Drucken Redaktion Startseite

Turf International - News

Autor: 

Daniel Delius

Eine besondere Erfolgsgeschichte hat in diesem Jahr im deutschen Galopprennsport der dreijährige Hengst Lucas Cranach geschrieben, der im Juli in Hamburg zum Kurs von 458:10 seine Maidenschaft abgelegt hat: Am Samstag gewann er im französischen Le Croise-Laroche den Grand Prix du Nord, ein mit 55.000 € dotiertes Listenrennen. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Der Kosmopolit Christophe Soumillon gewann am Sonntag sein erstes großes Rennen während seines aktuellen Japan-Aufenthaltes mit einer Stute aus einer deutschen Familie. Im Tenno Sho (Gr. I), einer über 2000 Meter führenden 2000-m-Prüfung mit einer Dotierung von 235 Millionen Yen, setzte er sich mit der klaren Favoritin Buena Vista (Special Week) durch, einer vier Jahre alten Stute, die schon zweijährig und dreijährig Championesse des Landes war. Ihre dritte Mutter ist die vom Gestüt Schlenderhan gezogene Santa Luciana (Luciano), die über ihre von England nach Japan verkaufte Tochter Aghsan (Lord Gayle) dort einen hocherfolgreichen Seitenzweig der Schwarzgold-Linie gründete. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Gleich vier Kandidaten aus Frankreich kommen als mögliche Starter für den Japan Cup (Gr. I) am 28. November in Tokyo in Betracht. Darunter ist mit dem von Thierry Doumen trainierten Timos (Sholokhov) auch ein Vetreter aus der Zucht des Gestüts Etzean. Im Prix de l'Arc de Triomphe (Gr. I) chancenlos, belegte er zuletzt Rang vier im Prix de Conseil de Paris (Gr. II). Vor ihm kam dort als Zweiter Cirrus des Aigles (Even Top) ins Ziel, der ebenso nach Japan fliegen soll wie der Grand Prix de Deauville (Gr. I)-Sieger Marinous (Numerous) und der Zweite aus dem Canadian International, Mores Wells (Sadler's Wells).

Autor: 

Frauke Delius

Samstag, 06. November

Mailand/ITA
Premio Chiusura - Gr. III, 1400m, €88.000, 2j. u. ält.

Sonntag, 07. November

Rom/ITA
Premio Roma - Gr. I, 2000m, €297.000, 3j. u. ält.
Premio Ribot - Gr. II, 1600m, €154.000, 3j. u. ält.

Donnerstag, 11. November

Toulouse/FR
Prix Fille de L'Air - Gr. III, 2100m, €80.000, 3j. u. ält. Stuten



Autor: 

Daniel Delius

Die fünf Jahre alte Rubiana (Sholokhov) hat im französischen Compiegne ihr drittes Listenrennen in Folge gewonnen. Die von Waldemar Hickst in Köln für Günter Merkel aus Iffezheim trainierte Stute setzte sich im Prix Isola Bella über 1600 Meter früh an die Spitze und kam unter Olivier Peslier am Ende als Favoritin sicher zum Zuge. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

120.000 Zuschauer sahen auf der Rennbahn Flemington in Australien einen historischen Sieg in der 150. Entscheidung des Melbourne Cup. Zum ersten Mal ging das über 3200 Meter führende Rennen, das mit umgerechnet 2,25 Millionen € für den Sieger dotiert war, an ein in Frankreich trainiertes Pferd. weiterlesen »

Autor: 

Frauke Delius

Sonntag, 31. Oktober

Saint-Cloud/FR
Criterium International - Gr. I, 1600m, €250.000, 2j.
Prix Perth - Gr. III, 1600m, €80.000, 3j. u. ält.

Montag, 01. November

Maisons-Lafitte/FR
Criterium de Maisons-Laffitte - Gr. II, 1200m, €190.000, 2j.
Prix de Seine-Et-Oise - Gr. Gr. III, 1200m, €80.000, 3j. u. ält.
Prix Miesque - Gr. III, 1400m, €80.000, 2j.

Rom/ITA
Premio Guido Berardelli - Gr. III, 1800m, €88.000, 2j

Autor: 

Daniel Delius

Ein starkes Kontingent deutscher Pferde ist für die Internationalen Rennen im Dezember in Hong Kong genannt worde. In jeder der vier hochdotierten Prüfungen könnte theoretisch ein hierzulande trainiertes Pferd an den Start gehen. Im HongKong Cup über 2000 Meter hat der aktuelle Preis von Europa (Gr. I)-Sieger Scalo (Lando) ein Engagement bekommen, zudem die ebenfalls von Andreas Wöhler trainierte Soberania (Monsun). In der HongKong Mile können Indomito (Areion), Neatico (Medicean), Sehrezad (Titus Livius) und Vanjura (Areion) laufen. weiterlesen »

Autor: 

Frauke Delius

Samstag, 23. Oktober

Doncaster/GB
Racing Post Trophy, 15:55 Uhr - Gr. I, 1600m, €227.270, für 2j. Pferde weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

In dieser zweiten Oktoberwoche wird Tschechien zu einem anderen Land und erlebt ein Rennsportfieber, wie es sonst nur die Briten vor dem National Hunt Festival oder Royal Ascot kennen. Im Zentrum steht ein Mann: Josef Vana, Legende und Ikone der „Großen Pardubitzer“, ist seit Tagen vor dem Rennen auf den Titelblättern aller großen Zeitungen. Und das aus gutem Grund, denn Vana ist auch in seinem Alter nicht zu halten. Zehn Tage vor seinem 58. Geburtstag ist ihm der zweite Sieg in Folge mit dem neunjährigen Wallach Tiumen (Beaconsfield) gelungen, insgesamt war es sein siebter als Reiter und achter als Trainer. weiterlesen »

06.11.2010

Amerikas vierbeiniger Darling wurde beim zwanzigsten Start ihrer Karriere entthront: Im Breeders' Cup Classic, dem über 2000 Meter führenden Höhepunkt der Rennserie in Churchill Downs/Kentucky, belegte die sechs Jahre alte Stute Zenyatta (Street Cry) um Zentimeter geschlagen nur den zweiten Platz. Jockey Mike Smith hatte sie wie stets fast aufreizend auf Warten geritten, warf sie in der Zielgeraden zwar mit Verve in die Partie, doch das reichte nicht, um den schon enteilten Blame unter Garrett Gomez noch abzufangen. Ihr nunmehr in die Geschichte eingehender Bezwinger ist ein vier Jahre alter, wenig gelaufener Arch-Sohn, der von Albert Stall jr. trainiert wird und zuletzt im Jockey Club Gold Cup (Gr.

weiterlesen »
05.11.2010
Ausgabe 139 vom Freitag, 05.11.2010

Der Kosmopolit Christophe Soumillon gewann am Sonntag sein erstes großes Rennen während seines aktuellen Japan-Aufenthaltes mit einer Stute aus einer deutschen Familie. Im Tenno Sho (Gr. I), einer über 2000 Meter führenden 2000-m-Prüfung mit einer Dotierung von 235 Millionen Yen, setzte er sich mit der klaren Favoritin Buena Vista (Special Week) durch, einer vier Jahre alten Stute, die schon zweijährig und dreijährig Championesse des Landes war. Ihre dritte Mutter ist die vom Gestüt Schlenderhan gezogene Santa Luciana (Luciano), die über ihre von England nach Japan verkaufte Tochter Aghsan (Lord Gayle) dort einen hocherfolgreichen Seitenzweig der Schwarzgold-Linie gründete.

weiterlesen »
05.11.2010
Ausgabe 139 vom Freitag, 05.11.2010

Gleich vier Kandidaten aus Frankreich kommen als mögliche Starter für den Japan Cup (Gr. I) am 28. November in Tokyo in Betracht. Darunter ist mit dem von Thierry Doumen trainierten Timos (Sholokhov) auch ein Vetreter aus der Zucht des Gestüts Etzean. Im Prix de l'Arc de Triomphe (Gr. I) chancenlos, belegte er zuletzt Rang vier im Prix de Conseil de Paris (Gr. II). Vor ihm kam dort als Zweiter Cirrus des Aigles (Even Top) ins Ziel, der ebenso nach Japan fliegen soll wie der Grand Prix de Deauville (Gr. I)-Sieger Marinous (Numerous) und der Zweite aus dem Canadian International, Mores Wells (Sadler's Wells).

weiterlesen »
04.11.2010
Ausgabe 139 vom Freitag, 05.11.2010

Samstag, 06. November

Mailand/ITA
Premio Chiusura - Gr. III, 1400m, €88.000, 2j. u. ält.

Sonntag, 07. November

Rom/ITA
Premio Roma - Gr. I, 2000m, €297.000, 3j. u. ält.
Premio Ribot - Gr. II, 1600m, €154.000, 3j. u. ält.

Donnerstag, 11. November

Toulouse/FR
Prix Fille de L'Air - Gr. III, 2100m, €80.000, 3j. u. ält. Stuten



weiterlesen »
03.11.2010

Die fünf Jahre alte Rubiana (Sholokhov) hat im französischen Compiegne ihr drittes Listenrennen in Folge gewonnen. Die von Waldemar Hickst in Köln für Günter Merkel aus Iffezheim trainierte Stute setzte sich im Prix Isola Bella über 1600 Meter früh an die Spitze und kam unter Olivier Peslier am Ende als Favoritin sicher zum Zuge.

weiterlesen »
02.11.2010

120.000 Zuschauer sahen auf der Rennbahn Flemington in Australien einen historischen Sieg in der 150. Entscheidung des Melbourne Cup. Zum ersten Mal ging das über 3200 Meter führende Rennen, das mit umgerechnet 2,25 Millionen € für den Sieger dotiert war, an ein in Frankreich trainiertes Pferd.

weiterlesen »
28.10.2010
Ausgabe 138 vom Freitag, 29.10.2010

Sonntag, 31. Oktober

Saint-Cloud/FR
Criterium International - Gr. I, 1600m, €250.000, 2j.
Prix Perth - Gr. III, 1600m, €80.000, 3j. u. ält.

Montag, 01. November

Maisons-Lafitte/FR
Criterium de Maisons-Laffitte - Gr. II, 1200m, €190.000, 2j.
Prix de Seine-Et-Oise - Gr. Gr. III, 1200m, €80.000, 3j. u. ält.
Prix Miesque - Gr. III, 1400m, €80.000, 2j.

Rom/ITA
Premio Guido Berardelli - Gr. III, 1800m, €88.000, 2j

weiterlesen »
21.10.2010
Ausgabe 137 vom Donnerstag, 21.10.2010

Ein starkes Kontingent deutscher Pferde ist für die Internationalen Rennen im Dezember in Hong Kong genannt worde. In jeder der vier hochdotierten Prüfungen könnte theoretisch ein hierzulande trainiertes Pferd an den Start gehen. Im HongKong Cup über 2000 Meter hat der aktuelle Preis von Europa (Gr. I)-Sieger Scalo (Lando) ein Engagement bekommen, zudem die ebenfalls von Andreas Wöhler trainierte Soberania (Monsun). In der HongKong Mile können Indomito (Areion), Neatico (Medicean), Sehrezad (Titus Livius) und Vanjura (Areion) laufen.

weiterlesen »
20.10.2010
Ausgabe 137 vom Donnerstag, 21.10.2010

Samstag, 23. Oktober

Doncaster/GB
Racing Post Trophy, 15:55 Uhr - Gr. I, 1600m, €227.270, für 2j. Pferde

weiterlesen »
15.10.2010
Ausgabe 136 vom Freitag, 15.10.2010

In dieser zweiten Oktoberwoche wird Tschechien zu einem anderen Land und erlebt ein Rennsportfieber, wie es sonst nur die Briten vor dem National Hunt Festival oder Royal Ascot kennen. Im Zentrum steht ein Mann: Josef Vana, Legende und Ikone der „Großen Pardubitzer“, ist seit Tagen vor dem Rennen auf den Titelblättern aller großen Zeitungen. Und das aus gutem Grund, denn Vana ist auch in seinem Alter nicht zu halten. Zehn Tage vor seinem 58. Geburtstag ist ihm der zweite Sieg in Folge mit dem neunjährigen Wallach Tiumen (Beaconsfield) gelungen, insgesamt war es sein siebter als Reiter und achter als Trainer.

weiterlesen »