Top-Rennen

05.08.2018, Düsseldorf, 7. R., 160. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

08.07.2018, Hamburg, 7. R., IDEE 149. Deutsches Derby, Gruppe I

Top-News

19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Flamingo Fantasy (Fantastic Light), Deckhengst im Gestüt Trona, wird beim Züchtertreff am 27. Januar in Röttgen als elfter Hengst vorgestellt werden. Der zweifache Gruppe-Sieger, u.a. im Großer Hansa-Preis (Gr. II), stand nicht in der ursprünglichen Liste. Gezogen und unverändert im Besitz des Gestüts Park Wiedingen hatte er seine Vererberkarriere 2014 bei Ralf Paulick begonnen, steht seit vergangenem Jahr im Gestüt Trona. Sein erster Jahrgang ist dreijährig, die offizielle Decktaxe beträgt 2.000 Euro.  

weiterlesen »
19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Das erste Fohlen des Derbysiegers Isfahan ist am 9. Januar in Ungarn zur Welt gekommen. Der junge Hengst stammt aus der Mastercraftsman-Stute Amazing Grey, die auf der BBAG-Herbstauktion durch den Ring gegangen war. Die Mutter hat bei wenigen Starts in den Farben des Stalles Emerald gewonnen. Der erste deutsche Isfahan-Nachkomme ist eine Stute aus der Holy Roman Emperor-Tochter Headstight, sie wurde am Dienstag in Ebbesloh geboren. 

weiterlesen »
18.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Ganz so schlimm wie der Orkan "Kyrill", der auf den Tag genau vor elf Jahren über ganz Deutschland fegte, oder wie "Ela" am Pfingstmontag 2014 war das Sturmtief "Friederike" zwar nicht, aber mit Sturmböen von 130 Km/h richtete es doch erhebliche Schäden an. Betroffen ist auch der Dortmunder Rennverein, der seinen für den morgigen Freitag geplanten Renntag aus Sicherheitsgründen auf Dienstag, 23. Januar, verlegt. „In den Bäumen hängen viele lose Äste, die bekommt die Feuerwehr nicht bis morgen geräumt“, heißt es dazu von Rennvereinspräsident Andreas Tiedtke. 

weiterlesen »
18.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Donnerstag, 25. Januar 

Meydan/UAE

Cape Verdi – Gr. II, 190.000 €, 4 j. u. ält. Stuten, 1600 m

weiterlesen »
13.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

Begeisterung beim Dachverband: Von „prickelnder Atmosphäre und gutem Besucherzuspruch“ auf den Rennbahnen ist im Begleittext des Direktoriums zum in dieser Ausgabe veröffentlichten Zahlenwerk 2017 die Rede. Dem neuen Jahr wird „zuversichtlich entgegengeblickt“, es „wird von Veränderungen in der Struktur des deutschen Rennsports geprägt“. Sagt Chefmanager Jan Antony Vogel. Wir werden sehen.

weiterlesen »
12.01.2018

Der erste Renntag des noch jungen Jahres auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel war sicher keine ganz normale Galopp-Veranstaltung. Sie stand im Zeichen des Gedenkens an Daniele Porcu, der Anfang Januar nach kurzer, aber schwerer Krankheit verstorben ist. „Es war eine erschreckende Nachricht, die uns aus Italien erreichte“, sagte Andreas Tiedtke, Präsident des Dortmunder Rennvereins.

weiterlesen »
12.01.2018

Der neue Newsletter ist raus, der erste des Jahres 2018, der 500. insgesamt. Wie immer kostenlos, wie immer mit allen Infos aus dem deutschen Rennsport und der Vollblutzucht und mit dem Blick für die wichtigen Dinge im internationalen Geschehen. Dazu gibt es Fakten, Zahlen, den ersten Deckplan - den von Günther Schmidt - und die Analysen zu den Rennen, die wichtig sind. Nicht erscheinen wird der Rückblick auf die zehn Jahre Turf-Times. Der wird nachgeholt, weil manche Dinge wichtiger sind als sich selber zu feiern. Zum Beispiel der Nachruf auf Daniele Porcu. Hier geht es zum Download: Klick!

weiterlesen »
12.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

In Memoriam: Mit nur 34 Jahren verstarb der Jockey Daniele Porcu an einer schweren Erkrankung. www.galoppfoto.de - Peter HeinzmannIn Memoriam: Mit nur 34 Jahren verstarb der Jockey Daniele Porcu an einer schweren Erkrankung. www.galoppfoto.de - Peter HeinzmannEs gibt Menschen, die scheinen mit einer großen Leichtigkeit durchs Leben zu gehen, mit einem Lächeln im Gesicht. Menschen, die gute Laune vermitteln, die positiv denken und handeln. Selbst dann, wenn es schwierig wird. So ein Mensch war Daniele Porcu, der aus Italien kam und sich seit seinem Wechsel nach Deutschland 2009 durch sportliche Erfolge und sein sympathisches Auftreten gleichermaßen die Herzen der Galopp-Community hierzulande im Sturm erobert hat. Und dieses „war“, die Vergangenheitsform also, anstelle des „ist“ zu schreiben, fällt schwer. Am 4. Januar ist der Jockey im Alter von nur 34 Jahren an einer schweren Krankheit im Kreise seiner Familie in Mailand verstorben und das, nachdem er nur sechs Wochen zuvor noch mit Iquitos beim Japan Cup gestartet war. 

weiterlesen »
12.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

Der jetzt im Haras du Thenney  stehende Reliable Man (Dalakhani) hat in Ellerslie/Neuseeland die Platzierten in einer Gr. II-Prüfung gestellt. Hinter der Siegerin Contessa Vanessa (Bullbars) belegten mit Kapoor und Gris Dame zwei Töchter aus seinem ersten Jahrgang die Plätze zwei und drei im Cambridge Stud Eight Carat Classic über 1600 Meter. Beide Stuten hatten zuvor bereits gewonnen, stammen aus dem im Sommer 2014 geborenen ersten Jahrgang von Reliable Man. Das Stuten vorbehaltene Rennen war mit 100.000 NZ-Dollar (ca. €60.000) dotiert. 

weiterlesen »
12.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

Zum zweiten Mal findet am kommenden Sonntag, 14. Januar, eine Deckhengst-Präsentation im Gestüt Schlenderhan, Aachener Straße 4, 50126 Bergheim (Zieverich) statt. Gezeigt werden in der Zeit von 11.00 bis 13.30 Uhr AdlerflugGuiliani und Tertullian. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, Anmeldungen werden unter zuechter-stammtisch@gmx.de erbeten. 

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
12.01.2018, Dortmund, "Hals und Bein" für die Saison...
1. Divisionist, 2. Pascani, 3. World Record, 4. Bolanos, 5. Tribesman, 6....
Kat. F/Agl. IV 1.700 m
12.01.2018, Dortmund, Iquitos-Rennen
1. Teajan, 2. Nashik, 3. Life of Fame, 4. Salinas Road, 5. Lil's Affair, 6...
Kat. F/Agl. IV 1.200 m
12.01.2018, Dortmund, Daniele Porcu-Erinnerungsrennen
1. Southern Comfort, 2. Bill Ferdinand, 3. Art Charter, 4. Van Venture, 5....
Kat. F/Agl. IV 2.500 m
12.01.2018, Dortmund, Wonnemond-Rennen
1. Lucy Bee, 2. Nightdance Prince, 3. Germanwings, 4. Pancho Villas, 5. Alte...
Kat. F/Agl. IV 1.700 m
12.01.2018, Dortmund, Emerald Star-Rennen
1.Edelstein, 2. Red Pepper, 3. Iniesta, 4. Cadmium, 5. Rising Rock, 6. Tiffany...
Kat. E/Agl. IV 1.950 m

Rennen

19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Karijini (2014), St., v. Siyouni – Kalahari Dancer, Zü.: Graf & Gräfin Stauffenberg

Siegerin am 12. Januar in Lingfield/Großbr., 1200m (Sand), ca. €4.800

 

La Force (2014), St., v. Power – La Miraculeuse, Zü.: Gestüt Karlshof

Dritte am 13. Januar in Santa Anita/USA, La Canada Stakes, Gr. II, 1600m (Sand), ca. €24.000

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €20.000 an Franceschini Bloodstock

 

weiterlesen »
19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Als letzter Außenseiter ging Mata Utu (Slickly) in einem 1600-m-Handicap als erster deutscher Starter während des diesjährigen Carnivals an den Start, doch hatte der Schützling von Mirek Rulec aus der Startbox 16 von vornherein eine ungünstige Ausgangsposition und musste weite Wege gehen. Unter Sam Hitchcott endete er schließlich auf dem vorletzten Rang. 

weiterlesen »
18.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Ganz so schlimm wie der Orkan "Kyrill", der auf den Tag genau vor elf Jahren über ganz Deutschland fegte, oder wie "Ela" am Pfingstmontag 2014 war das Sturmtief "Friederike" zwar nicht, aber mit Sturmböen von 130 Km/h richtete es doch erhebliche Schäden an. Betroffen ist auch der Dortmunder Rennverein, der seinen für den morgigen Freitag geplanten Renntag aus Sicherheitsgründen auf Dienstag, 23. Januar, verlegt. „In den Bäumen hängen viele lose Äste, die bekommt die Feuerwehr nicht bis morgen geräumt“, heißt es dazu von Rennvereinspräsident Andreas Tiedtke. 

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Karijini (2014), St., v. Siyouni – Kalahari Dancer, Zü.: Graf & Gräfin Stauffenberg

Siegerin am 12. Januar in Lingfield/Großbr., 1200m (Sand), ca. €4.800

 

La Force (2014), St., v. Power – La Miraculeuse, Zü.: Gestüt Karlshof

Dritte am 13. Januar in Santa Anita/USA, La Canada Stakes, Gr. II, 1600m (Sand), ca. €24.000

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €20.000 an Franceschini Bloodstock

 

weiterlesen »
12.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

Baltic Art (2013), W., v. Excellent Art – Baltic Gift, Zü.: Gestüt Görlsdorf

Sieger am 14. Dezember in Gulfstream Park/USA, 1600m, ca. €13.500

BBAG-Jährlingsauktion 2014, €36.000 an Brookdale Farm

 

Canford Art (2015), St., v. Canford Cliffs – Saldenart, Zü.: Marlene Haller

Siegerin am 22. Dezember in Dundalk/Irland, 1000m (Sand), €6.800

 

weiterlesen »
23.12.2017
Ausgabe 499 vom Freitag, 22.12.2017

Ex Lover (2013), H., v. Monsun – Tu Eres Mi Amore, Zü.: Siftung Gestüt Fährhof

Sieger am 2. Dezember in Villacidro/Italien, Hcap, 2000m, €2.400

 

Momella (2012), St., v. Sholokhov – Missing Link, Zü.: Dr. Klaus Schulte

Siegerin am 16. Dezember in Cheltenham/Großbr., Hürdenr.-Hcap, 4100m, ca. €21.000

BBAG-Jährlingsauktion 2014, €3.000 an Emerald Bloodstock

 

weiterlesen »

Pferde

19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Der Countdown für den mit 16 Millionen Dollar dotierten Pegasus World Cup am 27. Januar läuft auf vollen Touren. Gun Runner (Candy Ride), aktuell der klare Favorit für das Spektakel, absolvierte am vergangenen Sonntag in Fair Grounds/Louisana unter seinem ständigen Reiter Florent Geroux seine letzte ernsthafte Arbeit. Die Meile wurde bei ihm in erstaunlichen 1:37 Minuten gestoppt. Gun Runner hatte im Dezember den Breeders‘ Cup Classic (Gr. I) gewonnen und wird im „Pegasus“ seinen letzten Start vor dem Eintritt ins Gestüt absolvieren. An diesem Donnerstag wurde Gun Runner nach Fort Lauderdale geflogen, von da aus geht es nach Gulfstream Park, wo der Fünfjährige vor Ort auf das Großereignis vorbereitet wird.

weiterlesen »
19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Belle du Nord, drei Jahre alte Tochter von Reliable Man, belegte am Samstag in Trentham/Neuseeland im mit 225.000 NZ-Dollar (ca. €133.000) dotierten Levin Classic (Gr. I) über 1600 Meter als Außenseiterin Rang zwei hinter dem Favoriten Age of Fire (Fastnet Rock). Es war eine äußerst knappe Entscheidung, denn der von Opie Bosson gesteuerte Age of Fire setzte sich mit einem Hals-Vorsprung auf Belle du Nord durch, eine Nase zurück wurde Savvy Coup (Savabeel) Dritte.

Klick zum Video

Die von Vinnie Colgan gerittene Belle du Nord war vor gut einem Jahr der erste Sieger überhaupt von Reliable Man, sie belegte dann später auch Platz zwei in den Sires Produce Stakes (Gr. I). 

weiterlesen »
19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Getaway (Monsun), Jahr für Jahr einer der am meisten beschäftigten Deckhengste weltweit, hat aktuell mit Getabird einen heißen Cheltenham-Kandidaten auf der Bahn. Der sechs Jahre alte Wallach, den ersten Jahrgang des Vererbers aus der Ullmann-Zucht repräsentierend, gewann am Samstag im irischen Punchestown das mit 45.000 Euro dotierte Moscow Flyer Novice Hurdle. Es war beim vierten Start der vierte Sieg „under rules“ für den von Willie Mullins trainierten Getabird, der stets zu extrem kurzen Quoten gesattelt wurde. Bei seinem ersten Auftritt in der Öffentlichkeit war in einem Point-to-Point-Rennen in Liscaroll allerdings schon beim zweiten Hinderniss Schluss. Das hielt Rich Ricci nicht davon ab, ihn 2016 bei der Goffs Punchestown Sale für 200.000 Euro zu erwerben. 

weiterlesen »

Deckhengste

19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Der Royal Lodge Stakes (Gr. I)-Sieger Berkshire (Mount Nelson) aus der Zucht des Newsells Park Studs ist durch Vermittlung von Richard Venn nach Frankreich gekommen und wird dort im Haras de Sorelis nahe Pau als Deckhengst ein Boxennachbar des Ittlingers Scalo (Lando) sein. Im Training bei Paul Cole war der jetzt Siebenjährige auch in den Darley Stakes (Gr. III) sowie in zwei Listenrennen erfolgreich. Er wird zu einer Taxe von 2.500 Euro debutieren. 

weiterlesen »
19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Die Riege der französischen Deckhengste wird durch den acht Jahre alten Dastarhon (Dansili) aufgestockt. Zu einer Taxe von 1.000 Euro steht er im Haras de Hoguenet. Seine beste Leistung zeigte der von Pia Brandt für Avaz Ismoilov trainierte Hengst als Zweiter in der Poule d’Essai des Poulains (Gr. I). Er ist die Nummer 36 der neuen Deckhengste 2018 in Frankreich. 

weiterlesen »
19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Flamingo Fantasy (Fantastic Light), Deckhengst im Gestüt Trona, wird beim Züchtertreff am 27. Januar in Röttgen als elfter Hengst vorgestellt werden. Der zweifache Gruppe-Sieger, u.a. im Großer Hansa-Preis (Gr. II), stand nicht in der ursprünglichen Liste. Gezogen und unverändert im Besitz des Gestüts Park Wiedingen hatte er seine Vererberkarriere 2014 bei Ralf Paulick begonnen, steht seit vergangenem Jahr im Gestüt Trona. Sein erster Jahrgang ist dreijährig, die offizielle Decktaxe beträgt 2.000 Euro.  

weiterlesen »

Personen

12.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

In Memoriam: Mit nur 34 Jahren verstarb der Jockey Daniele Porcu an einer schweren Erkrankung. www.galoppfoto.de - Peter HeinzmannIn Memoriam: Mit nur 34 Jahren verstarb der Jockey Daniele Porcu an einer schweren Erkrankung. www.galoppfoto.de - Peter HeinzmannEs gibt Menschen, die scheinen mit einer großen Leichtigkeit durchs Leben zu gehen, mit einem Lächeln im Gesicht. Menschen, die gute Laune vermitteln, die positiv denken und handeln. Selbst dann, wenn es schwierig wird. So ein Mensch war Daniele Porcu, der aus Italien kam und sich seit seinem Wechsel nach Deutschland 2009 durch sportliche Erfolge und sein sympathisches Auftreten gleichermaßen die Herzen der Galopp-Community hierzulande im Sturm erobert hat. Und dieses „war“, die Vergangenheitsform also, anstelle des „ist“ zu schreiben, fällt schwer. Am 4. Januar ist der Jockey im Alter von nur 34 Jahren an einer schweren Krankheit im Kreise seiner Familie in Mailand verstorben und das, nachdem er nur sechs Wochen zuvor noch mit Iquitos beim Japan Cup gestartet war. 

weiterlesen »
12.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

Markus Jooste, in schweres Wasser geratener südafrikanischer Rennstallbesitzer, wird sich zur Deckung seiner Verbindlichkeiten großflächig von seinen Pferden trennen. Laut Medienberichten steht er bei der Absa Bank in Kapstadt mit rund 15,1 Millionen Euro in der Kreide. Absa hatte als Sicherheit Anteile am dem global operierenden Möbel-Unternehmen Steinhoff International bekommen, doch sind die Aktien in den Keller gegangen, nachdem Jooste seinen Posten als CEO wegen des Verdachts auf Unregelmäßigkeiten räumen musste.

weiterlesen »
12.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

Wido Neuroth, deutschstämmiger Trainer mit Wohnsitz Norwegen, wird Anfang Februar wieder einmal ein größeres Lot zur Vorbereitung auf die Saison nach Krefeld schicken. Gedacht ist an zehn Pferde, die dann besten in seinem Stall, der derzeit rund drei Dutzend Köpfe umfasst. Sein Sohn Jan-Erik wird sie betreuen und bei möglichen Starts in Deutschland auch reiten. Schon in der Vergangenheit hatte Neuroth des Öfteren im Spätwinter Pferde in Krefeld stationiert, 2017 allerdings nicht. „Wir hatten vor einem Jahr auch nicht die Qualität für die Frühjahrsrennen in Deutschland“, sagt Neuroth, „das hat sich inzwischen erfreulicherweise geändert.“ Im Transporter werden auch mehrere deutsche gezogene Pferde sein, so Angel Love (Pivotal) und Baltic Eagle (Adlerflug). 

weiterlesen »

Aufgalopp

19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Eine große Gruppe deutscher Besitzer, Züchter und anderer Interessenten wird sich an diesem Wochenende Richtung Frankreich aufmachen, zur „Route des Étalons“, die zum zehnten Mal durchgeführt wird und sich trotz der manchmal doch etwas unwirtlichen Jahreszeit und der zu überwindenden Entfernungen großer Beliebtheit erfreut. Mit exzellenter Verköstigung vor Ort, Freisprungverlosungen und weiteren Unterhaltungsprogrammen. Höchst professionell aufgezogen. Irland hatte schon vergangene Woche seinen „Stallion Trail“, von zweitausend Besuchern war die Rede. Ein Pendant in Deutschland ist der Züchtertreff in Röttgen, am übernächsten Samstag, dort werden elf Hengste vorgestellt, aber doch eher einem intimeren, wenn auch großen Kreis.  Dort wird immer „Ausverkauft“ vermeldet, was zeigt, wie groß das Interesse an einer solchen Veranstaltung ist.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

12.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018

Nicht nur in Großbritannien, auch in Irland wird es in diesem Jahr höhere Preisgelder geben. Die zusätzlichen 2,2 Millionen Euro lassen die gesamten Gelder auf 63,3 Millionen Euro steigen, ein Rekord für die Insel. Acht zusätzliche Renntage stehen im Jahresprogramm. 2018 steht auch die nächste Phase der Renovierung der Bahn in Leopardstown an. Das Investitionsvolumen umfasst 15 Millionen Euro. 

weiterlesen »
02.11.2017
Ausgabe 492 vom Donnerstag, 02.11.2017

Die Zahl der Fohlen in Großbritannien und Irland ist nach den von Wetherbys vorgelegten Zahlen 2017 gegenüber dem Jahr davor minimal angestiegen. Bis Ende Oktober wurden in Großbritannien 4.674 Fohlen registriert, zwei Prozent mehr als 2016. In Irland waren es 9.044, ein Anstieg von drei Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum. Im vergangenen Jahr war das Plus gegenüber 2015 noch größer gewesen.

weiterlesen »

Vermischtes

19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

Nach Jahren des Rückgangs hat die PMU 2017 im Bereich Pferdewetten wieder ein minimales Plus zu verzeichnen. 9.072.000.000 Euro wurden im vergangenen Jahr gewettet, das war ein Zuwachs von zwei Prozent gegenüber 2016. In Frankreich selbst betrug das Plus 0,2 %, bei den Wetten auf internationale Märkte (darunter auch Deutschland) legte man um zehn Prozent auf 1,1 Milliarden Euro zu. Was natürlich auch daran lag, dass dieses Segment ausgeweitet wurde.  

Laut den Verantwortlichen haben sich mehrere Innovationen positiv bemerkbar gemacht. Dazu zählen neue Wettarten wie der „Simple Jackpot“ oder die „Super 4“, eine Viererwette in Rennen mit fünf bis neun Startern. Wetteinsätze per SMS, die ab 2016 möglich waren, konnten erstmals über ein komplettes Jahr verfolgt werden. 93 Millionen Euro wurden auf diesem Weg gesetzt.

weiterlesen »
19.01.2018
Ausgabe 501 vom Freitag, 19.01.2018

... Stunden rund um die Uhr hat Galileo im Coolmore Stud einen Bodyguard - der jetzt 20 Jahre alte Hengst steht unter ständiger Beobachtung. Für die Decksaison wird das Gros der ihm zugeführten Stuten von Coolmore selbst sein. Es gibt dem Vernehmen nach nur rund 30 "paid nominations", darunter sind mehrere von Coolmore. Die Decktaxe von Galileo ist offiziell "private". 

weiterlesen »
12.01.2018

Der neue Newsletter ist raus, der erste des Jahres 2018, der 500. insgesamt. Wie immer kostenlos, wie immer mit allen Infos aus dem deutschen Rennsport und der Vollblutzucht und mit dem Blick für die wichtigen Dinge im internationalen Geschehen. Dazu gibt es Fakten, Zahlen, den ersten Deckplan - den von Günther Schmidt - und die Analysen zu den Rennen, die wichtig sind. Nicht erscheinen wird der Rückblick auf die zehn Jahre Turf-Times. Der wird nachgeholt, weil manche Dinge wichtiger sind als sich selber zu feiern. Zum Beispiel der Nachruf auf Daniele Porcu. Hier geht es zum Download: Klick!

weiterlesen »

Statistiken

12.01.2018
Ausgabe 500 vom Freitag, 12.01.2018