Drucken Redaktion Startseite

Turf International - News

Autor: 

Daniel Delius

Potemkin (New Approach), fünf Jahre alter Wallach im Besitz der Stiftung Gestüt Fährhof und Klaus Allofs, verzichtet auf einen Start bei den Internationalen Rennen in Hong Kong. Er war im Hong Kong Cup (Gr. I) im Starterfeld, wird aber das Engagement nicht wahrnehmen. "Die Aufgabe ist einfach zu schwer, er müsste dort 110 Prozent seines Leistungsvermögens bringen", erklärte Trainer Andreas Wöhler, "dafür hat er in dieser Saison schon zu viel geleistet". Zur Konkurrenz von Potemkin hätten am 11. Dezember ansonsten gleich fünf Gäste aus Japan gezählt, darunter Hochkaräter wie A Shin Hikari (Deep Impact), Maurice (Screen Hero) und Queens Ring (Manhattan Cafe), gerade im Queen Elizabeth II Cup (Gr. I) erfolgreich, sowie jede Menge lokaler Größen.  

Autor: 

Karina Strübbe

Freitag, 11. November

Toulouse/FR

Prix Fille de l'Aire – Gr. III, 80.000 €, 3 j. u. ält. Stuten, 2100 m

mit Gambissara, Tr.: Lennart Hammer-Hansen, Jo.: Jozef Bojko

mit Salve Venezia, Tr.: Andreas Löwe, Jo.: Andreas Helfenbein

Autor: 

Daniel Delius

Der Breeders‘ Cup Distaff (Gr. I) für dreijährige und ältere Stuten über 1800 Meter der Sandbahn war am Freitag, dem ersten Cup-Tag in Santa Anita, das absolute Highlight und am Ende sicher auch einer der wichtigsten Momente der beiden Veranstaltungstage. In einem packenden Finish zweier Spitzenstuten setzte sich die sechs Jahre alte Beholder (Henny Hughes) unter Gary Stevens mit einer Nase-Vorsprung gegen die bis dahin noch unbesiegte drei Jahre jüngere Songbird (Medaglia d’Oro) durch, Dritte wurde Forever Unbridled (Unbridled’s Song).

Klick zum Video weiterlesen »

Autor: 

Karina Strübbe

Freitag, 4. November

Santa Anita/USA

Breeders' Cup Distaff – Gr. I, 1.680.000 €, 3 j. u. ält. Stuten, 1800 m (Sand)

Breeders' Cup Dirt Mile – Gr. I, 840.000 €, 3 j. u. ält., 1900 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 j. Stuten, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 j. Hengste und Wallache, 1600 m

 

weiterlesen »

Autor: 

Pressemitteilung

Nur zwei Jahre nach dem Erfolg des von Andreas Wöhler trainierten Protectionist gab es am Dienstag erneut einen sagenhaften Triumph für die deutsche Vollblutzucht im Melbourne Cup, dem bedeutendsten Rennen Australiens auf der Galopprennbahn in Flemington: Der vom Gestüt Schlenderhan gezogene sechsjährige Wallach Almandin, ein Nachkomme der deutschen Deckhengst-Legende Monsun, siegte unter Jockey Kerrin McEvoy zur Quote von 118:10 in dem mit 6 Millionen Australischen Dollar (ca. 4,3 Mio. Euro)  dotierten Super-Event über 3.200 Meter! weiterlesen »

Autor: 

Karina Strübbe

Samstag, 29. Oktober

Mailand/ITY

Premio Chiusura – Gr. III, 70.400 €, 2 j. u. ält., 1400 m

mit Antalya, Tr.: Markus Klug

mit Double Dream, Tr.: Andreas Wöhler

mit Princess Asta, tr.: Mario Hofer

mit Schäng, Tr.: Pavel Vovcenko

mit Shining Emerald, Tr.: Andreas Wöhler

 

weiterlesen »

Autor: 

Catrin Nack

Im Jahr 2011 wurde der British Champions Day in seiner heutigen Form zum ersten Mal auf der Rennbahn von Ascot ausgetragen. Vorausgegangen war eine der größten Umstrukturierungen des englischen Rennkalenders überhaupt; Traditionsrennen wurden um Wochen vor- oder rückverlegt und Rennen entwurzelt, um einen Renntag der „Superlative“ auf der Insel zu kreieren. Das Timing war perfekt, gerade zierte ein Rennpferd namens Frankel den grünen Rasen, für den seine Fans sicher auch in den entferntesten Winkel des Vereinigten Königreiches gereist wären. Zwei Jahre in Folge enttäuschte der Hengst die Zuschauer zu Ascot nicht,  dreijährig gewann er die British Champions Mile, besser bekannt unter dem Namen Queen Elizabeth II Stakes; und sein allerletzer Rennbahnauftritt dann standesgemäß in den Champion Stakes, der 14. weiterlesen »

Autor: 

Karina Strübbe

Samstag, 22. Oktober

Doncaster/GB

Racing Post Trophy – Gr. I, 270.000 €, 2 j. Hengste und Stuten, 1600 m

 

Mailand/ITY

St. Leger Italiano – Gr. III, 64.900 €, 3 j. u. ält., 2800 m

mit Berghain, Tr.: Jens Hirschberger, Jo.: Alexander Pietsch

mit Dschingis Secret, Tr.: Markus Klug, Jo.: Martin Seidl

mit Rock of Romance, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Jozef Bojko

mit Tellina, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza

 

weiterlesen »

Autor: 

Karina Strübbe

Freitag, 14. Oktober

Maisons-Laffitte/FR

Criterium de Maisons-Laffitte – Gr. II, 190.000 €, 2 j., 1200 m weiterlesen »

Autor: 

Karina Strübbe

Freitag, 7. Oktober

Newmarket/GB

Fillies' Mile – Gr. I, 676.000 €, 2 j. Stuten, 1600 m

Challenge Stakes – Gr. II, 203.000 €, 3 j. u. ält., 1400 m

Cornwallis Stakes – Gr. III, 108.000 €, 2 j., 1000 m

Oh So Sharp Stakes – Gr. III, 108.000 €, 2 j. Stuten, 1400 m



weiterlesen »

24.11.2016
Ausgabe 445 vom Freitag, 25.11.2016

Sonntag, 27. November 2016

Tokio/JPN

Japan Cup – Gr. I, 4.300.000 €, 3 j. u. ält., 2400 m

mit Iquitos, Tr.: Hans-Jürgen Gröschel, Jo.: Ian Ferguson

mit Nightflower, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Andrasch Starke

weiterlesen »
24.11.2016
Ausgabe 445 vom Freitag, 25.11.2016

Potemkin (New Approach), fünf Jahre alter Wallach im Besitz der Stiftung Gestüt Fährhof und Klaus Allofs, verzichtet auf einen Start bei den Internationalen Rennen in Hong Kong. Er war im Hong Kong Cup (Gr. I) im Starterfeld, wird aber das Engagement nicht wahrnehmen. "Die Aufgabe ist einfach zu schwer, er müsste dort 110 Prozent seines Leistungsvermögens bringen", erklärte Trainer Andreas Wöhler, "dafür hat er in dieser Saison schon zu viel geleistet". Zur Konkurrenz von Potemkin hätten am 11. Dezember ansonsten gleich fünf Gäste aus Japan gezählt, darunter Hochkaräter wie A Shin Hikari (Deep Impact), Maurice (Screen Hero) und Queens Ring (Manhattan Cafe), gerade im Queen Elizabeth II Cup (Gr. I) erfolgreich, sowie jede Menge lokaler Größen.  

weiterlesen »
10.11.2016
Ausgabe 443 vom Donnerstag, 10.11.2016

Freitag, 11. November

Toulouse/FR

Prix Fille de l'Aire – Gr. III, 80.000 €, 3 j. u. ält. Stuten, 2100 m

mit Gambissara, Tr.: Lennart Hammer-Hansen, Jo.: Jozef Bojko

mit Salve Venezia, Tr.: Andreas Löwe, Jo.: Andreas Helfenbein

weiterlesen »
08.11.2016
Ausgabe 443 vom Donnerstag, 10.11.2016

Der Breeders‘ Cup Distaff (Gr. I) für dreijährige und ältere Stuten über 1800 Meter der Sandbahn war am Freitag, dem ersten Cup-Tag in Santa Anita, das absolute Highlight und am Ende sicher auch einer der wichtigsten Momente der beiden Veranstaltungstage. In einem packenden Finish zweier Spitzenstuten setzte sich die sechs Jahre alte Beholder (Henny Hughes) unter Gary Stevens mit einer Nase-Vorsprung gegen die bis dahin noch unbesiegte drei Jahre jüngere Songbird (Medaglia d’Oro) durch, Dritte wurde Forever Unbridled (Unbridled’s Song).

Klick zum Video

weiterlesen »
03.11.2016
Ausgabe 442 vom Donnerstag, 03.11.2016

Freitag, 4. November

Santa Anita/USA

Breeders' Cup Distaff – Gr. I, 1.680.000 €, 3 j. u. ält. Stuten, 1800 m (Sand)

Breeders' Cup Dirt Mile – Gr. I, 840.000 €, 3 j. u. ält., 1900 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 j. Stuten, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 j. Hengste und Wallache, 1600 m

 

weiterlesen »
01.11.2016

Nur zwei Jahre nach dem Erfolg des von Andreas Wöhler trainierten Protectionist gab es am Dienstag erneut einen sagenhaften Triumph für die deutsche Vollblutzucht im Melbourne Cup, dem bedeutendsten Rennen Australiens auf der Galopprennbahn in Flemington: Der vom Gestüt Schlenderhan gezogene sechsjährige Wallach Almandin, ein Nachkomme der deutschen Deckhengst-Legende Monsun, siegte unter Jockey Kerrin McEvoy zur Quote von 118:10 in dem mit 6 Millionen Australischen Dollar (ca. 4,3 Mio. Euro)  dotierten Super-Event über 3.200 Meter!

weiterlesen »
27.10.2016
Ausgabe 441 vom Donnerstag, 27.10.2016

Samstag, 29. Oktober

Mailand/ITY

Premio Chiusura – Gr. III, 70.400 €, 2 j. u. ält., 1400 m

mit Antalya, Tr.: Markus Klug

mit Double Dream, Tr.: Andreas Wöhler

mit Princess Asta, tr.: Mario Hofer

mit Schäng, Tr.: Pavel Vovcenko

mit Shining Emerald, Tr.: Andreas Wöhler

 

weiterlesen »
21.10.2016
Ausgabe 440 vom Donnerstag, 20.10.2016

Im Jahr 2011 wurde der British Champions Day in seiner heutigen Form zum ersten Mal auf der Rennbahn von Ascot ausgetragen. Vorausgegangen war eine der größten Umstrukturierungen des englischen Rennkalenders überhaupt; Traditionsrennen wurden um Wochen vor- oder rückverlegt und Rennen entwurzelt, um einen Renntag der „Superlative“ auf der Insel zu kreieren. Das Timing war perfekt, gerade zierte ein Rennpferd namens Frankel den grünen Rasen, für den seine Fans sicher auch in den entferntesten Winkel des Vereinigten Königreiches gereist wären. Zwei Jahre in Folge enttäuschte der Hengst die Zuschauer zu Ascot nicht,  dreijährig gewann er die British Champions Mile, besser bekannt unter dem Namen Queen Elizabeth II Stakes; und sein allerletzer Rennbahnauftritt dann standesgemäß in den Champion Stakes, der 14.

weiterlesen »
20.10.2016
Ausgabe 440 vom Donnerstag, 20.10.2016

Samstag, 22. Oktober

Doncaster/GB

Racing Post Trophy – Gr. I, 270.000 €, 2 j. Hengste und Stuten, 1600 m

 

Mailand/ITY

St. Leger Italiano – Gr. III, 64.900 €, 3 j. u. ält., 2800 m

mit Berghain, Tr.: Jens Hirschberger, Jo.: Alexander Pietsch

mit Dschingis Secret, Tr.: Markus Klug, Jo.: Martin Seidl

mit Rock of Romance, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Jozef Bojko

mit Tellina, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza

 

weiterlesen »
13.10.2016
Ausgabe 439 vom Donnerstag, 13.10.2016

Freitag, 14. Oktober

Maisons-Laffitte/FR

Criterium de Maisons-Laffitte – Gr. II, 190.000 €, 2 j., 1200 m

weiterlesen »