Top-Rennen

19.09.2021, Dortmund, 4. R., Johanna und Hugo Körver Gedächtnisrennen - BBAG..., Kat. C

19.09.2021, Dortmund, 6. R., RaceBets - 137. Deutsches St. Leger
, Gruppe III

19.09.2021, Hannover, 5. R., Großer Preis der VGH Versicherungen, Listenrennen

19.09.2021, Hannover, 7. R., Großer Preis der landschaftlichen Brandkasse Hannover, Listenrennen

12.09.2021, Düsseldorf, 5. R., Großer Preis des LAKI'S im Kö-Quartier - Junioren-Preis, Listenrennen

12.09.2021, Düsseldorf, 7. R., Großer Preis des Porsche Zentrum Düsseldorf - BBAG..., Kat. C

Top-News

Carbon Winner - Faster & Healthier. Hufbeschlag aus Carbon!
16.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Freitag, 17. September

Chantilly/FR

Prix Eclipse – Gr. III, 80.000 €, 2 jährige Pferde, 1200 m

mit Best Flying, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Anthony Crastus

Prix Bertrand de Tarragon – Gr. III, 80.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1800 m

 

Samstag, 18. September

Ayr/GB

Firth of Clyde Stakes – Gr. III, 45.000 €, 2 jährige Stuten, 1200 m

 

Gowran Park/IRE

Lavarack & Lanwades Stud Fillies Stakes – Gr. III, 50.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1900 m

 

weiterlesen »
16.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Isfahani (Isfahan), eine der besten deutschen Stuten des Jahrgangs 2018, ist unerwartet eingegangen. Gezogen vom Gestüt Karlshof war sie bei der BBAG-Jährlingsauktion in den Besitz von Darius Racing gekommen. Die Tochter der Identity (Manduro) aus der Schlenderhaner Familie von In Swoop (Adlerflug) hatte zweijährig bei ihrem einzigen Start den Premio Dormello (Gr. III) in Mailand gewonnen. Im Training bei Henk Grewe war sie in diesem Jahr Zweite im Henkel-Preis der Diana (Gr. I), Dritte im T. von Zastrow-Stutenpreis (Gr. II) und Vierte im Derby Italiano (Gr. II). Ihr Betreuer hat sie stets als das beste Pferd bezeichnet, das er je trainiert hat.

weiterlesen »
12.09.2021

Andrasch Starke, Deutschlands erfolgreichster Jockey aller Zeiten, wird ab der kommenden Saison Stalljockey bei Trainer Markus Klug im Gestüt Röttgen. Offiziell soll dies am Montag bekannt gegeben werden, doch sickerte die Nachricht bereits am Sonntag in Düsseldorf durch. Starke war in den vergangenen beiden Jahren erster Mann bei Henk Grewe in Köln. Dort könnte zukünftig Lukas Delozier wieder eine größere Rolle spielen. Ob Maxim Pecheur und Martin Seidl weiter als Jockeys in Röttgen bleiben, ist noch unklar.

weiterlesen »
12.09.2021

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung hat der zweijährige Mister Applebee am Sonntag den Großen Preis des Porsche Zentrum Düsseldorf - BBAG Auktionsrennen (Kat. C, 1.400m, 52.000) in Düsseldorf für zweijährige Nachwuchsgalopper gewonnen. Lukas Delozier übernahm mit dem Areion-Sohn im Besitz seines Züchters Hermann Schröer-Dreesmann früh die Spitze und kontrollierte das Geschehen bis ins Ziel "Er ist entspannt gegangen, und ich konnte mir mein Rennen gut einteilen", so der Siegreiter.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl Video: Klick!

weiterlesen »
12.09.2021
Im Großen Preis des LAKI'S im Kö-Quartier - Junioren-Preis (Listenrennen, 1.600m, 22.500 Euro) waren die potentiellen vierbeinigen Nachwuchscracks am Start und der Trainer Markus Klug aus Köln-Heumar hat davon mindestens zwei im Stall, denn die von ihm trainierten Mylady (Michael Cadeddu) und Ariolo (Martin Seidl) landeten in diesem Düsseldorfer Listenrennen für Zweijährige auf den Plätzen 1 und 2! Und beides sind Schimmel!
 
Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!
weiterlesen »
11.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Mit einem Durchschnittskurs von 50:1 bewegt sich der Iffezheimer „Grand Prix“-Sieger Torquator Tasso (Adlerflug) derzeit im Hinterfeld des internationalen Wettmarktes für den Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I). Auf Deutschlands fokussierte Internetbuchmacher sind logischerweise etwas vorsichtiger. Vor diesem Wochenende, an dem in Frankreich und Irland die ultimativen Trials anstehen, sind für das wichtigste Galopprennens Europas Tarnawa (Shamardal), Snowfall (Deep Impact) und Adayar (Frankel) am stärksten nachgefragt.

weiterlesen »
11.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Winfried Engelbrecht-Bresges, CEO des Hong Kong Jockey Clubs, ist neuer Chairman der International Federation of Horseracing Authorities (IFHA). Er folgt dem Franzosen Louis Romanet nach, der dieses Amt im Oktober nach 27 Jahren niederlegen wird. Masayuki Goto, CEO der Japan Racing Association, wird neuer Vice-Chair der IFHA.

weiterlesen »
09.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Freitag, 10. September

Doncaster/GB

Doncaster Cup – Gr. II, 124.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 3600 m

Flying Childers Stakes – Gr. II, 126.000 €, 2 jährige Pferde, 1000 m

weiterlesen »
06.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

2.561.000 Euro Umsatz wurden an den vier Renntagen bei der „Großen Woche“ in Iffezheim erreicht, womit die Kalkulationen der neuen Betreiber übertroffen wurden. Etwas über fünfzig Prozent wurden auf der Bahn gewettet. Am Sonntag waren rund 8.500 Besucher vor Ort, was erst durch die aktuellen, sieben Tage vor Meetingsbeginn in Kraft getretenen Coroona-Verordnungen möglich war. Baden Galopp, erst ein knappes halbes Jahr zuvor in die Organisation eingetreten, konnte somit ein mehr als positives Fazit der Tage auf Deutschlands wichtigster Rennbahn ziehen.

weiterlesen »
06.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Nicht in jedem Jahr steht eine „8“ vor dem höchsten Gebot bei der BBAG-Jährlingsauktion. Es müssen schon sehr viele Komponente zusammen kommen, wenn ein Jährling in Deutschland oberhalb der Halb-Millionen-Marke zugeschlagen wird, das war am vergangenen Freitag in Iffezheim nicht der Fall. Doch bei erstklassigem Auktionswetter war das Gelände der BBAG dicht gefüllt, die Stimmung war hervorragend und am Ende konnte sich das Ergebnis wirklich sehen lassen. Auch ohne einen wirklichen Ausreißer nach oben gab es einen deutlich besseren Schnitt als im vergangenen Jahr und die für deutsche Verhältnisse sehr gute Verkaufsrate war ein weiteres positives Indiz.

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
12.09.2021, Düsseldorf, Großer Preis des Porsche Zentrum Düsseld...
MISTER APPLEBEE (2028), H., v. Areion - Menha v. Dubawi, Zü. u. Bes.: Hermann...
Kat. C 1.400 m Analyse
12.09.2021, Düsseldorf, Preis der Horn & Company Top-Managem...
1. Uripolski, 2. Miss Marbel, 3. Vinicius, 4. Red Postman, 5. Kanonier, 6....
Kat. F/Agl. IV 2.950 m
12.09.2021, Düsseldorf, Preis der Novartis West GmbH
1. Smartie, 2. Rosamour, 3. Tikthebox, 4. Sea Tea Dea, 5. Miljö, 6. Pleasant...
Kat. E/Agl. IV 1.600 m
12.09.2021, Düsseldorf, Großer Preis des LAKI'S im Kö-Quart...
MYLADY (2019), St., v. The Grey Gatsby - Minoris v. Dabirsim, Zü. u. Bes.:...
Listenrennen 1.600 m Analyse
12.09.2021, Düsseldorf, Rennen der Destination Düsseldorf
TIRANA (2019), St., v. Nutan - Turmalina v. Doyen, Zü.: Ursula u. Jürgen Imm,...
Kat. D 1.600 m Analyse

Rennen

16.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Freitag, 17. September

Chantilly/FR

Prix Eclipse – Gr. III, 80.000 €, 2 jährige Pferde, 1200 m

mit Best Flying, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Anthony Crastus

Prix Bertrand de Tarragon – Gr. III, 80.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1800 m

 

Samstag, 18. September

Ayr/GB

Firth of Clyde Stakes – Gr. III, 45.000 €, 2 jährige Stuten, 1200 m

 

Gowran Park/IRE

Lavarack & Lanwades Stud Fillies Stakes – Gr. III, 50.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1900 m

 

weiterlesen »
12.09.2021

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung hat der zweijährige Mister Applebee am Sonntag den Großen Preis des Porsche Zentrum Düsseldorf - BBAG Auktionsrennen (Kat. C, 1.400m, 52.000) in Düsseldorf für zweijährige Nachwuchsgalopper gewonnen. Lukas Delozier übernahm mit dem Areion-Sohn im Besitz seines Züchters Hermann Schröer-Dreesmann früh die Spitze und kontrollierte das Geschehen bis ins Ziel "Er ist entspannt gegangen, und ich konnte mir mein Rennen gut einteilen", so der Siegreiter.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl Video: Klick!

weiterlesen »
12.09.2021
Im Großen Preis des LAKI'S im Kö-Quartier - Junioren-Preis (Listenrennen, 1.600m, 22.500 Euro) waren die potentiellen vierbeinigen Nachwuchscracks am Start und der Trainer Markus Klug aus Köln-Heumar hat davon mindestens zwei im Stall, denn die von ihm trainierten Mylady (Michael Cadeddu) und Ariolo (Martin Seidl) landeten in diesem Düsseldorfer Listenrennen für Zweijährige auf den Plätzen 1 und 2! Und beides sind Schimmel!
 
Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!
weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

08.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Simbaya (2016), St. v. Adlerflug – Sadiola, Zü.: Jennifer Eubel

Siegerin am 1. September in Evreux/Frankreich, Hcap, 2500m, €6.000

 

True Champ (2014), W., v. Campanologist – Tiflis, Zü.: Hermann Schröer-Dreesmann

Sieger am 1. September in Topolcianky/Slowakei, 1700m, €1.100

BBAG-Herbstauktion 2015, €22.000 an UMC Slovakia

 

weiterlesen »
04.09.2021
Ausgabe 684 vom Freitag, 03.09.2021

Billhilly (2017), H., v. Sea the Stars – Boccassini, Zü.: Gestüt Westerberg

Sieger am 26. August in Lingfield/Großbr., Hcap, 1500m (Polytrack), ca. €28.000

 

Kygo (2018), H., v. Adlerflug – Kigali, Zü.: Gestüt Brümmerhof

Sieger am 27. August in Clairefontaine/Frankreich, 2400m, €20.000

BBAG-Herbstauktion 2019, € 22.000 an Abdulmagid Alyousfi

 

weiterlesen »
28.08.2021
Ausgabe 683 vom Freitag, 27.08.2021

Wow (2014), W., v. Areion – Wonderful Filly, Zü.: Gestüt Görlsdorf

Sieger am 19. August in Deauville/Frankreich, Verkaufsr., 1900m, €9.500

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €43.000 an Andreas Suborics

 

Karl der Grosse (2014), W., v. Jukebox Jury – Karsawina, Zü.: Gestüt Harzburg

Sieger am 20. August in Killarney/Irland, Jagdr., 4800m, €6.490

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €17.000 an Axel Donnerstag

 

weiterlesen »

Pferde

17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Der vor Kurzem eingegangene Silvano (Lomitas) setzt sich in immer mehr als Vererber erfolgreicher Mutterstuten durch. In den USA gewann letzte Woche die drei Jahre alte Burning Ambition (Uncle Mo) ihr viertes Rennen in Folge, das erste auf Listenebene, als sie sich in den Indiana Grand Stakes (LR) durchsetzte. Ihre Mutter Do You Remember (Silvano) war in Südafrika bei Geoff Woodruff im Training, sie gewann u.a. 2013 die Woolavington Stakes (Gr. I) in Greyville. Sie steht inzwischen als Zuchtstute in den USA, hat noch junge Nachkommen von American Pharoah und Arrogate.

weiterlesen »
17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Serpentine (Galileo), 25:1-Überraschungssieger im Epsom Derby (Gr. I) des Vorjahres, ist von den Coolmore-Partnern an den Australier Lloyd Williams verkauft worden, er wechselte von Trainer Aidan O’Brien zu dessen Sohn Joseph. Nach dem Derbysieg wurde er letztes Jahr jeweils Vierter im Grand Prix de Paris (Gr. I) und den Champion Stakes (Gr. I), in dieser Saison blieb er bei drei Starts, zuletzt auf Steherdistanzen, stets unplatziert.

weiterlesen »
16.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Isfahani (Isfahan), eine der besten deutschen Stuten des Jahrgangs 2018, ist unerwartet eingegangen. Gezogen vom Gestüt Karlshof war sie bei der BBAG-Jährlingsauktion in den Besitz von Darius Racing gekommen. Die Tochter der Identity (Manduro) aus der Schlenderhaner Familie von In Swoop (Adlerflug) hatte zweijährig bei ihrem einzigen Start den Premio Dormello (Gr. III) in Mailand gewonnen. Im Training bei Henk Grewe war sie in diesem Jahr Zweite im Henkel-Preis der Diana (Gr. I), Dritte im T. von Zastrow-Stutenpreis (Gr. II) und Vierte im Derby Italiano (Gr. II). Ihr Betreuer hat sie stets als das beste Pferd bezeichnet, das er je trainiert hat.

weiterlesen »

Deckhengste

17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Wootton Bassett (Iffraaj), Neuzugang in Coolmore, hat in diesem Jahr laut dem gerade veröffentlichten Weatherbys Bloodstock Report (WBR) in diesem Jahr 244 Stuten gedeckt, 61 davon waren Töchter von Galileo. Der 13jährige, Vater von bisher zwölf Gr.-Siegern, Gr. I-Sieger zweijährig, hatte seine Deckhengstkarriere 2012 im Haras d’Etreham in der Normandie begonnen. Zeitweise lag seine Decktaxe bei nur 4.000 Euro, schnellte am neuen Standort aber auf 100.000 Euro hoch.

weiterlesen »
04.09.2021
Ausgabe 684 vom Freitag, 03.09.2021

Brametot (Rajsaman), Deckhengst im Gestüt Ebbesloh, wird zwei weitere Jahre in Ostwestfalen bleiben. Der Pachtvertrag ist dementsprechend verlängert worden. Hauptanteilseigner bei dem Hengst sind Al Shaqab Racing und Gerard Augustin-Normand.

weiterlesen »
04.09.2021
Ausgabe 684 vom Freitag, 03.09.2021

Im Alter von neun Jahren ist in Japan Duramente (King Kamehameha) an einer akuten Dickdarmentzündung eingegangen. Für den Sieger in Japans 2.000 Guineas und Derby war die Rennlaufbahn verletzungsbedingt bereits Mitte vierjährig beendet. Als Deckhengst auf der Shadai Stallion Station war Duramente stets stark gefragt und mit dem Titel Champion der „first season sires“ 2020 in der Zucht hoffnungsvoll gestartet. 

weiterlesen »

Personen

17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Steve Asmussen, 56, seit einigen Wochen der siegreichste Trainer aller Zeiten in den USA, zeitweise aber auch in den Negativ-Schlagzeilen, wurde von einem Zivilgericht im Eastern District in New York zu einer Nachzahlung von 563.800 Dollar an Löhnen und Schadenersatz verurteilt. In den Jahren 2016 bis 2020 hatte er insgesamt 170 Angestellten im Bundesstaat New York keine Überstunden vergütet. Er hatte schon in der Vergangenheit mehrere Arbeitsgerichtsprozesse wegen ähnlicher Delikte verloren. Das gilt auch für Kollegen. So musste Chad Brown 2016 inklusive Strafgelder sogar 1,6 Millionen Dollar zahlen.

weiterlesen »
11.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

In Hong Kong sind die ersten beiden Renntage der Saison 2021/2021 über die Bühne gegangen, Joao Moreira und Zac Purton, die Champions der vergangenen Jahre haben gleich Akzente gesetzt. Am Mittwoch in Happy Valley kam allerdings Harry Bentley, aktuell einziger Brite in der HK-Jockeyriege, zum Erfolg im wichtigsten Rennen des Tages. Im Sattel von Turin Redstar (Kyllachy) gewann er ein 1600-Meter-Handicap. Der amtierende Champion Joao Moreira gewann drei Rennen, Zac Purton wr zweimal erfolgreich. In die Siegerliste trug sich zudem Alexis Badel ein, schon in der Vorsaison in großer Form, zusammen mit Antoine Hamelin und Tony Piccone einer von drei französischen Jockeys in Hong Kong.

weiterlesen »
11.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Jockey Michal Abik, 29, der bisher eine durchaus erfolgreiche Saison gehabt hat, muss auf Grund von Schulterproblemen derzeit pausieren. Möglicherweise muss sich der Slowake einer Operation unterziehen.

weiterlesen »

Auktionen

11.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

 

Die BBAG-Jährlingsauktionen der letzten Jahre

 AngebotenVerkauftDurchschnittGesamt
2021195156€43.349€6.762.500
2020236157€41.373€6.495.500
2019197146€56.325€8.223.500
2018247158€38.332€6.056.500
weiterlesen »
04.09.2021
Ausgabe 684 vom Freitag, 03.09.2021

Cloth of Stars (Sea The Stars) – Sieger für Godolphin u.a. im Prix Ganay (Gr. I) sowie in fünf anderen Gruppe-Rennen, im Prix de l’Arc de Triomphe Zweiter bzw. Dritter. Gewann auf Distanzen bis zu 2100 Meter. Steht im Haras de Logis/Frankreich, die Decktaxe 2019 lag bei 7.500 Euro. Deckte damals 121 Stuten, in den nächsten beiden Jahren waren es 147 bzw. 121. Seine ersten Jährlinge waren im August bei Arqana im Ring, acht wurden zu einem Schnitt von 44.875 Euro verkauft, der Höchstpreis lag bei 95.000 Euro.

BBAG-Angebot: 90, 97, 99, 193

 

weiterlesen »
03.09.2021
Die BBAG Jährlingsauktion 2021 hat die hohen Erwartungen erfüllt. "Mit einem schlankeren Angebot haben wir dennoch den Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr steigern können", sagte BBAG-Geschäftsführer Klaus Eulenberger. "Besonders stark ist die Verkaufsrate von 80 Prozent." 

156 der 195 angebotenen Jährlinge wurden somit verkauft. Der Durchschnittspreis lag bei 47.657 Euro - ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gesamtumsatz betrug 7,43 Milionen Euro. Das sind 14,5 Prozent mehr als 2020. 

350.000 Euro für den Topseller, den Frankel-Sohn Carlton
weiterlesen »

Aufgalopp

17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Es ist ja nicht so, dass man nach dem letzten Wochenende schlauer geworden wäre, was die Prognosen für den ersten Sonntag im Oktober anbetrifft. Ein Wochenende, das nebenbei in Deutschland schon fast mit Großereignissen überfrachtet ist, das aber in Paris halt das „Arc“-Wochenende sieht. Die Situation vor dem wichtigsten Rennen des Jahres ist momentan ziemlich undurchsichtig. Die Buchmacher sehen teilweise die Aga Khan-Stute Tarnawa in der Favoritenposition, auch Hurricane Lane, der das St. Leger so souverän gewonnen hat, Adayar taucht in manchen Wettmärkten gar nicht auf, weil er erst nachgenannt werden muss. Und da er das geplante Vorbereitungsrennen verpasst hat, ist da wohl auch erst einmal Vorsicht geboten. In Coolmore dürfte die Stimmung eher verhalten sein, Love und Snowfall mussten unerwartete Niederlagen hinnehmen, St. Mark’s Basilica gewann zwar, aber nicht ganz unumstritten, die 2400-Meter-Distanz ist ohnehin nicht unbedingt seine Welt.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Die erwartete Zahl von Vollblutfohlen in den USA wird nach dem bisherigen Stand bei 18.700 liegen und damit um rund fünfhundert unter der diesjährigen Zahl, die noch nicht final ausgewertet ist, bei etwa 19.200 angesiedelt ist. Diese Zahlen sind seit Jahren rückläufig. Sollte sich die prognostizierte 2022er Zahl in etwa bestätigen, wird dies die niedrigste seit 1965 sein, damals wurden in den USA 18.846 Fohlen gezählt. Die höchste Marke aller Zeiten gab es 1986, für heutige Verhältnisse unfassbare 51.296 Fohlen zählte der Jockey Club.

weiterlesen »
25.07.2021
Ausgabe 678 vom Freitag, 23.07.2021

Nach 88 Renntagen wurde am vorletzen Mittwoch in Happy Valley die Saison 2020/2021 in Hong Kong beendet. Mit einem Wettumsatz von 136 Milliarden HK-Dollar (ca. €14.839.000.000) wurde die Marke aus dem Jahr zuvor um 12,1% verbessert, erstmals überhaupt wurde die 130 Milliarden-Grenze überschritten. Eingeschlossen sind Wetten aus dem World Pool. Dabei musste in der Pandemie auf große Zuschauerzahlen verzichtet werden, teilweise wurde vor komplett leeren Rängen veranstaltet.  

Zum vierten Mal holte sich Caspar Fownes den Titel als erfolgreichster Trainer, er konnte 79 Rennen gewinnen. Ebenfalls zum vierten Mal gewann Joao Moreira die HK-Meisterschaft der Jockeys. Mit 157 Siegen lag er am Ende deutlich vor Titelverteidiger Zac Purton mit 125 Siegen.  

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Der Saisonauftakt in Norwegen lässt weiter auf sich warten, da die Regierung auf Grund der Corona-Situation die Restriktionen, was Sportveranstaltungen anbetrifft, noch einmal bis zum 21. Mai verlängert hat. Der geplante erste Renntag am 17. Mai kann in keinem Fall stattfinden, auf der Rennbahn in Ovrevoll wird jetzt eine Veranstaltung am 22. Mai angepeilt. Ovrevoll Galopp arbeitet zudem an einer Saisonplanung, mehrere wichtige Rennen dürften zeitlich nach hinten geschoben werden.

weiterlesen »

Vermischtes

17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Das Finale des Besitzertrainer-Cups 2021 am 31. Oktober in Verden verspricht im Kampf um die Spitzenplätze noch viel Spannung. Nach dem 6. Wertungsrenntag am Samstag, 11. September, in Zweibrücken gab es zwar keine Veränderungen auf den ersten beiden Rängen, doch Christian Peterschmitt sammelte 16 Punkte und rückte nah an das Führungsduo Anna Schleusner-Fruhriep (26) und Armin Weidler (20) heran.

weiterlesen »
11.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Vergangenen Donnerstag endete auf der Polytrack-Bahn im englischen Newcastle die erstmals durchgeführte Racing League. An sechs Donnerstagen wurden auf diversen britischen Bahnen immer jeweils sechs Handicaps mit einer Dotierung von 50.000 Pfund ausgetragen, mehrere Trainer- und Jockeyteams traten gegeneinander an. Der Sieger war das Team talkSports der Trainer Michael Bell, Ed Dunlop, James Fanshawe und Roger Varian, an diese wurden 60.000 Pfund als Bonus ausgeschüttet. Die in diesem Team engagierten Jockeys bekamen 30.000 Pfund, Einzelsieger war Jack Mitchell, der sich über 25.000 Pfund auf seinem Konto freuen kann. Ob es den von Aktiven natürlich begrüßten Geldsegen auch im kommenden Jahr geben wird, ist noch nicht sicher, denn in der breiten Öffentlichkeit fand diese Rennserie eher keine große Beachtung.    

weiterlesen »
11.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Einmal mehr ging das Deutsche Traber-Derby am vergangenen Sonntag in Berlin-Mariendorf in die Niederlande. Allerdings war nicht der 14:10-Favorit Usain Bolt der Sieger, er musste nach einem Fehler in einer turbulenten Startphase disqualifiziert werden, sondern der krasse Außenseiter Lorens Flevo mit dem 21 Jahre alten Micha Brouwer im Sulky. Für Trainer Paul Hargoot war es der bereits achte Sieg im Berliner Derby. Der Wettumsatz betrug in 13 Rennen knapp 560.000 Euro, der Schnitt lag mit 43.065 Euro ziemlich genau bei dem Vorjahreswert. 4.000 Zuschauer waren an den Tages des Derby-Meetings zugelassen.  

weiterlesen »