Drucken Redaktion Startseite

Großzügiges Angebot

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 507 vom Freitag, 02.03.2018

Zavaray Poonawalla, ehemaliger Chairman des Royal Western India Turf Clubs, hat dem indischen Staat 50 Millionen Rupien (ca. 6,3 Millionen Euro) angeboten, damit die Wettsteuer auf mehreren Bahnen im Westen Indiens, wie Mumbai und Puna, in den kommenden Jahren von zwanzig auf fünf Prozent gesenkt wird. Die Abzüge auf diesen Bahnen betragen derzeit dreißig Prozent, was die Umsätze erheblich beeinträchtigt. Die Poonawalla-Familienmitglieder sind die wichtigsten Züchter und Besitzer in Indien. Cyrus Poonawalla war vor vier Jahren in Düsseldorf, als sein Pferd Kenhope (Kendargent) den Großen Sparkassenpreis (LR) gewann.

Verwandte Artikel: