Drucken Redaktion Startseite

"Pakistan" ein Star

Neorealism gewinnt, Pakistan Star (re.) wird guter Zweiter. www.galoppfoto.de - Peeo Ploff

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 466 vom Donnerstag, 04.05.2017

Einen vorzügliche zweiten Platz belegte der vom Gestüt Wittekindshof gezogene Pakistan Star (Shamardal) am Sonntag in Sha Tin/Hong Kong im Queen Elizabeth II Stakes (Gr. I). In der bisher schwersten Aufgabe, die dem vier Jahre alten Wallach gestellt wurde, sah er nach 2000 Metern nur den aus Japan angereisten Neorealism (Neo Universe) mit Hals-Rückstand vor sich, Dritter wurde in dem achtköpfigen Feld der Favorit Werther (Tavistock). 20 Millionen HK-Dollar (ca. €2,35 Mio) standen als Preisgeld über diesem Rennen.

Ein Gr. I-Rennen hatte Neorealism bisher noch nicht gewinnen können, doch hatte er vergangenen Juni im Sapporo Kinen (Gr. II) ein so gutes Pferd wie Maurice (Screen Hero) schlagen können. Nach Hong Kong war er mit einer Siegform aus dem Nakayama Kinen (Gr. II) angereist, profitierte auch von einem hervorragenden Ritt von Joao Moreira. Pakistan Star, der von Großbritanniens Ex-Champion Silvestre de Sousa gesteuert wurde, lief auch in der Niederlage ein großes Rennen, sein Reiter meinte anschließend, dass das Tempo für ein so speedstarkes Pferd etwas zu langsam gewesen sei.

Klick zum Video

Neorealism stammt aus einer in den USA gezogenen Meadowlake-Tochter, die in Japan drei Rennen gewonnen hat, Mutter auch von Real Impact (Deep Impact) ist, Gr. I-Sieger in Australien und Japan, in beiden Ländern ist er auch als Deckhengst tätig.

Einen respektablen sechsten Platz belegte der vom Gestüt Auenquelle gezogene Andoyas (Lando) im umgerechnet 350.000 Euro dotierten Queen Mother Memorial Cup Handicap (Gr. III) über 2400 Meter. Nach drei Siegen in Folge war es das bisher größte Rennen für den Sechsjährigen, der im 13köpfigen Feld 44:1-Außenseiter war. Gewonnen wurde die Prüfung von Eagle Way (More Than Ready) unter Joao Moreira. Trainer John Moore will den Vierjährigen langfristig auf den Melbourne Cup (Gr. I) vorbereiten. Moreira gewann fünf der zehn Rennen des Tages und steht jetzt bei 144 Saisonerfolgen. 2015/2016 hatte er mit 168 Siegen einen neuen HK-Rekord aufgestellt.

Klick zum Video

Verwandte Artikel: