Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Gestüt Harzburg

Im Galopp: Stuten und Fohlen auf der Weide im Gestüt Harzburg. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 362 vom Donnerstag, 09.04.2015

Im vergangenen Jahr hatten wir von einer „wegweisenden Saison“ geschrieben, die vor Adlerflug liegen würde. Zwölf Monate später kann konstatiert werden, dass die Nummer eins der drei Harzburger Deckhengste mit seinen ersten Nachkommen, die jetzt vierjährig sind, Akzente gesetzt hat. ItoLutindi, Swacadelic und Wunder, das sind nur einige seiner Produkte aus dem ersten Jahrgang, der darauf folgende hat mit Liberry Gold bereits ein Black Type-Pferd, Isidor hat gerade eine positive Visitenkarte abgegeben, Space Cowboy ist bestimmt auch nicht verkehrt. Die Bedeckungszahlen für Adlerflug sind wieder deutlich angestiegen, gerade im dritten und vierten Jahr nehmen die Züchter in der Regel eine eher abwartende Haltung ein. Anzumerken ist sicher auch, dass die Ravensberger Adlerflug-Tochter Wiesenlerche letztes Jahr für 180.000 Euro bei der BBAG den Besitzer gewechselt hat, er wird also auch vom Markt angenommen.

Der Star im Gestüt Harzburg: Der Deckhengst "No. 1" Adlerflug. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDer Star im Gestüt Harzburg: Der Deckhengst "No. 1" Adlerflug. www.galoppfoto.de - Frank SorgeGute Zukunftsaussichten und so ist es nur logisch, dass Harzburg ihm volles Vertrauen schenkt. Die Stutenherde ist gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert geblieben, übernommen wurde aus dem Bestand des verstorbenen Hubert Hasler nur Shivara. Die dreijährig erfolgreiche Monsun-Tochter hat sich mit der Listensiegerin Shanjia (Soldier Hollow) sehr gut eingeführt, nicht verkehrt scheint auch die jetzt drei Jahre alte Shivajia (Adlerflug) zu sein. Der Jährlingshengst Shanjo stammt wieder von Soldier Hollow. In diesem Jahr geht es zum amtierenden Deckhengst-Champion Tertullian.

Ein von vier Stuten des Gestüt Harzburg, die zu Adlerflug gebucht sind: Dariya - hier mit Gestütsleiter Andreas Kissler nach ihrem Maidensieg 2011 in Hannover. www.galoppfoto.de - Frank SorgeEin von vier Stuten des Gestüt Harzburg, die zu Adlerflug gebucht sind: Dariya - hier mit Gestütsleiter Andreas Kissler nach ihrem Maidensieg 2011 in Hannover. www.galoppfoto.de - Frank SorgeVier Stuten bleiben bei Adlerflug. Dariya ist zu ihm gebucht, sie hat zwei Rennen gewonnen, konnte in der Spitze 80kg und ist an Blacktype mehrfach nur knapp vorbeigeschrammt. Ihr Vater ist über Jahre hinweg ein sehr guter Vererber gewesen. Ihr Erstling ist die Jährlingsstute Dancing Queen (Adlerflug). Maxima hat vierjährig vier Rennen gewonnen, ist natürlich auch als Platini-Tochter für die Zucht interessant. Sie hat gerade ihr erstes Fohlen bekommen, von dem irischen Nachwuchsvererber Approve.  Pastellrosa, hat zwar nicht gewonnen hat, stammt aber aus einer absoluten Black Type-Familie, der u.a. Old Vic (Sadler's Wells) angehört, aber auch Nordico (Medicean). Uwe Stech trainiert ihre drei Jahre alte Tochter Pastellia (Tertullian). Tamarita gehört zweifelsfrei zu den interessantesten Stuten der Herde. Selbst listenplatziert ist sie Mutter der der listenplatzierten Taita (Big Shuffle), deren Erstling Tai Chi (High Chaparral) den Preis des Winterfavoriten (Gr. III) gewann und in Ohlerweiherhof als Deckhengst aufgestellt ist. Auch die nach Taita folgenden Totti (Pentire), Turgenjew (Big Shuffle) oder Tosca (Amadeus Wolf) konnten oder können laufen. Ihre Jährlingsstute heißt Tiffany (Kalatos).

Die ersten Nachkommen von Amico Fritz sind im Jährlingsalter. Der in mehreren Ländern erfolgreiche Spitzenflieger, Sieger u.a. in der Goldenen Peitsche (Gr. II), hatte sicher keinen einfachen Start im Gestüt, etwas mehr Resonanz wäre schon erwünscht.  Seine Harzburger Partnerin Lovana ist als Darshaan-Tochter und Schwester des Gr. I-Siegers Lord of England (Dashing Blade) aus einer großen Fährhofer Linie erstklassig gezogen. Sie ist Siegermutter, ihr zwei Jahre alter Sohn Love Sensation (Adlerflug) wird von Michael Figge trainiert.

Der Veteran Kalatos geht wohl endgültig in seine letzte Saison als Vererber. Mit begrenzten Chancen - die größte Zahl an Stuten, die er je gedeckt hat, war zwanzig - hat er doch erstaunliche Resultate vorzuweisen. Ovambo Queen und Palermo waren bisher seine Aushängeschilder. Zu ihm geht Moyenne, die Mutter von Maxima, sie hat dreijährig das Scherping-Rennen (LR) gewonnen. Sie ist mehrfache Siegermutter, u.a. von Maurice (Big Shuffle), die Jährlingsstute Mireille stammt von Kandahar Run.

Wenn das kein Schimmel wird ...: Audrey - hier mit Fohlen Amazing Lady vorneweg auf der Koppel im Gestüt Harzburg - hat ein Date mit Jukebox Jury im Gestüt Etzean. www.galoppfoto.de - Frank SorgeWenn das kein Schimmel wird ...: Audrey - hier mit Fohlen Amazing Lady vorneweg auf der Koppel im Gestüt Harzburg - hat ein Date mit Jukebox Jury im Gestüt Etzean. www.galoppfoto.de - Frank SorgeNach Etzean zu Jukebox Jury ging es für Audrey , eine zweifache Siegerin aus einer in Auenquelle und Brümmerhof erfolgreichen Familie. Ihre jetzt zwei Jahre alte Tochter Amazing Lady (Lord of England) wurde bei der BBAG an Jean-Claude Rouget nach Frankreich verkauft, der Jährlingshengst Aurelio stammt von Kamsin. Eine einzige Stute geht ins Ausland, Karsawina zum frisch gekürten „Galopper des Jahres“ Sea The MoonKarsawina stammt aus der Zucht von Dr. Werner Spangler, sie stand mehrere Jahre in Frankreich, sie ist Mutter u.a. von Karsabruni (Speedmaster), die 2011 in Hamburg den Grossen Preis der Mercedes Benz-Niederlassung (Gr. III) gewonnen hat. Ihre Tochter Kathinka (Speedmaster) ist vierfache Siegerin, Kashya (Adlerflug) hat gewonnen, es gibt noch interessanten Nachwuchs.


ADLERFLUG (2004), F.,v. In The Wings - Aiyana v. Last Tycoon

Dariya (2008), F., v. Titus Livius - Dax Empress v. Titus Livius, Stutfohlen v. Tertullian, 31.3.

Maxima (2008), F., v. Platini - Moyenne v. Trans Island, Hengstfohlen  v. Approve, 28.3.

Pastellrosa (2005), F., v. Captain Rio -Papaha v. Green Desert

Tamarita (1999), schwbr., v. Acatenango - Tamacana v. Windwurf

Beim Züchtertreff im Rahmen der Harzburger Rennwoche: Gestütsmeister Cord von Alten präsentiert Amico Fritz. www.galoppfoto.de - Frank SorgeBeim Züchtertreff im Rahmen der Harzburger Rennwoche: Gestütsmeister Cord von Alten präsentiert Amico Fritz. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

 

AMICO FRITZ (2006), b., v. Fasliyev - Artic Appeal v. Mtoto

Lovana (1999), dbr., v. Darshaan - Loveria v. Los Santos, Stutfohlen v. Amico Fritz, 3.3.

Der Altmeister: Kalatos im Portrait. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDer Altmeister: Kalatos im Portrait. www.galoppfoto.de - Frank Sorge 

KALATOS (1992), F., v. Big Shuffle - Kardia v. Mister Rock's

Moyenne (2002), br., v. Trans Island - Mica Male v. Law Society


JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu – Mare Aux Fees v. Kenmare (Gestüt Etzean)

Audrey (2005), Sch., v. Sholokhov - Adonara v. Acatenango, Hengstfohlen v. Adlerflug, 18.3.

 

SEA THE MOON (2011), br., v. Sea The Stars – Sanwa v. Monsun (Lanwades Stud/GB)

Karsawina (1998), F., v. Lando - Kirsberry v. Mulberry

 

TERTULLIAN (1995), F., v. Miswaki - Turbaine v. Trempolino (Gestüt Erftmühle)

Shivara (2004), br., v. Monsun – Strockida v. Rocket, trgd. v. Reliable Man

Verwandte Artikel: