausübt, wurde minimal gesenkt, von 17.500 NZ-Dollar auf 16.000 NZ-Dollar (ca. €9.700). In der südlichen Hemisphäre hat er in der aktuellen Saison 2021/2022 bereits fünf Blacktype-Sieger, deckt dort immer rund 120 Stuten pro Saison. Sechs Hengste werden in diesem Jahr im Westbury Stud stehen.

weiterlesen »

Personen

20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Frankie Dettori, 51, wird seinen 27. Ritt im Epsom Derby (Gr. I) am 4. Juni auf dem von Donnacha O’Brien für die Niarchos-Familie trainierten Piz Badile (Ulysses) absolvieren. Der Hengst, der bei den Buchmachern zu Kursen um die 7:1 auf Sieg angeboten wird, ist erst dreimal gelaufen, Anfang April hat er in Leopardstown die Ballysax Stakes (Gr. III) gewonnen, soll jetzt direkt in das Derby gehen. Dettori hat in den Rennen 1992 erstmals geritten und es 2007 mit Authorized (Montjeu) und 2015 mit Golden Horn (Cape Cross) gewonnen.

Beim jüngsten Streichungstermin blieben noch 21 Hengste startberechtigt, darunter fünf von Aidan O’Brien. Aktueller Wettmarkt-Favorit ist der von Sir Michael Stoute trainierte Desert Crown (Nathaniel). Wenige Tage vor dem Rennen gibt es noch eine finale Nachnennungsmöglichkeit.

weiterlesen »
20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Mickaelle Michel, 26, eine der erfolgreichsten Rennreiterinnen in Frankreich, in der Vergangenheit auch häufig in Deutschland aktiv, wird ihre Karriere in den USA fortsetzen. Zusammen mit ihrem Partner Frederic Spanu wird sie in den nächsten Tagen nach Kentucky umsiedeln. Michel, deren beste Saison 2018 mit 72 Siegen endete, hatte in letzter Zeit in Frankreich kaum noch Ritte bekommen, 2022 ist sie sogar noch sieglos, allerdings war sie im Winter auch verletzt. 2020 weilte sie für einige Monate in Japan, wo sie auf dem National Association of Racing Circuit fast Kultstatus hatte und dreißig Siege verbuchen konnte. Mit Walderbe gewann sie 2020 den Gran Premio del Jockey Club (Gr. II).

weiterlesen »
20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Als erste Frau in der Geschichte des seit 1923 ausgetragenen Gran Premio Sao Paulo (Gr. I) auf der brasilianischen Rennbahn Cidade Jardim gewann am vergangenen Samstag Jeane Alves dieses traditionsreiche 2400 Meter-Rennen. Die 33jährige saß im Sattel des von Emerson Garcia trainierten vier Jahre alten Roxoterra (Gol Tricolor). Sie führt mit 54 Saisonerfolgen derzeit die Liste der Reiter in Cidade Jardim an. Der Drittplatzierte Head Office (Wild Event) wurde von Jorge Ricardo, 60, geritten, dem mit über 13.000 Erfolgen siegreichsten Jockey der Welt.

weiterlesen »

Auktionen

20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

84 Pferde stehen inklusive des Nachtrages im Katalog für die BBAG-Frühjahrsauktion am 27. Mai. In den vergangenen Tagen wurden noch einige attraktive Startpferde nachgemeldet, so etwa Gestüt Röttgens Desposita (Protectionist), eine vor einigen Wochen in Hannover siegreiche Dreijährige. Röttgen hat mit Diakrid (Reliable Man) mit der Lot-Nummer 22 einen Vierjährigen im Angebot, der zwei Tage später in der Silbernen Peitsche (LR) laufen könnte. Das Breezing der Zweijährigen findet am Donnerstag um 9.30 Uhr statt, die Auktion selbst beginnt am Freitag um 11.00 Uhr. Alle Informationen sind unter www.bbag-sales.de zu finden.

weiterlesen »
13.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Noch bis zum kommenden Freitag, 19. Mai, können Pferde für die BBAG-Frühjahrsauktion am 27. Mai in Iffezheim eingeschrieben werden, auch online unter www.bbag-sales.de. Aktuell sind inklusive des bisherigen Nachtrages 74 Lots im Katalog, darunter mit Zavaro (Areion) auch ein Gruppe-Sieger. Zahlreiche Startpferde werden mit Nennungen für die Rennen am darauffolgenden Wochenende in Iffezheim angeboten.

weiterlesen »
06.05.2022
Ausgabe 717 vom Freitag, 06.05.2022

Aktuell stehen 71 Pferde in der Liste der BBAG-Frühjahrsauktion am 27. Mai in Iffezheim, doch wurde der Anmeldeschluss für den Nachtragskatalog auf den 19. Mai festgesetzt, so dass sich das Lot noch deutlich vergrößern wird. „Es gibt bereits eine Reihe von Interessenten, die noch auf aktuelle Entwicklungen warten und dann ihre Entscheidung über die Anmeldung von Startpferden treffen werden“, sagt Klaus Eulenberger von der BBAG. So hat etwa das Gestüt Röttgen die Gr. III-Dritte Shila (Areion), eine dreifache Siegerin, nachträglich angemeldet.

weiterlesen »

Aufgalopp

20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Es gibt auf diesem Erdball eine Handvoll Menschen, die als Berufsbezeichnung bei einer entsprechenden Frage „Pinhooker“ angeben. Ein gutes Thema für die legendäre TV-Sendung „Was bin ich?“, wenn es sie noch gäbe. Allerdings würde man hierzulande wohl vergebens nach einem hauptberuflich tätigen Pinhooker fahnden. In den USA gibt es sie, dort sind Breeze Up-Auktionen, auf denen diese Personen die zuvor erworbenen Jährlinge anbieten, besonders populär, auch in Irland. In jedem Fall müsste sich jeder von ihnen den Termin der BBAG-Auktionen, ob im Sommer oder Herbst, rot im Kalender ankreuzen. Denn was in den vergangenen Wochen auf den Zweijährigen-Auktionen in Europa so passiert ist, das ist schon erstaunlich. Zu vergleichsweise zivilen Preisen ersteigerte BBAG-Jährlinge erfuhren auf Auktionen in England und Frankreich teilweise erhebliche Wertsteigerungen, wie in dieser Ausgabe nachzulesen ist.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

14.05.2022
Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Die British Horseracing Authority (BHA) plant die Zahl der Rennen in Großbritannien im kommenden Jahr zu reduzieren. Ein Grund dafür sind die schmalen Felder der vergangenen Monate. Im ersten Quartal 2022 lag die durchschnittliche Starterzahl bei unter acht. Die ersten Planungen sehen vor, rund 300 Rennen weniger durchzuführen, was bei 10.354 Rennen allerdings nicht besonders ins Gewicht fallen würde. Bei den Aktiven stößt dies durchaus auf Zustimmung, kommerzielle Rennveranstalter wie der Jockey Club oder die Arena Racing Company (ARC) sehen das differenzierter. Die ARC spricht von einem Verlust von vier Millionen Pfund, die dem Rennsport pro Jahr bei einer solchen Kürzung entgehen würde und verlangt ein ausgewogeneres Rennprogramm, bei dem mehr Starter generiert werden könnten.

weiterlesen »
29.04.2022
Ausgabe 716 vom Freitag, 29.04.2022

„Ein schwarzer Sonntag für den Rennsport“ titelten die Kollegen des französischen Newsletters „Jour de Galop“ am Montag. Ein Streik der Angestellten der Dachverbände France-Galop und LeTrot verhinderte den Renntag tags zuvor in Auteuil, an dem zwei Gr.-Rennen, eine Listenprüfung und natürlich ein Quinté-Handicap auf dem Programm standen. Die Streikenden hatten den Führring besetzt, Gespräche mit Verantwortlichen über eine mögliche Lösung des Konfliktes verliefen ergebnislos. Es geht um die nach Meinung der Angestellten zu geringen Lohnerhöhungen, die in vorherigen Verhandlungen angeboten wurden. Die ausgefallenen Rennen sollen an diesem Samstag nachgeholt werden. 

weiterlesen »
09.04.2022
Ausgabe 713 vom Freitag, 08.04.2022

Die Finanzminister der Europäischen Union haben in einer Sitzung am Dienstag den einzelnen Mitgliedsländern freigestellt, welche Mehrwertsteuer-Rate sie zukünftig in allen Belangen aufrufen, wenn es um pferdesportliche Angelegenheiten geht. Mehrere Länder, insbesondere Frankreich und Irland, hatten sich in der Vergangenheit sehr um einen verminderten Mehrwertsteuersatz bemüht, Brüssel hatte ihnen einen hohen Satz seit Jahren vorgeschrieben. In Deutschland werden 19% erhoben, was u.a. Pferdekäufe von Privat auf Auktionen und Trainerrechnungen betrifft. Ein verminderter Satz würde der hiesigen Rennsportindustrie eine erhebliche finanzielle Erleichterung geben.

Beim Galopper-Dachverband war die Nachricht zur Wochenmitte allerdings wohl noch nicht angekommen. Für diesen gilt es jetzt, verstärkt diesbezügliche Lobbyarbeit zu betreiben.

weiterlesen »

Vermischtes

20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

Conan der Barbar ist ein zum Genre des Barbarenfilms zählender Low-Fantasy-Film und Genreklassiker von 1982 nach Motiven von Robert E. Howard, der seit 1932 mehrere Kurzgeschichten über Conan den Cimmerier verfasste. Howard entwarf für seine Geschichten einen eigenen Schauplatz, das Hyborische Zeitalter. Erstaufführung in Deutschland war der 25. August 1982. Regisseur war John Milius, die Titelrolle spielte Arnold Schwarzenegger. 

weiterlesen »
20.05.2022
Ausgabe 719 vom Freitag, 20.05.2022

In Großbritannien hat die Entscheidung von einem Großteil der Rennbahnen, die Bezahlung nur noch kontaktlos zu erlauben, zu heftigen Diskussionen geführt. Die Arena Racing Company (ARC) und der Jockey Club, die größten Betreiber von Bahnen, gestatten nur noch Kartenzahlungen, was etwa Eintritt oder das Catering anbetrifft. Nur bei den Buchmachern auf der Bahn kann mit Bargeld gewettet werden. Royal Ascot gestattet beim Meeting im Juni noch Bargeldzahlungen, hat aber festgestellt, dass inzwischen rund 75% der Transaktionen mit Karten oder Smartphones getätigt werden. In Irland ist das im Moment kein Thema, auf deutschen Bahnen ist insbesondere im Catering-Bereich eine Kartenzahlung eher ungewöhnlich.

weiterlesen »
14.05.2022

41 Seiten voller Informationen über den nationalen und internationalen Galopprennsport mit den Ergebnissen und züchterischen Hintergrundinformationen über die wichtigsten Sieger der vergangenen Woche. Die Siegerin im Karin Baronin von Ullmann - Schwarzgold-Rennen, Gr. III, trägt die zum Renntitel passenden Schlenderhaner Farben: Mountaha ist die zweite Gruppesiegerin für ihren Vater Guiliani, der ebenfalls aus der Zucht des ältesten und erfolgreichsten Privatgestüt Deutschlands stammt. Ihr wird das "Pedigree der Woche" gewidmet, auch in der englischsprachigen Kolumne von David Conolly-Smith stehen sie und ihr Trainer Markus Klug besonders im Fokus.

weiterlesen »

Statistiken

27.01.2022
Ausgabe 703 vom Freitag, 28.01.2022

Nach der Weltrangliste, auf der die Pferde mit einen Timeform-Rating von 129 bis 115 folgt hier nur die europäische Rangliste, auf der ich die Pferde mit einem Rating von 114 bis 110 finden lassen. Die vom Gestüt Höny-Hof gezogene  Princess Zoe (114), die jedoch für irische Interessen lief, findet sich an der Spitze dieser Tabelle. Gefolgt von Gestüt Schlenderhans In Swoop (113), der in Frankreich trainiert worden ist.

weiterlesen »
25.01.2022
Ausgabe 703 vom Freitag, 28.01.2022

Deutschlands Ausnahmegalopper Torquator Tasso, Sieger im 100. Prix de l'Arc de Triomphe, landet auf der Weltrangliste für 2021 auf dem 6. Platz, den er sich mit drei weiteren Pferden teilen muss. Angeführt wird die Liste von Knicks Go, Sieger im LONGINES Breeders' Cup Classic, Gr. I, wofür er das Rating von 129 bekommt, und Whitney Stakes, Gr. I, belohnt mit dem Rating von 125. Den 2. Platz teilen sicch Adayar (King George VI & Queen Elizabeth Qipco Stakes, Gr. I), Mishriff (Juddmonte International Stakes, Gr. I) und St Mark's Basilica (Coral Eclipse, Gr.

weiterlesen »