Top-News

22.02.2018
Ausgabe 506 vom Freitag, 23.02.2018

Samstag, 24. Februar 2018

Lingfield/GB

Winter Derby  –  Gr.  III,  135.000 €,  4 j.  u. ält.,  2000 m (Sand)

 

Donnerstag, 1. März 2018

Meydan/UAE

UAE Oaks  –  Gr.  III,  208.000 €,  3 j.  Stuten,  1900 m (Sand)

Nad Al Sheba Trophy   –  Gr.  III,  167.000 €,  4 j.  u. ält.,  2810 m

weiterlesen »
19.02.2018
Ausgabe 505 vom Freitag, 16.02.2018

Zu züchterfreundlicher Zeit: am Abend kam eine kleine Soldier Hollow-Stute im Gestüt Ebbesloh zur Welt, die ihrer Mutter Pourquoi pas (von Lando) wie aus dem Gesicht geschnitten ist - Foto: privatZu züchterfreundlicher Zeit: am Abend kam eine kleine Soldier Hollow-Stute im Gestüt Ebbesloh zur Welt, die ihrer Mutter Pourquoi pas (von Lando) wie aus dem Gesicht geschnitten ist - Foto: privat

weiterlesen »
16.02.2018
Ausgabe 505 vom Freitag, 16.02.2018

Strahlender Champion: Filip Minarik bei seiner ersten Siegerehrung in Japan. Foto: Manabu MiuraStrahlender Champion: Filip Minarik bei seiner ersten Siegerehrung in Japan. Foto: Manabu MiuraBei seinem Japan-Gastspiel kommt Filip Minarik immer besser ins Spiel. Am vergangenen Wochenende gelang mit Win Medium in einem Maidenrennen der erste Sieg, anschließend landete der amtierende deutsche Jockey-Champion noch einen 3. Platz mit Aim and End im Tokinominoru Kinen auf Gr. III-Parkett. Die eigentliche Arbeit kam aber erst danach, denn dann ging es ans Autogramme schreiben und da sind die japanischen Galopp-Fans sehr ausdauernd und fordernd, wie dieses Video zeigt: Klick!

weiterlesen »
16.02.2018
Ausgabe 505 vom Freitag, 16.02.2018

Gleichstand nach zwei Rennen, die Entscheidung im Skikjöring fällt im 3. Rennen: Usbekia mit Skifahrerin Valeria Holinger glaubt sich auf Siegeskurs, doch Perfect Swing mit Fahrer Franco Moro (hinten) holt auf und geht als erster ins Ziel. www.swiss-image.ch - Andy MettlerGleichstand nach zwei Rennen, die Entscheidung im Skikjöring fällt im 3. Rennen: Usbekia mit Skifahrerin Valeria Holinger glaubt sich auf Siegeskurs, doch Perfect Swing mit Fahrer Franco Moro (hinten) holt auf und geht als erster ins Ziel. www.swiss-image.ch - Andy MettlerFür die tollkühnen Skifahrer, die sich hinter die Vollblüter hängen und um den Titel "KönigIn des Engadins" fighten, geht es "nur" um die Ehre und nicht ums Geld. Trotzdem gehören die Skikjöring-Rennen zu den Highlights des White Turf-Meetings auf dem zugefrorenen St. Moritzersee. Als Favoritin ging die Vorjahressiegerin Usbekia mit Valeria Hollinger, die im letzten Jahr als erste Frau überhaupt in der seit 1906 währenden Geschichte dieser schweizerischen Traditionsveranstaltung, die Krone tragen durfte, an den Start, gewann auch den 1.

weiterlesen »
15.02.2018
Ausgabe 505 vom Freitag, 16.02.2018
Die Kandidaten für die Wahl zum 'Galopper des Jahres 2017': Dschingis Secret (Soldier Hollow) - hier mit Adrie de Vries nach dem Sieg im 127. Großer Preis von Berlin, Gr. I. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDie Kandidaten für die Wahl zum 'Galopper des Jahres 2017': Dschingis Secret (Soldier Hollow) - hier mit Adrie de Vries nach dem Sieg im 127. Großer Preis von Berlin, Gr. I. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDie Kandidaten für die Wahl zum 'Galopper des Jahres 2017': Guignol (Cape Cross) - hier mit Filip Minarik nach seinem Sieg beim Großen Preis von Baden, Gr. I. Foto: Dr. Jens FuchsDie Kandidaten für die Wahl zum 'Galopper des Jahres 2017': Guignol (Cape Cross) - hier mit Filip Minarik nach seinem Sieg beim Großen Preis von Baden, Gr. I. Foto: Dr. Jens FuchsDie Kandidaten für die Wahl zum 'Galopper des Jahres 2017': Windstoß (Shirocco) - hier mit Maxim Pecheur nach dem Sieg im 148. Deutschen Derby, Gr. I. www.galoppfoto.de - Sabine BroseDie Kandidaten für die Wahl zum 'Galopper des Jahres 2017': Windstoß (Shirocco) - hier mit Maxim Pecheur nach dem Sieg im 148. Deutschen Derby, Gr. I. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Als 1957 Thila die erste Wahl zum "Galopper des Jahres" gewann, damals noch eine reine Journalistenwahl, war das der Auftakt zu einer Erfolgsgeschichte, in deren Höhepunkt Sportschauübertragungen mit 1,4 Millionen Teilnehmern in einer dann mittlerweile öffentlichen Publikumswahl zelebriert wurden, wovon dieses Foto bei Spiegelonline zeugt: Klick! Nun gibt es ein Jubiläum, gesucht wird der 60. Galopper des Jahres, und und mit - in alphabetischer Reihenfolge - Dschingis SecretGuignol und Windstoß gibt es dafür auch drei tolle Kandidaten mit herausragenden sportlichen Erfolgen.

weiterlesen »
15.02.2018
Ausgabe 505 vom Freitag, 16.02.2018

Samstag, 17. Februar

Meydan/UAE

Balanchine – Gr. II, 167.000 €, 4 j. u. ält. Stuten, 1800 m

Firebreak Stakes – Gr. III, 167.000 €, 4 j. u. ält., 1600 m (Sand)

 

Sonntag, 18. Februar

St. Moritz/Schweiz

Großer Preis von St. Moritz – Kat. A, 93.000 €, 4 j. u. ält., 2000 m

mit Amun, Tr.: Christian von der Recke, Jo.: Rene Piechulek

mit Lagoas, Tr.: Simon Stokes, Jo.: Jozef Bojko

weiterlesen »
11.02.2018
Ausgabe 504 vom Freitag, 09.02.2018

Park Wiedingen zum ersten...: Das erste 2018-er Fohlen für das Gestüt Park Wiedingen ist dieser wohlgeratene und langbeinige Soldier Hollow-Hengst der Areion-Stute Paradise Light, deren zweites Fohlen er ist - Foto: privatPark Wiedingen zum ersten...: Das erste 2018-er Fohlen für das Gestüt Park Wiedingen ist dieser wohlgeratene und langbeinige Soldier Hollow-Hengst der Areion-Stute Paradise Light, deren zweites Fohlen er ist - Foto: privatEiniges an Qualität hat die heutige Woche bereits zu bieten, denn nicht weniger als fünf der unten aufgeführten Mutterstuten haben ein GAG von mehr als 90 kg! Die Ullmann Stute Amazona ist Gr. III-Siegerin, ihr erstes Fohlen ist ein Hengst und stammt von Camelot. Die zweifache Gr.II-Siegerin Walzerkoenigin führt ein Stutfohlen von Australia. Einen kleinen Hengst von Reliable Man hat Norderney, in deren Rennrekord 2 Gr.-III-Siege stehen. In Irland kam der Exceed and Excel-Sohn der zweifachen Gr.III-Siegrin Daksha zur Welt. Die mehrfache Listensiegerin Reine heureuse fohlte eine Stute vom Champion Soldier Hollow. Zu eben diesem Soldier Hollow scheint Princess Lala besonders gut zu passen, denn ihre beiden Soldier Hollow-Töchter Pagella und Pemina stehen im GAG auch beide jenseits von 90 kg. Da darf man bei den Züchtern David und Hans-Peter Schön auf das diesjährige Mädel wohl sehr gespannt sein!

weiterlesen »
09.02.2018
Mit etwas kleineren Starterfeldern geht der zweite Rennsonntag des White Turf auf dem St. Moritzersee über die Bühne. Wieder stehen sieben Pferderennen im Programm, wobei die erste Prüfung um 11.30 Uhr gestartet wird. 27 Galopper, 15 Traber und acht Kandidaten im Skikjöring werden für spannende Rennverläufe sorgen. "Genau wie zum Auftakt unseres Meetings wird die Bahn ständig präpariert und das über 50 Zentimeter dicke Eis durch unsere neuen technischen Hilfsmittel beobachtet. Nach den jetzigen Prognosen soll es nachts kalt bleiben und tagsüber bis Sonntag zunehmend sonniger sein, so dass einem gelungenen mittleren Renntag nichts im Wege steht", sagt Thomas C.
weiterlesen »
08.02.2018
Ausgabe 504 vom Freitag, 09.02.2018

Donnerstag, 15. Februar 

Meydan/UAE

UAE 2000 Guineas – Gr. III, 208.000 €, 3 j., 1600 m (Sand)

weiterlesen »
05.02.2018
Ausgabe 503 vom Freitag, 02.02.2018

Kleider machen Leute: oder pink ist durchaus auch an Jungs stylish! Das beweist hier ein toller kleiner Soldier-Hollow-Hengst, das erste Fohlen der Salve Estelle, Züchter ist das Gestüt Höny-Hof - Foto: privatKleider machen Leute: oder pink ist durchaus auch an Jungs stylish! Das beweist hier ein toller kleiner Soldier-Hollow-Hengst, das erste Fohlen der Salve Estelle, Züchter ist das Gestüt Höny-Hof - Foto: privatDer nächste Schwung 2018er Fohlen ist bunt gemischt: Nachkommen bewährter Vererber wie auch junger Hengste, die ersten Fohlen einiger Maidenstuten, Nachwuchs von "kleineren" Züchtern wie auch von großen Gestüten. Allen gemeinsam ist sicher jedes Jahr dieselbe Spannung und die Freude und Erleichterung, wenn ein gesundes Fohlen zur Welt kommt.

weiterlesen »
02.02.2018
Ausgabe 503 vom Freitag, 02.02.2018

 

Hofft auf gute Fangtage in St. Moritz: Trainer Christian von der Recke feiert die Championate wie sie kommen. Das Hindernischampionat 2017 war schon sein 14., wenn wir richtig mitgezählt haben, und es brauchte auch nur acht Siege dafür, aber Hauptsache "drin der Fisch". Über den freut sich auch Eugen-Andreas Wahler, dessen Interior Minister mit vier Siegen zum Erfolg beitragen konnte und ihm das Besitzerchampionat bescherte. Jetzt wird der Erfolg im Skikjöring angestrebt ... ©miro-cartoonHofft auf gute Fangtage in St. Moritz: Trainer Christian von der Recke feiert die Championate wie sie kommen. Das Hindernischampionat 2017 war schon sein 14., wenn wir richtig mitgezählt haben, und es brauchte auch nur acht Siege dafür, aber Hauptsache "drin der Fisch". Über den freut sich auch Eugen-Andreas Wahler, dessen Interior Minister mit vier Siegen zum Erfolg beitragen konnte und ihm das Besitzerchampionat bescherte. Jetzt wird der Erfolg im Skikjöring angestrebt ... ©miro-cartoon

Am Sonntag, 4. Februar, beginnt das White Turf-Meeting auf dem zugefrorenen St. Moritzersee. Mit von der Partie ist auch der Hindernischampiontrainer Christian von der Recke, der mit gleich drei Startern beim Skikjöring mitfischt und auf einen guten Fang hofft. DabadiyanDaulys Anthem und Perfect Swing heißen seine drei Kandidaten, die gegen Usbekia und Mombasa aus dem Schiergen-Quartier auf die rasante Reise gehen, bei der sie ihre "Jockeys" nicht im Sattel sondern auf Skiern hinter sich herziehen. 
Ob Fit For The Job seinem Namen auch auf Schnee gerecht wird, wird sich bei einem weiteren Schützling aus dem Weilerswister Quartier zeigen, der in einem 1.800 Meter-Rennen mit Rene Piechulek an den Start kommt. Für das Highlight des Meetings ist auch Stall Nizzas Amun nach St. Moritz gereist, mit ihm will Recke am 18. Februar im Großen Preis den dicksten Fisch an Land ziehen. 

weiterlesen »
01.02.2018
Ausgabe 503 vom Freitag, 02.02.2018

 

Volles Haus beim Züchtertreff in Röttgen: Der Gastgeber Dr. Günter Paul, Moderator Thorsten Castle und Evelyn Krause begrüßten über 400 Gäste. Höhepunkt des Tages war die Deckhengstpräsentation. Foto: dequia.deVolles Haus beim Züchtertreff in Röttgen: Der Gastgeber Dr. Günter Paul, Moderator Thorsten Castle und Evelyn Krause begrüßten über 400 Gäste. Höhepunkt des Tages war die Deckhengstpräsentation. Foto: dequia.deNach einem nicht nur gefühlt, sondern auch statistisch bewiesenen besonders grauen Winter mit kaum vorhandenen Sonnenstunden, zeigte sich der Himmel beim Züchtertag im Gestüt Röttgen auf einmal wieder knallblau. Herrlicher Sonnenschein, der bei den rund 400 Gästen Frühlingsgefühle weckte. Das passt zum Thema, schließlich beginnt bald die Decksaison und die vierbeinigen Herren der Schöpfung, die bei jedem Fohlen, das dabei entstehen soll, eine von zwei Hauptrollen spielen, wollten begutachtet werden. Denn trotz aller theoretischen Überlegungen und Dispositionen, die zu einer erfolgreichen Zucht gehören, will man einen Hengst auch leibhaftig sehen, um sich dann, wenn er Gefallen findet, für ihn zu entscheiden. Bei gleich zehn Kandidaten hatten die Züchter die Qual der Wahl. Außer den in Röttgen tätigen Protectionist und Kallisto waren mit Amaron, dem Neuling CounterattackFeuerblitz, Flamingo Fantasy, Isfahan, Lord of EnglandMaxios und Tai Chi Hengste aus allen Teilen Deutschlands angereist. Ein guter Querschnitt der hiesigen Stallion-Szene, wenn natürlich auch nicht komplett, aber wann bekommt man schon einmal die Gelegenheit soviele Hengste auf einmal zu sehen?

weiterlesen »
01.02.2018
Ausgabe 503 vom Freitag, 02.02.2018

Donnerstag, 8. Februar

Meydan/UAE

Al Maktoum Challenge Rd 2 – Gr. II, 208.000 €, 4 j. u. ält., 1900 m (Sand)

Al Shindagha Sprint – Gr. III, 167.000 €, 4 j. u. ält., 1200 m (Sand)

weiterlesen »
28.01.2018
Ausgabe 502 vom Donnerstag, 25.01.2018

Knappe 20 Köpfe "stark" ist er bisher, der jüngste Jahrgang mit den Hoffnungen für die klassische Saison 2021. Neben Nachkommen bewährter Vererber können wir auch die ersten beiden Fohlen von Derbysieger Isfahan und den ersten Nachwuchs von Melbourne Cup-Sieger Protectionist vermelden. Wie die unterstehende Tabelle zeigt, haben auch eine ganze Reihe der großen Gestüte bereits ersten Nachwuchs am Start.

weiterlesen »
27.01.2018
Ausgabe 502 vom Donnerstag, 25.01.2018

Der Grand Prix de Deauville (Gr. II)-Sieger Savoir Vivre (Adlerflug) ist nach Frankreich verkauft worden und wird im Haras de l’Abbaye de Haute-Vienne südlich von Limoges eine Box beziehen. Dort wird er vorzugsweise in der Zucht von Hindernispferden zu einer Decktaxe von 1.500 Euro aufgestellt.

weiterlesen »
27.01.2018
Ausgabe 502 vom Donnerstag, 25.01.2018

Nach einer kleinen Anlaufzeit schaffte Adrie de Vries am Donnerstag seinen ersten Sieg beim „Carnival“. Im Sattel des von Fawzi Nass trainierten Los Barbados (Galileo) holte er sich ein über 2800 Meter führendes Handicap mit einer Siegdotierung von rund 85.000 Euro. Start-Ziel setzte er sich auf dem sechs Jahre alten Wallach gegen Prince of Aran (Shirocco) und Natural Scenery (Dubawi) durch.

In zwei Abteilungen wurde das UAE 2000 Guineas Trial über 1400 Meter der Sandbahn ausgetragen. Die erste Division holte sich der heiße Favorit Gold Town (Street Cry) unter William Buick für Godolphin und Trainer Charlie Appleby, die zweite ging an den jetzt für Fawzi Nass startenden El Chapo (Lethal Force) unter Luke Morris. Vergangenen Herbst gewann der Dreijährige zwei Handicaps für Richard Fahey im britischen Catterick, wurde dann für 58.000gns. nach Bahrain verkauft, 

weiterlesen »
25.01.2018
Ausgabe 502 vom Donnerstag, 25.01.2018

Samstag, 27. Januar

Gulfstream Park/USA

Pegasus World Cup – Gr. I, 13.300.000 €, 4 j. u. ält., 1800 m (Sand)

 

Donnerstag, 1. Februar

Meydan/UAE

Al Fahidi Fort – Gr. II, 208.000 €, 4 j. u. ält., 1400 m

Al Rashidiya – Gr. II, 167.000 €, 4 j. u. ält., 1800 m

weiterlesen »
19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Flamingo Fantasy (Fantastic Light), Deckhengst im Gestüt Trona, wird beim Züchtertreff am 27. Januar in Röttgen als elfter Hengst vorgestellt werden. Der zweifache Gruppe-Sieger, u.a. im Großer Hansa-Preis (Gr. II), stand nicht in der ursprünglichen Liste. Gezogen und unverändert im Besitz des Gestüts Park Wiedingen hatte er seine Vererberkarriere 2014 bei Ralf Paulick begonnen, steht seit vergangenem Jahr im Gestüt Trona. Sein erster Jahrgang ist dreijährig, die offizielle Decktaxe beträgt 2.000 Euro.  

weiterlesen »
19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Das erste Fohlen des Derbysiegers Isfahan ist am 9. Januar in Ungarn zur Welt gekommen. Der junge Hengst stammt aus der Mastercraftsman-Stute Amazing Grey, die auf der BBAG-Herbstauktion durch den Ring gegangen war. Die Mutter hat bei wenigen Starts in den Farben des Stalles Emerald gewonnen. Der erste deutsche Isfahan-Nachkomme ist eine Stute aus der Holy Roman Emperor-Tochter Headstight, sie wurde am Dienstag in Ebbesloh geboren. 

weiterlesen »
18.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Ganz so schlimm wie der Orkan "Kyrill", der auf den Tag genau vor elf Jahren über ganz Deutschland fegte, oder wie "Ela" am Pfingstmontag 2014 war das Sturmtief "Friederike" zwar nicht, aber mit Sturmböen von 130 Km/h richtete es doch erhebliche Schäden an. Betroffen ist auch der Dortmunder Rennverein, der seinen für den morgigen Freitag geplanten Renntag aus Sicherheitsgründen auf Dienstag, 23. Januar, verlegt. „In den Bäumen hängen viele lose Äste, die bekommt die Feuerwehr nicht bis morgen geräumt“, heißt es dazu von Rennvereinspräsident Andreas Tiedtke. 

weiterlesen »