Drucken Redaktion Startseite

Aufgalopp 500: Zu den Zahlen des Jahres 2017

Die Zahl der Fohlen ist stabil geblieben - das kann schon als Erfolg vermeldet werden. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

Begeisterung beim Dachverband: Von „prickelnder Atmosphäre und gutem Besucherzuspruch“ auf den Rennbahnen ist im Begleittext des Direktoriums zum in dieser Ausgabe veröffentlichten Zahlenwerk 2017 die Rede. Dem neuen Jahr wird „zuversichtlich entgegengeblickt“, es „wird von Veränderungen in der Struktur des deutschen Rennsports geprägt“. Sagt Chefmanager Jan Antony Vogel. Wir werden sehen.

Dass die relevanten Ziffern seit Jahren einen Abwärtstrend aufzeigen, lässt sich aber kaum kaschieren und so muss man sich daran festhalten, dass wieder mehr Zweijährige als 2016 gelaufen sind und der Durchschnittsrennpreis der höchste aller Zeiten ist. Was natürlich auch daran liegt, dass die Zahl der Rennen wieder zurückgegangen ist. Einzig die Tatsache, dass die Zahlen der Zuchtstuten und die der Fohlengeburten stabil geblieben, ja sogar wieder leicht ansteigend sind, kann als positiv verbucht werden. Einen Trend daraus herauszulesen, wäre verfehlt, zumal die Zahl der individuellen Züchter nicht nach oben zeigt. Offensichtlich haben sich die größeren Gestüte weiter verstärkt, die dort geborenen Fohlen finden aber oft genug den Weg ins Ausland. Die Importe dürften sich hingegen in engeren Grenzen gehandelt haben.

Der Wettumsatz, zu dem die inzwischen sehr kopfstarke PR-Abteilung des Direktoriums kein Wort verlauten lässt, lag 2017 bei etwas mehr als 25 Millionen Euro. Das müsste, wenn wir denn richtig ins Archiv geschaut haben, der tiefste seit rund fünfzig Jahren gewesen sein. Irgendwann Ende der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, als die D-Mark noch Zahlungsmittel war, lag er bei einer ähnlichen Summe. Und der Wettumsatz ist doch eigentlich die Basis der Finanzierung der Rennen. Zumindest war das früher einmal der Fall, inzwischen aber bedauerlicherweise fast Historie.  

Hier die Zahlen in Siebenjahres-Vergleich in der Übersicht: Klick!

Verwandte Artikel: