Top-News

17.08.2017
Ausgabe 481 vom Donnerstag, 17.08.2017

Samstag, 19. August

Curragh/IRE

Irish St Leger Trial Stakes – Gr. III, 60.000 €, 3 j. u. ält., 2800 m

 

Deauville/FR

Prix de la Nonette – Gr. II, 130.000 €, 3 j. Stuten, 2000 m

Prix du Calvados – Gr. III, 80.000 €, 2 j. Stuten, 1400 m

 

weiterlesen »
13.08.2017

Hoppegarten feierte sein Saison-Highlight mit dem Longines 127. Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m - beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. dem Video unter "Renndetails") und sah einen deutschen Spitzengalopper als Sieger: Dschingis Secret unter Jockey Adrie de Vries, im Besitz von Horst Pudwill (Hong Kong) stehender vierjähriger Klasse-Hengst aus dem Köln-Heumarer Stall von Champion-Trainer Markus Klug triumphierte vor 10.290 Zuschauern gegen starke ausländische Konkurrenz. Der Soldier Hollow-Sohn aus der Zucht des Gestüts Park Wiedingen landete seinen ersten Gr. I-Treffer, gleichzeitig hat die German Racing Champions League hat einen neuen Spitzenreiter.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit den allen Rennergebnissen: Klick!

weiterlesen »
12.08.2017

Die Hauptstadtbahn in Hoppegarten erlebt an diesem Wochenende seinen Saisonhöhepunkt rund um den 127. Longines Großer Preis von Berlin (Startzeit: 17:05 Uhr - beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos!), eines von nur sieben Gr. I-Rennen, mithin die höchste Klasse im Galopprennsport, entsprechend fällt auch die Dotierung aus - mit 175.000 Euro. Drei weitere Black-Type-Rennen stehen auf der gut gefüllten Karte mit jeweils acht Rennen. Ein weiterer Höhepunkt ist das Finale des Match Race-Cup 2017, in dem in diesem Jahr der Lokalmatador Jackobo und der überraschende Außenseiter Mourtajez aus Polen stehen.

Hier geht es zum kompletten Samstag-Renntag mit insgesamt acht Rennen, der 1. Start erfolgt um 14:00 Uhr: Klick!

Hier geht es zum kompletten Renntag mit insgesamt acht Rennen, der 1. Start erfolgt um 14:00 Uhr: Klick!

weiterlesen »
11.08.2017
Ausgabe 480 vom Donnerstag, 10.08.2017

Dragon Lips (Footstepsinthesand), in diesem Jahr in zwei Gruppe-Rennen erfolgreich, ist nach Hong Kong verkauft worden und wird in Kürze den Stall von Trainer Andreas Suborics in Köln verlassen. „Das Angebot war einfach zu gut, es konnte nicht abgelehnt werden“, berichtet der bisherige Besitzer Hans-Dieter Lindemeyer vom Stall Lintec, der den drei Jahre alten Hengst auch gezogen hat. Dragon Lips hatte im Frühjahr das Dr. Busch-Memorial (Gr. III) gewonnen und war aktuell in der Europa-Meile (Gr. II) in Köln erfolgreich gewesen. 

weiterlesen »
11.08.2017
Ausgabe 480 vom Donnerstag, 10.08.2017

Er gewann wie ein künftiger Superstar und Trainer Jean-Claude Rouget machte auch keinen Hehl daraus, dass er ein Pferd mit Zukunft ist. „Er ist unsere große Hoffnung für den Herbst und natürlich auch für das kommende Jahr“, sagte er nach dem Erfolg von Olmedo (Declaration of War) am Dienstag in Deauville. Der zwei Jahre alte Hengst schlug über 1500 Meter ein Feld von hochkarätigen Debutanten.

Er läuft in den Farben der Besitzergemeinschaft Augustin-Normand/Caro, kostete vergangenen August bei Arqana 100.000 Euro. Seine Mutter ist eine Pivotal-Stute aus dem französischen Seitenzweig derSchwarzgold-Familie: Seine vierte Mutter ist Schönbrunn (Pantheon). 

weiterlesen »
10.08.2017
Ausgabe 480 vom Donnerstag, 10.08.2017

Samstag, 12. August 2017

Arlington Park/USA

Beverley D. Stakes – Gr. I, 509.000 €, 3j. u. ält. Stuten, 1900m

mit Sarandia, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Andrasch Starke

 

Haydock/GB

Rose of Lancaster Stakes – Gr. III, 74.000 €, 3 j. u. ält., 2100 m

 

weiterlesen »
06.08.2017

Vor 20.000 Zuschauern am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf landete ein Dream Team des hiesigen Turfs in der German Racing Champions League einen Top-Triumph: Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen (Köln), der vier Stuten aufgeboten hatte, bildeten im 159. Henkel–Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) zum wiederholten Male die siegreiche Mannschaft – nun mit der dreijährigen StuteLacazar.

weiterlesen »
03.08.2017
Ausgabe 479 vom Donnerstag, 03.08.2017

Litaara und Diana Storm rahmen die Konkurrenz im 159. Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf ein – zumindest in den Startboxen. Die Schiergen-Stute wird den Klassiker am Sonntag aus der inneren Box aufnehmen, die Konkurrentin aus dem Stall Grafenberg bekam am Donnerstag bei der Auslosung im Hotel Tulip Inn in Düsseldorf die eher undankbare 16 zugelost. Über die kurzfristige Entscheidung von Godolphin, Wuheida - startet aus der "2" - auf Grund der Bodenverhältnisse statt in Goodwood in Düsseldorf laufen zu lassen, zeigten sich die Verantwortlichen durchaus erfreut.

weiterlesen »
03.08.2017
Ausgabe 479 vom Donnerstag, 03.08.2017

1993 war der Dornröschenschlaf vorbei: Die älteste Rennbahn auf dem europäischen Festland feiert 25-jähriges Jubiläum der Wiedereröffnung. ©miro-cartoon1993 war der Dornröschenschlaf vorbei: Die älteste Rennbahn auf dem europäischen Festland feiert 25-jähriges Jubiläum der Wiedereröffnung. ©miro-cartoonDie Ostseerennbahn Bad Doberan ist die älteste Galopprennbahn auf dem europäischen Festland, bereits 1804 fanden hier erste Pferderennen statt, allerdings noch auf freiem Feld. Die ersten Vollblüter liefen im Jahr 1822, in dem auch der Doberaner Rennverein gegründet wurde. Die letzten Rennen vor Beginn des Zweiten Weltkrieges fanden 1939 statt, das Rennbahngelände wurde erst Ausweichflugplatz der Luftwaffe, die Gebäude nebst Tribünen später abgerissen und als Brenn- und Baumaterial genutzt. Zwar gab es nach dem Krieg wieder "Bauernrennen" mit Halb- und Warmblutpferden, aber 1962 war endgültig Schluß, bis zur Wiedervereinigung wurde das Gelände landwirtschaftlich genutzt. 

 

weiterlesen »
03.08.2017
Ausgabe 479 vom Donnerstag, 03.08.2017

Freitag, 4. August

Goodwood/GB

King George Stakes – Gr. II, 353.000 €, 3 j. u. ält., 1000 m

Glorious Stakes – Gr. III, 118.000 €, 4 j. u. ält., 2400 m

Thoroughbred Stakes – Gr. III, 118.000 €, 3 j., 1600 m

Queens Plate Stakes – Gr. III, 94.000 €, 3 j. u. ält. Stuten, 1400 m

mit Wild Approach, Tr.: Dominik Moser, Jo.: Jamie Spencer

 

weiterlesen »
03.08.2017
Ausgabe 479 vom Donnerstag, 03.08.2017

Wie am Donnerstag vom Rennstall Asterblüte mitgeteilt wurde, ist im Rahmen einer routinemäßigen Dopingkontrolle nach einem Verkaufsrennen in Clairefontaine, Frankreich bei dem Dreijährigen Epako ein erhöhter Cobalt-Wert festgestellt worden.

Trainer Peter Schiergen arbeitet eng mit France Galop zusammen, um den Vorfall des gering erhöhten, aber nicht leistungsfördernden Wertes aufzuarbeiten. "Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie es zu diesem Ergebnis kommen kann", so Peter Schiergen bei einer ersten Stellungnahme. "Wir sind mit den Mitarbeitern von France Galop alle Stationen im Stall durchgegangen, es gab keine Anhaltspunkte."

weiterlesen »
02.08.2017

8.000 Zuschauer sorgten am letzten Tag der 138. Harzburger Galopprennwoche noch einmal für starken Besuch und ein gutes Ergebnis an den Wettschaltern. In den acht Rennen des Tages wurden 175.656 Euro gesetzt, deutlich mehr als selbstgesteckte Ziel. An den fünf Renntagen flossen insgesamt 1.025.107 Euro durch die Kassen. Mit dem Vorjahresergebnis ist das nicht zu vergleichen, da es damals sechs Renntage gab. Der Schnitt pro Rennenlag bei 23.500 Euro und damit in etwa auf Vorjahresniveau. Der diesjährige Donnerstags-Renntag musste wegen des Dauerregens zu Beginn der Woche abgesagt werden.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
30.07.2017

Iquitos, der „Galopper des Jahres 2016“ und erste Gewinner der German Racing Champions League eroberte vor 16.500 Zuschauern am Sonntag auch München: Im Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m), einem der beiden absoluten Highlights der Turf-Saison auf der Galopprennbahn im Osten der Landeshauptstadt und einem Lauf der elf Rennen umfassenden Top-Rennserie, bewies der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (74) in Hannover trainierte fünfjährige Adlerflug-Sohn unter dem Italiener Daniele Porcu seine außergewöhnliche Klasse. Nach dem vierten Rang im Vorjahr stürmte Iquitos, der den Golffreunden des Stalles Mulligan gehört, zur Quote von 69:10 nun auch hier der Konkurrenz mit einem gewaltigen Endspurt davon.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
28.07.2017

Bei den Fußball-Stars ist die Champions League ab September wieder in München zu Gast, wenn die Elite-Kicker des Rekordmeisters Bayern München zu ihren Spielen antreten. Im Galopprennsport lockt die Elite-Klasse German Racing Champions League (eine Rennserie mit elf Wertungsläufen in sechs hiesigen Metropolen) bereits am Sonntag in die Bayern-Metropole. An diesem Tag steht bei der „größten Kaffeeparty der Welt“ auf der Galopprennbahn in München-Riem mit dem Großen Dallmayr-Preis – Bayerisches Zuchtrennen (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) eines der beiden Top-Ereignisse der Münchener Rennsaison auf der Karte. Hier geht es zum kompletten Renntag: Klick!

weiterlesen »
27.07.2017

Dem zweiten Teil der 138. Harzburger Galopprennwoche an diesem Wochenende steht kaum etwas entgegen. 24 Stunden nach dem Ende des Jahrhundertregens im Harz war die Lage auf der Rennbahn am Donnerstag deutlich entspannter. „Ich bin überrascht, in welch gutem Zustand das Geläuf ist“, sagte Rennleitungs-Sprecher Arnold Aufderheide, „wir werden am Samstag problemlos Rennen durchführen können.“ Wind und Sonne hatten den Boden relativ schnell abtrocknen lassen, der Zuschauerbereich wird bis Samstag auch wieder präpariert sein.

Die für Freitag geplante Veranstaltung hatte der Harzburger Rennverein kurzfristig abgesagt, am Samstag ist der erste Start für 14 Uhr vorgesehen: Klick zu der Rennvorschau.   

weiterlesen »
27.07.2017
Ausgabe 478 vom Donnerstag, 27.07.2017

Samstag, 29. Juli

Ascot/GB

King George and Queen Elizabeth Stakes – Gr. I, 1.353.000 €, 3 j. u. ält., 2400 m

Princess Margaret Stakes – Gr. III, 59.000 €, 2j. Stuten, 1200 m

 

Deauville/FR

Prix de Psyche – Gr. III, 80.000 €, 3 j. Stuten, 2000 m

 

weiterlesen »
26.07.2017

Der Dauerregen im Harz hat Folgen für die Galopprennwoche in Bad Harzburg: Der ohnehin schon von Donnerstag auf Freitag verschobene Renntag fällt wegen der Witterung nun endgültig aus. „Am Wochenende wollen wir aber unbedingt die Rennen durchführen“, sagt Stephan Ahrens, Präsident des Harzburger Rennvereins, „die aktuellen Wetteraussichten sind so schlecht nicht. Durch die Streichung des Renntags wird die Bahn geschont, das Geläuf sollte dann in gutem Zustand sein.“

Von den am Freitag ausgefallenen Rennen wird das mit 14.000 Euro dotierte Hürdenrennen auf den Samstag verlegt. An diesem Tag finden auch drei Superhandicaps und das Auktionsrennen statt, das mit einem Preisgeld von 37.000 Euro als Preis der Braunschweigischen Landessparkasse gelaufen wird. 

Quelle und weitere Infos: www.harzburger-rennverein.de

weiterlesen »
21.07.2017

Perfekter Start in die 138. Harzburger Galopprennwoche: 5.000 Zuschauer kamen bei bestem Sommerwetter trotz des ungewöhnlichen Anfangszeit von 12 Uhr auf die Bahn im Ortsteil Bündheim, es begann dann auch gleich mit einem Favoritensieg: Andrasch Starke, Deutschlands erfolgreichster Jockey aller Zeiten gewann im Sattel des neun Jahre alten Felician im Training bei Ferdinand Leve in Warendorf das erste Rennen des Tages.

weiterlesen »
21.07.2017

Mehr als 12 Monate nach dem Rennen: Isfahan mit Dario Vargiu wird nach dem Urteil des Oberen Renngerichts als Sieger des IDEE 147. Deutschen Derbys bestätigt. www.galoppfoto.de - Frank SorgeMehr als 12 Monate nach dem Rennen: Isfahan mit Dario Vargiu wird nach dem Urteil des Oberen Renngerichts als Sieger des IDEE 147. Deutschen Derbys bestätigt. www.galoppfoto.de - Frank SorgeKurz und Knapp war die Presseverlautbarung des Direktoriums für Vollblutzucht & Rennen, die uns heute morgen - drei Tage nach der nicht öffentlichen Sitzung des Oberen Renngerichts - erreichte. Es ging um nicht weniger als den Sieg im wichtigsten Rennen des Deutschen Galopprennsports, das IDEE 147. Deutsche Derby von 2016.

weiterlesen »
21.07.2017
Ausgabe 477 vom Donnerstag, 20.07.2017

Der Mülheimer Trainingsbahn droht das Aus: Werden hier bald keine Rennpferde mehr trainert? www.galoppfoto.de - Frank SorgeDer Mülheimer Trainingsbahn droht das Aus: Werden hier bald keine Rennpferde mehr trainert? www.galoppfoto.de - Frank SorgeNachfolgende Pressemitteilung des Mülheimer Rennvereins erreichte uns am Donnerstag. Wir veröffentlichen sie im Folgenden unkommentiert:

weiterlesen »