Drucken Redaktion Startseite

Auktions-News International

Autor: 

Daniel Delius

Eine Tochter von Farhh aus einer Rainbow Quest-Tochter sorgte bei der Tattersalls October Yearling Sale vergangene Woche für den Höhepunkt, als sie für 110.000gns. an Joe Foley verkauft wurde. Sie kam am Freitag in den Ring, dem zweiten von drei Tagen in diesem Segment, das die Auktion abschloss. Die Stute wird in den Farben von Clipper Logistic an den Start kommen. Ein Hengst aus dem ersten Jahrgang von Mukhadram brachte 90.000gns. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Die gute Stimmung in den Park Paddocks in Newmarket wurde erheblich gedämpft durch das Medienecho, das eine von der British Horseracing Authority (BHA) initiierte Untersuchung auslöste. Es geht um mögliche illegale Praktiken im Umfeld von Auktionen, genauer um „luck-money“. Das sind Gelder, die zusätzlich zu Provisionen gezahlt werden, damit bestimmte Käufer bestimmte Pferde erwerben. Insbesondere Agenten und Trainer sollen Verkäufer gezielt ansprechen, um zusätzliches Geld herauszuschlagen, wenn sie auf deren Pferde bieten. Extern wird darüber eher wenig geredet, im internen Bereich ist es ein offenes Geheimnis, dass derlei Dinge existieren, gerade auf dem ausgesprochen weit verzweigten englisch-irischen Markt. 

Autor: 

Daniel Delius

Nahezu übergangslos ging es am Donnerstag bei Tattersalls mit „Book 3“ weiter. Dort kommen bis Samstagmittag noch einmal rund 650 Jährlinge unter den Hammer, wobei der Standard zumindest auf dem Papier nicht mit dem in den ersten beiden „Books“ zu verzeichnen ist. Bei Redaktionsschluss lag der Schnitt pro Zuschlag denn auch bei rund 21.000 gns., minimal unter dem Vorjahreswert zu diesem Zeitpunkt.

Ein sechsstelliger Zuschlag war noch nicht zu verzeichnen. Das Tableau wurde angeführt von einem Sohn von Bated Breath, den sich Joe Foley für 85.000gns. sicherte. Ein Farrh-Hengst erlöste 75.000gns, genau wie ein Cape Cross-Hengst. Interessant war, dass der Kaufhunger von Rabbah Blodstock immer noch nicht gestillt ist. Bis zum frühen Abend hatte das Unternehmen schon wieder zehn Jährlinge gekauft. 

Autor: 

Daniel Delius

Sieben Pferde aus dem Stall von Trainer Andreas Wöhler stehen im Katalog der Tattersalls Horses in Training Sale, die ab dem 30. Oktober in Newmarket durchgeführt wird. Das interessanteste Pferd ist sicherlich Shining Emerald (Clodovil), Sieger u.a. in der Goldenen Peitsche (Gr. II). Der sechs Jahre alte Wallach kam aus seinem letzten Rennen nicht ganz klar zurück. Die übrigen Pferde aus Spexard, sämtlich im Besitz von Jaber Abdullah, sind in der Regel noch nicht oder wenig am Start gewesen. 

Autor: 

Daniel Delius

Es gab in Europa viele Jahre keine andere Auktion, die den vielzitierten Mittelmarkt so sehr verkörperte wie „Book 2“ der October Yearling Sale von Tattersalls in Newmarket. „Book 1“, das war den Milliardären und „big player“ vorbehalten, da konnten die sich austoben, doch an den Tagen, die danach folgten, da kamen auch Besitzer und Trainer zum Zuge, die zu einem realistischen Preis einen Jährling ersteigern wollten. Und es war auch lange Jahre ein Tummelplatz deutscher Interessenten. Es war etwa die Auktion, auf der der exzellente Jährlingskäufre Bruno Schütz so manchen späteren Crack ersteigern konnte. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

440 Lots fanden bei der zweitägigen Midlantic Fall Sale von Fasig-Tipton in den USA zu einem Schnitt von 24.874 Dollar einen neuen Besitzer, ein Anstieg von 4,8 % gegenüber dem Vorjahr. Salrestopper war ein Sohn von Cairo Prince, der für 300.000 Dollar an Eisaman Equine ging.

Erstmals seit rund zwanzig Jahren trat auch wieder die in deutschem Besitz stehende Audley Farm als Anbieter aus. Aus ihrem Bestand wurde eineBodemeister-Tochter für 140.000 Dollar an das Newton Anner Stud verkauft. Der Gr. I-Sieger Bodemeister wurde von der Audley Farm gezogen, die einst von Hubertus Liebrecht gegründet wurde. 

Autor: 

Daniel Delius

Der höchste Zuschlag für einen Jährling weltweit in diesem Jahr, der zweithöchste für eine Jährlingsstute auf einer Auktion überhaupt und ein neuer Rekord für Book 1 der October Yearling Sale von Tattersalls – das sind die wichtigsten Schlagzeilen zu den letzen drei Tagen in Newmarket. Allein 17 Jährlinge wurden zu einem Zuschlag von einer Million Guineas und mehr verkauft, fast doppelt so viel wie im letzten Jahr. Mitentscheidend dafür war, dass Godolphin seit Kurzem intensiv Nachkommen von Coolmore-Hengsten kauft. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Ein Sohn von Lope de Vega war zu einem Zuschlag von 130.000 Euro das teuerste Pferde bei der Sportman’s Sale von Goffs in Irland. Diese Jährlingsauktion fand im Anschluss an die Orby Sale statt, ging über einen Tag und sah 274 Pferde im Ring, von denen 232 zu einem Schnitt von 20.838 Euro verkauft wurden. Das war ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Bislang in Deutschland gezogene Pferde sorgten für die Schlagzeilen bei der Arqana Vente de l’Arc, die traditionell am Vorabend des Großereignis über die Bühne ging, wie im Vorjahr in Chantilly unweit der Rennbahn. Für 900.000 Euro wurde der klassische Sieger Poetic Dream (Poet’s Voice) aus dem Stall von Andreas Wöhler an australische Interessen verkauft. Der Agent Louis Le Metayer bekam den Zuschlag für ein Syndikat, David Hayes wird der neue Trainer sein. „Es war das beste Pferd der Auktion“, erklärte Le Metayer, „überzeugte auch optisch. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Die zweitägige Orby Sale von Goffs in Irland ist unverändert die wichtigste Auktion des Landes und fraglos das Flaggschiff des Unternehmens, deshalb waren die Erwartungen Mite der Woche im irischen Kill schon entsprechend. Am Ende sprang ein Resultat heraus, das mit dem des Vorjahres nahezu identisch war – damit konnten die Verantwortlichen durchaus leben, zumal im Vorfeld oft das Wort „schwierig“ fiel, als es um diese Auktion ging. Die Highlights waren zwei spektakuläre Millionen-Zuschläge, wobei in beiden Fällen vor allem die Käufer bemerkenswert waren. weiterlesen »