Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Gestüt Wittekindshof

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 469 vom Donnerstag, 25.05.2017

Irland ist in diesem Jahr das bevorzugte Reiseziel der Stuten aus dem Gestüt Wittekindshof. Das liegt vom Sauerland aus gesehen nicht gerade um die Ecke, doch ist es halt die Heimat einiger der besten Deckhengste der Welt. Und die stehen in diesem Frühjahr auf dem Deckplan, der qualitativ von Jahr zu Jahr zulegt. Die prominenteste Maidenstute reist allerdings nach England, zum Juddmonte-Hengst Kingman. Das ist Serienholde (Soldier Hollow), Siegerin im Henkel Preis der Diana (Gr. I), fraglos das Highlight der vergangenen Saison des Gestüts. Mit Near England (Lord of England), die im Rennstall geblieben ist, gab es aber noch eine weitere klassische Siegerin, sie gewann das Deutsche St. Leger (Gr. I) auf der Heimatbahn des Gestütsherren Hans-Hugo Miebach.

Zwei weitere Stuten konnte Gestütsleiter Karl Jörg Ende letzten Jahres nach Hause holen, Near Excellent und Rose Rized, beide aus alteingesessenen Familien, wie überhaupt heutzutage ausschließlich auf erfolgreiche Linien gesetzt wird, die schon seit Jahrzehnten in Wittekindshof ansässig sind. Aufgegeben werden musste hingegen vor einigen Wochen Elle Danzig (Roi Danzig), die in Rennstall und Zucht Großes geleistet hat. Ihr Maxios-Stutfohlen konnte gerettet werden.

Einen Werbeträger für die Wittekindshofer Zucht gilt es aber noch zu erwähnen, das ist Pakistan Star. Der Shamardal-Sohn aus der Nina Celebre war einst über die Arqana-Auktion nach Hong Kong gekommen, ist dort inzwischen einer der einheimischen Cracks mit großem Potenzial nach oben. Längst haben auch dortige Fachjournalisten nach seinen Ursprüngen geforscht, selbst Karl Jörg musste  den dortigen Medien schon Rede und Antwort stehen.

Acht Stuten der Herde gehen auf die 1973 von Erika Spitz gezogene Alpenkönig-Tochter Salesiana zurück, die bereits in den Farben von Hans-Hugo Miebach lief, dreijährig für Trainer Hugo Danner unter Peter Kienzler das Dillmann-Memorial (LR) gewann. Sie hat in Wittekindshof eine erstklassige Familie mit unzähligen Black Type-Pferden gegründet, die auch auf Auktionen stets sehr populär waren.  Drei Stuten sind Töchter der Salde (Alkalde), die sich so erstklassig vererbt hat. Es sind die zweifache Gr. III-Siegerin Saldenschwinge, die listenplatziert gelaufene Saldenehre und die im Premio Baggio (LR) erfolgreiche Saldennähe.

Saldenschwinge, die den Jungheinrich-Preis (Gr. III) und den Deutschen Stutenpreis (Gr. III) gewonnen hat, ist mehrfache Siegermutter, ihr letztjähriger Hoffnungsträger Swinging Duke ging bedauerlicherweise verloren. Diesmal geht es zu Lord of England. Saldenehre startete gleich mit der Maurice Lacroix-Trophy (Gr. III)-Siegerin Serienhoehe (High Chaparral), Siegermutter mit einer Raven’s Pass-Jährlingsstute, jetzt eine gute Chance für Protectionist. Aber Serienholde war einige Jahre später noch von anderer Qualität. Eine Jährlingsstute stammt von Holy Roman Emperor und trägt logischerweise den Namen Serienheilige. Serienholde, die auch im Preis der Winterkönigin (Gr. III) Zweite wurde und mit einem Rating von 96,5 kg eingestellt wurde, wird, wie erwähnt, von dem Championmeiler Kingman gedeckt. Saldenehre ist eine von drei Stuten, die zu Sea The Stars gebucht wurde. Saldennähe hat bisher zwei Sieger auf der Bahn, eine Jährlingsstute hat Camelot zum Vater. Jetzt geht es zu Soldier Hollow, der zu der Familie offensichtlich gut passt.

Sworn Pro (Protektor), die aus der Salde-Halbschwester Sweet Tern (Arctic Tern) stammt, hat den Preis der Winterkönigin (Gr. III) und den Premio Giovanni Falck (LR) gewonnen. Ihr Erstling ist der in Hamburg im BBAG-Auktionsrennen erfolgreiche Sweet Thomas (Dylan Thomas), aktuell Sieger in Hoppegarten. Bei ihr gibt es reichlich Nachwuchs von interessanten Hengsten, so eine Jährlingsstute von Havana Gold. Ihr Partner Mastercraftsman steht in diesem Jahr wieder auf dem Zettel vieler deutscher Züchter.

Salonblue, zweifache Listensiegerin in Baden-Baden und Dortmund, eine Schwester der Listensieger Salonhonor (Highest Honor) und Peppertree Lane (Peintre Celebre), ist eine weitere Enkelin der Salesiana. Mit Monblue (Monsun), Sommernachtstraum (Shirocco) und Salon Soldier (Soldier Hollow) ist ihre bisherige Zuchtbilanz vorzeigbar, im Jährlingsalter ist Salon Law (Lawman), zu deren Vater geht es erneut. Die wenig geprüfte Saloon Rum, eine Tochter der Salonblue, hatte mit Saloon Day (Dai Jin) ein gutes Pferd in Osteuropa auf der Bahn, Saloon Sold (Soldier Hollow) ist listenplatziert gelaufen. Jetzt geht es zu dem Epsom Derby (Gr. I)-Sieger Ruler of the World. 

Derzeit sieben Stuten vertreten eine Familie, die das Gestüt Erlenhof 1926 mit der damals zwei Jahre alten Nella da Gubbio (Grand Parade) aus der Zucht von Federico Tesio nach Deutschland brachte, Mutter nicht zuletzt der Ausnahmestute Nereide (Graf Isolani/Laland). Nach Wittekindshof kam die Linie über zwei Wege: Durch die vom Gestüt Niederrhein gezogene Nicotiana (Naras), die erst 15jährig erworben wurde, und die aus der Zucht von Hubertus Liebrecht stammende Nightlife (Priamos). Auf Nicotiana gehen die Halbgeschwister Nordtänzerin und North Queen zurück, beides exzellente Rennstuten. Nordtänzerin hat den Merrill Lynch Euro-Cup (Gr. II) und den Preis der Winterkönigin (Gr. III) gewonnen. Sie ist Mutter u.a. des Gr. III-Dritten Noble Galileo (Galileo) und des Ausgleich I-Siegers Notre Same (Samum), aber da könnte schon noch etwas mehr kommen. Jetzt geht es zu Australia. North Queen, Gr. III-Siegerin und Zweite im Preis der Diana (Gr. I), ist Mutter des guten Nordfalke (Hawk Wing), aktuell hat sie mit Northsea Star (Sea The Stars) einen spannenden Dreijährigen im Rennstall. Von ihren Töchtern wurde die Listensiegerin und Gr. III-Dritte North Mum (Samum) nach Hause geholt. Diese hat gerade ihren Erstling von Camelot gebracht und tritt den kurzen Weg zu Adlerflug an. Ihre Mutter wurde immerhin zu Gleneagles gebucht.

Den Nightlife-Zweig vertreten Near Galante, Near Excellent, Nina Celebre und Next Holy. Near Galante, eine Schwester der Listensieger Near Honor (Highest Honor) und Near Dock (Docksider), war auf Listenebene platziert. Ihre Tochter Near England (Lord of England) hat vergangenes Jahr den Hamburger Stutenpreis (Gr. III) und das Deutsche St. Leger (Gr. III) gewonnen. Ein Jahr älter ist Near Excellent, die mit zwei Siegen in ihrer Statistik in die Zucht kommt und als ersten Partner Dabirsim aufsucht. Ihre Mutter geht zu Lord of England.

Nina Celebre ist eine Tochter der früh eingegangenen Preis der Diana (Gr. I)-Siegerin Next Gina (Perugino). Diese Schwester des Derbysiegers Next Desert (Desert Style) hat nur drei Fohlen gebracht. Nina Celebre war selbst zweifache Listensiegerin, sie startete in der Zucht mit Ninas Terz (Tertullian), die mehrfach listenplatziert war, dann kam der angesprochene Pakistan Star, der ursprünglich Ninas Shadow (Shamardal) hieß. Dreijährig ist Networking (Invincible Spirit), die für Godolphin bisher nicht am Ablauf war. Eine Jährlingsstute hat Mastercraftsman als Vater. Das gerade geborene Stutfohlen von Golden Horn war das letzte der Saison 2017 in Wittekindshof, jetzt geht es noch zu Soldier Hollow.

Next Holy ist der vorletzte Nachkomme der großen Renn- und Zuchtstute Night Petticoat (Petoski). Sie ist zweifache Siegerin und listenplatziert, ihr Erstling Next Challenge (Shamardal) war für Godolphin bei zwei Starts jeweils Dritter. Der zwei Jahre alte Not Mine (Dabirsim) steht für Simon Springer bei Christophe Ferland in Frankreich, danach kam ein Soldier Hollow-Sohn.

Ende der 70er Jahre erwarb Hans-Hugo Miebach vom Gestüt Fährhof die damals auch schon 14 Jahre alte Elektra (Orsini), rechte Schwester des Derbysiegers Elviro und Mutter des Preis von Europa (Gr. I)-Siegers Ebano (Tanerko). Für ihn - der Name Gestüt Wittekindshof wurde erst 1980 registriert - brachte Elektra nur noch zwei Fohlen, Elegie (Teotepec) und den mehrfachen Listensieger Elektrant (Dschingis Khan), der als Deckhengst im Heimatgestüt aufgestellt wurde. Elegie wurde Mutter der dreifachen Gr. I-Siegerin Elle Danzig, eine der besten Rennstuten der letzten Jahrzehnte, leider vor Kurzem eingegangen. Sie ist Mutter von bisher sieben Black Type-Pferden, an der Spitze Elle Shadow, die drei Gr. III-Rennen gewonnen hat, Zweite im Preis der Diana (Gr. I) und Dritte im Bayerischen Zuchtrennen (Gr. I) war. Ihr Erstling Elle Meme (Henrythenavigator) steht für das Haras de la Perelle bei Alain de Royer-Dupre, war aber noch nicht am Start. Die jetzt zwei Jahre alte Else Approach (Dawn Approach) wurde an Nizar Anwar Abuljadayel verkauft und ist in Irland. Elle Shadow geht nochmals zu Sea The Stars, nach dem sie verfohlt hatte.

Ihre zwei Jahre ältere Schwester Elle Gala geht zu Maxios. Sie startete mit der Siegerin Elegant Shadow (Shamardal), die zwei Jahre alte Elegant Maxime (Maxios) wird von Andreas Wöhler für den Züchter trainiert.

Moonlight Symphony aus der Familie des Champions Monsun (Königsstuhl) ist nur sporadisch gelaufen, hat aber zumindest ein Rennen über 2200 Meter gewinnen können. Ihr Erstling Moonlight Mole (Mamool) ist Sieger in Italien, die zwei Jahre alte Moon Relation (Reliable Man) wird von Markus Klug trainiert.

Rosenreihe, die zu Camelot geht, hat den Henkel-Preis der Diana (Gr. I) für sich entscheiden können, war auch Zweite in den German 1000 Guineas (Gr. II). Ihre ersten Nachkommen wurden verkauft, Rose Rized (Authorized) hat in Mailand auf Listenebene gewonnen, war auf diese Ebene in Deutschland und Frankreich platziert und wurde mit einem Rating von 91kg eingestellt, sie geht zu Sea The Stars. Ihr drei Jahre alter Bruder Rosenpurpur (Pour Moi) hat gerade gewonnen.

Die Schwarzgold-Linie vertritt Sword Roche (Laroche), Schwester des Fürstenberg-Rennen (Gr. III)-Siegers Sword Local (Local Suitor), selbst Zweite im Deutschen St. Leger. SwordhalfSiegerin im Preis der Winterkönigin (Gr. III), war ihr bisher bester Nachkomme, danach kamen der Gr. III-Zweite Swordshire (Shirocco), der Sieger Silver Sea (Sholokhov) und der in England erfolgreiche Sword Exceed (Exceed and Excel). Zweijährig ist ein Hengst mit dem Namen Sie haben da was (Kamsin), der bei der BBAG-Auktion noch Sword Champ hieß, dann aber an den Stall Wo laufen sie denn? verkauft wurde. Im Jährlingsalter ist Sweet Shortly (Wiener Walzer). Sword Roche bleibt im Lande und geht zu Reliable Man, Swordhalf, deren Erstling die zwei Jahre alte Sword Peinture (Peintre Celebre) für den Züchter bei Andreas Wöhler steht, wird von Holy Roman Emperor gedeckt.  

Die Familie von Tiger Hill (Danehill), eines der besten Pferde in der Wittekindshofer Historie, wird durch die Schwestern Tech Engine und Tech Exceed repräsentiert. Tech Engine war mehrfach listenplatziert, ihr Erstling ist der gute Technokrat (Oratorio), danach kam nicht mehr die Welt, ein Jährlingshengst hat Jukebox Jury als Vater. Jetzt ist Pastorius ihr Partner. Tech Exceed hat in Mailand den Premio Mario Incisa della Rocchetta (Gr. III) gewonnen, dazu auch die 1000 Guineas in der Slowakei, war auch mehrfach auf Gr.-Ebene platziert. In der Zucht ist sie noch nicht zu beurteilen, in diesem Jahr wird sie von Dawn Approach gedeckt.  

 

ADLERFLUG (2004), v. In The Wings – Aiyana v. Last Tycoon (Gestüt Schlenderhan)

North Mum (2011), v. Samum – North Queen v. Desert King, Hengstfohlen v. Camelot, 15.5.

 

AUSTRALIA (2011), v. Galileo – Oujia Board v. Cape Cross (Coolmore Stud/IRL)

Nordtänzerin (2003), v. Danehill Dancer - Nona v. Cortez, Hengstfohlen v. Ruler of the World, 1.3. 

 

CAMELOT (2009), v. Montjeu - Tarfah v. Kingmambo (Coolmore Stud/IRL)

Rosenreihe (2005), v. Catcher In The Rye - Rosengeste v. Be My Guest, Hengstfohlen v. Sea The Stars, 14.4.

 

DABIRSIM (2009), v. Hat Trick – Rumored v. Royal Academy (Haras de Grandcamp/FR)

Near Excellent (2012), v. Excellent Art – Near Galante, Maiden

 

DAWN APPROACH (2010), v. New Approach – Hymn of the Dawn v. Phone Trick (Kildangan Stud/IRL)

Tech Exceed (2007), v. Exceed and Excel - Technik v. Nebos, Stutfohlen v. Australia, 31.3.

 

GLENEAGLES (2012), v. Galileo – You’resothrilling v. Storm Cat (Coolmore Stud/IRL)

North Queen (2002), v. Desert King - Nona v. Cortez, Hengstfohlen v. Soldier Hollow, 24.4.

 

HOLY ROMAN EMPEROR (2004), v. Danehill – L’On Vite v. Secretariat (Coolmore Stud/IRL)

Swordhalf (2010), v. Haafhd - Sword Roche v. Laroche, Stutfohlen v. Charm Spirit, 1.4.

 

JUKEBOX JURY (2006), v. Montjeu - Mare Aux Fees v. Kenmare (Gestüt Etzean)

Moonlight Symphony (2006), v. Pentire - Moonlight Dream v. Law Society, Hengstfohlen v. Soldier Hollow, 24.4.

 

KINGMAN (2011), v. Invincible Spirit – Zenda v. Zamindar (Banstead Manor House/GB)
Serienholde (2013), v. Soldier Hollow – Saldenehre v. Highest Honor, Maiden

 

LAWMAN (2004), v. Invincible Spirit – Larame v. Gulch (Ballylinch Stud/IRL)
Salonblue (1998), v. Bluebird - Salonrolle v. Tirol

 

LORD OF ENGLAND (2003), v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos (Gestüt Etzean)

Near Galante (2006), v. Galileo - Night Year v. Jareer, Hengstfohlen v. Poet’s Voice, 21.4.

Saldenschwinge (1998), v. In The Wings - Salde v. Alkalde, Hengstfohlen v. Dylan Thomas, 29.3.

 

MASTERCRAFTSMAN (2006), v. Danehill Dancer – Starlight Dreams v. Black Tie Affair (Coolmore Stud/IRL)

Sworn Pro (2006), v. Protektor - Sweet Tern v. Arctic Tern, Hengstfohlen v. Authorized, 25.4.

 

MAXIOS (2008), v. Monsun - Moonlight's Box v. Nureyev (Gestüt Fährhof)

Elle Gala (2005), v. Galileo - Elle Danzig v. Roi Danzig, Hengstfohlen v. Lope de Vega, 2.5.

 

NEW APPROACH (2003), v. Galileo – Park Express v. Ahonooa (Dalham Hall Stud/GB)

Next Holy (2008), v. Holy Roman Emperor - Night Petticoat v. Petoski, Hengstfohlen v. Dawn Approach, 28.3.

 

PROTECTIONIST (2010), v. Monsun – Patineuse v. Peintre Celebre (Gestüt Röttgen)

Serienhoehe (2006), v. High Chaparral - Saldenehre v. Highest Honor, Hengstfohlen v. Makfi, 16.3.

Tech Engine (2003), v. Enrique - Technik v. Nebos, Stutfohlen v. Pastorius, 1.4.

 

RELIABLE MAN (2008), v. Dalakhani - On Fair Stage v. Sadler's Wells (Gestüt Röttgen)

Sword Roche (2001), v. Laroche - Sappho v. Windwurf, Hengstfohlen v. Lord of England, 29.4.

 

RULER OF THE WORLD (2010), v. Galileo – Love Me True v. Kingmambo (Coolmore Stud/IRL)

Saloon Rum (2004), v. Spectrum - Salonblue v. Bluebird

 

SEA THE STARS (2006), v. Cape Cross – Urban Sea v. Miswaki (Gilltown Stud/IRL)

Elle Shadow (2007), v. Shamardal - Elle Danzig v. Roi Danzig

Rose Rized (2012), v. Authorized – Rosenreihe v. Catcher in the Rye, Maiden

Saldenehre (2000), v. Highest Honor - Salde v. Alkalde

 

SOLDIER HOLLOW (2000), v. In The Wings - Island Race v. Common Grounds (Gestüt Auenquelle)

Nina Celebre (2006), v. Peintre Celebre - Next Gina v. Perugino, Stutfohlen v. Golden Horn, 17.5.

Saldennähe (2007), v. Next Desert - Salde v. Alkalde, Hengstfohlen v. Reliable Man, 21.4. 

Verwandte Artikel: