Top-Rennen

Top-News

20.08.2014

Die Stadtsparkasse Düsseldorf veranstaltet am Sonntag, 24. August 2014, ab 12.30 Uhr ihr Sommer-Veranstaltungshighlight für die ganze Familie. Auf der Galopprennbahn auf dem Grafenberg in Düsseldorf sind alle Besucher herzlich zum alljährlichen Sparkassen-Renntag eingeladen. Neu ist in diesem Jahr die Mitwirkung weiterer Partner aus der Sparkassen-Finanzgruppe: Die Kreissparkasse Düsseldorf und die Provinzial Rheinland richten jeweils ein eigenes Rennen aus; zusätzlich wird der „Preis der Sparkassen-Finanzgruppe“ ausgelobt. Das erste Rennen startet um 14 Uhr, das Hauptrennen um den "Großen Sparkassenpreis" gegen 16.30 Uhr – mit €35.000 eines der höchstdotierten internationalen Listenrennen in Deutschland. 

weiterlesen »
19.08.2014

Eines der größten Rennsport- und Society-Events Deutschlands, die Große Woche in Baden-Baden/Iffezheim ist in ein hochkarätiges Rahmenprogramm eingebunden. Ein Blick auf die sogenannten „Side-Events“ ist daher durchaus lohnend: Die Veranstaltungen rund um die Galopprennen mit Präsenz von Top- Promis und anderen Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft, Society und Adel laden zum ausgiebigen Besuch ein. Darüber hinaus locken der beliebte KSC-Renntag, ein Fußball-Benefizspiel und das "Badener Gemeinde-Derby".
 
Das Programm:
 
Freitag, 29. August 2014
 
Große Auftaktparty zur Großen Woche

 

weiterlesen »
19.08.2014

Ein solches Galopprennpferd hat absoluten Seltenheitswert auf der Welt. Silvery Moon, dreijähriger Schecke mit über 4200 Fans auf seiner Facebookseite (Klick!), startet am Mittwoch, den 20. August in Köln-Weidenpesch (3. Rennen, Preis der Erdinger Weißbräu Privatbrauerei, 18.25 Uhr, €6.000 Dotierung, 1850 Meter). Sein linkes Auge ist glasklar und blau, sein rechtes braun. Das gescheckte Indianerpferd, ein echter Fanliebling bei Groß und Klein, wird im Krefelder Stadtwald von Mario Hofer trainiert und am Mittwoch im Kölner Rennen von Trainertochter Steffi geritten.

weiterlesen »
17.08.2014

Trainer Christian von der Recke hat an diesem Sonntag ein strammes Programm absolviert. Von Meeting in Bad Doberan aus schaute er kurz beim Geburtstag des Hamburger Renn-Club Präsidenten Eugen-Andreas Wahler in der Heide vorbei, um sich dann auf den Weg nach Krefeld zu machen, wo der von ihm trainierte Eric im Großen Preis der Sparkasse Krefeld, Gr. III, (beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. Fotos und Videos) im kleinen Fünfer-Feld als dritter "Favorit" an den Start kam.

weiterlesen »
16.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Das anstehende Programm des Dallmayr-Preis (Gr. I)-Sieger und Derby-Zweiten Lucky Lion (High Chaparral) ist noch nicht ganz klar umrissen. Ein Fernziel sind in jedem Fall die Champion Stakes (Gr. I) am 18.Oktober in Ascot. Das über 2000 Meter führende Rennen ist mit 1,3 Millionen Pfund dotiert, 37 Pferde stehen in der Nennungsliste. Ob und wo der Hengst auf dem Weg dorthin an den Start gehen wird, ist laut Andreas Löwe derzeit Gegenstand von weiteren Überlegungen. 

weiterlesen »
16.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Zwei Jährlinge kommen bei Arqana aus dem Besitz und der Zucht des Gestüts Wittekindshofs in den Ring: Ein Peintre Celebre-Hengst aus der Saldennähe und einShamardal-Sohn der Nina Celebre. Bei beiden fungiert das Haras d’Ombreville als Consignor, ein noch relativ junges Unternehmen. Ende 2011 haben Matthieu und Solenn Gouesnard das Gestüt erworben, rund zwanzig Fahrzeit von Deauville entfernt, knapp ein Jahr später auch für auswärtige Kunden geöffnet, wobei das Augenmerk insbesondere auf deutschen Klienten liegt.

weiterlesen »
16.08.2014

Sechs Debutantinnen nahmen auf dem Mülheimer Raffelberg das Rennen für den jüngsten Jahrgang auf und die Wetter hatten den richtigen Riecher – die Totofavoritin Nymeria aus dem Besitz des Stalles Grafenberg des DVR-Präsidenten Albrecht Woeste war nach einem Rennen aus dem Mittelfeld im Ziel souverän vorne. Nachdem die Soldier Hollow-Tochter an der 300m-Marke den höheren Gang gefunden hatte, verabschiedete sie sich leicht von der bis dahin führenden Peace of Paradise

weiterlesen »
16.08.2014

Wie ein Who-is-Who des deutschen Rennsports las sich die Liste der Besitzer der Starter in dieser Prüfung, die sich an den aktuellen Derbyjahrgang über leicht verkürzte Derbydistanz wandte. Und wie schon zuletzt dominierte derAdlerflug-Sohn Ito aus dem Besitz des Gestüts Schlenderhan von der Spitze aus dieses Rennen nach Belieben und verlor im Einlauf seine gewiss nicht schlechte Konkurrenz. Für den braunen so auffällig gezeichneten Hengst könnte es nun in der Listenklasse im Mercedes Benz Steherpreis in Baden-Baden sowie eine Etage höher im St. Leger in Dortmund weitergehen. Beide Rennen führen über 2800m - eine Distanz, die ihn nach dem Mülheimer Eindruck nicht vor größere Probleme stellen dürfte.

weiterlesen »
16.08.2014

Schon als Fohlen betrat Marius einen Auktionsring, was in Deutschland schon sehr ungewöhnlich ist. Mit einem Zuschlag von €18.000 erzielte der Hengst aus dem ersten Jahrgang seines Vaters Adlerflug (In The Wings) einen durchaus respektablen Preis. Ein frühes Pferd war er jedoch nicht, kam im Juni dieses Jahres erstmals heraus. Er fand sich jedoch schnell zurecht, kam jetzt nach zwei zweiten Plätzen zum folgerichtigen, ersten Sieg.

weiterlesen »
16.08.2014

Nachdem das Deutschlanddebut auf der sehr speziellen Bahn in Bad Harzburg nur mit einem dritten Platz endete, zeigte sich Glorious Sinndar aus dem großenWöhler-Quartier, erneut mit allem Vertrauen der Wetter unterwegs, in Hoppegarten ganz anders aufgelegt und stiefelte im Einlauf unter Eddie Pedroza unangefasst der Konkurrenz davon. 

Der dreijährige Wallach gehört zu dem knapp zwanzigköpfigen Lot, mit dem Jaber Abdullah die alte Zusammenarbeit mit Andreas Wöhler seit dem Vorjahr wieder aufleben läßt. Er lief bereits zweijährig mehrfach in England, mehr als eine Platzierung auf der Winterbahn in Kempton sprang dabei jedoch nicht heraus. Nach dem heutigen Eindruck dürfte Glorious Sinndar nun einiges nachholen können. 

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
17.08.2014, Bad Doberan, Preis der OSPA Stutenrennen
NORTHERN SUN (2011), St., v. Areion - Nadischa v. Protektor, Zü. u. Bes.:...
Kat. D 1.300 m Analyse
17.08.2014, Bad Doberan, IDEE KAFFEE-Preis
1. Vesuv, 2. Breido (H), 3. Gonscharga, 4. Diani, 5. Molita, 6. Liebiona (H), 7...
Kat. F 1.750 m
17.08.2014, Bad Doberan, Preis der German Tote Wettschule
1. Wutzelmann, 2. Classic Blues, 3. Palace Secret, 4. Donna Philippa, 5. Al...
Kat. E 2.050 m
17.08.2014, Bad Doberan, Preis der Lotterie 6 aus 49
1. El Zagal, 2. Black Cool Cat, 3. Kool And The Gang, 4. Amelie Beat, 5. Kepler...
Agl. II 1.300 m
17.08.2014, Bad Doberan, Preis der Siemens AG
1. Dangus, 2. Abbanandi, 3. Winley, 4. Samuro, 5. Capital Fellow, 6. Best Love...
Kat. E/Agl. IV 2.050 m

Rennen

19.08.2014

Ein solches Galopprennpferd hat absoluten Seltenheitswert auf der Welt. Silvery Moon, dreijähriger Schecke mit über 4200 Fans auf seiner Facebookseite (Klick!), startet am Mittwoch, den 20. August in Köln-Weidenpesch (3. Rennen, Preis der Erdinger Weißbräu Privatbrauerei, 18.25 Uhr, €6.000 Dotierung, 1850 Meter). Sein linkes Auge ist glasklar und blau, sein rechtes braun. Das gescheckte Indianerpferd, ein echter Fanliebling bei Groß und Klein, wird im Krefelder Stadtwald von Mario Hofer trainiert und am Mittwoch im Kölner Rennen von Trainertochter Steffi geritten.

weiterlesen »
17.08.2014

Trainer Christian von der Recke hat an diesem Sonntag ein strammes Programm absolviert. Von Meeting in Bad Doberan aus schaute er kurz beim Geburtstag des Hamburger Renn-Club Präsidenten Eugen-Andreas Wahler in der Heide vorbei, um sich dann auf den Weg nach Krefeld zu machen, wo der von ihm trainierte Eric im Großen Preis der Sparkasse Krefeld, Gr. III, (beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. Fotos und Videos) im kleinen Fünfer-Feld als dritter "Favorit" an den Start kam.

weiterlesen »
15.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Nach üppiger Gr. I-Kost an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden ist nun wieder Schmalhans Küchenmeister im deutschen Turf, einziges Black Type Highlight auf der Karte ist der Große Preis der Sparkasse Krefeld, das ehemalige Fürstenberg-Rennen, auf Gr. III-Pakett, in dem sich mit nur fünf Startern auch eine ziemlich übersichtliche Konkurrenz in der Startbox einfinden wird.

Bereits am Donnerstag hat das Ostsee-Meeting in Bad Doberan begonnen - hier geht es zu den Ergebnissen des ersten Renntages:Klick! - die Fortsetzung folgt an drei Renntagen von Freitag bis Sonntag. Dazu lädt Saarbrücken zu seinem Renntag des Jahres.

 

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

13.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Steuben (2006), W., v. Monsun – Schwarzach, Zü.: Gestüt Schlenderhan

Sieger am 7. August in Southwell/Großbr., 2400m (Sand), ca. €3.400

 

Kaulbach (2006), W., v. Areion – Karthesia, Zü.: Christian Wiegandt

Sieger am 7. August in Deauville/Frankreich, Hcap, 1500m (Sand), €9.500

BBAG-Frühjahrsauktion 2008, €10.000 an Cedric Boutin

 

weiterlesen »
06.08.2014
Ausgabe 328 vom Donnerstag, 07.08.2014

Fearless Hunter (2010), W., v. Alhaarth – Firedance, Zü.: Graf und Gräfin Stauffenberg

Dritter am 31. Juli in Ovrevoll/Norwegen, Waba Gruppen Oslo Cup, Gr. III, 2400m, ca. €8.600

BBAG-Jährlingsauktion 2012, €24.000

 

Allen Voran (2006), W., v. Sholokhov – Alkeste, Zü.: Gestüt Etzean

Sieger am 31. Juli in Vichy/Frankreich, Hürdenr., 3700m, €10.080

weiterlesen »
30.07.2014
Ausgabe 327 vom Donnerstag, 31.07.2014

Townshend (2011), H., v. Lord of England – Trikolore, Zü.: Hans-Helmut Rodenberg

Sieger am 24. Juli in Vichy/Frankreich, Verkaufsr., 2000m, €8.500

Verkauft für €11.213 an Gérard Samama

 

Jack Sparrow (2009), W., v. Noroit – Jeanine, Zü.: Gestüt Trona

Sieger am 25. Juli in Vichy/Frankreich, Verkaufsr., 1400m, €8.500

 

weiterlesen »

Pferde

17.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Aidan O’Brien hat in den vergangenen drei Jahren das Investec Derby (Gr. I) im englischen Epsom gewonnen, aktuell nehmen gleich fünf seiner Schützlinge die ersten Positionen im natürlich noch nicht sehr aussagekräftigen Wettmarkt für diesen Klassiker ein. In den Blickpunkt rückte am Sonntag der zwei Jahre alte Hengst John F Kennedy (Galileo), der auf dem Curragh in Irland ein Maidenrennen über 1600 Meter mit fünf Längen Vorsprung auf die Konkurrenz gewann.

weiterlesen »
16.08.2014

Sechs Debutantinnen nahmen auf dem Mülheimer Raffelberg das Rennen für den jüngsten Jahrgang auf und die Wetter hatten den richtigen Riecher – die Totofavoritin Nymeria aus dem Besitz des Stalles Grafenberg des DVR-Präsidenten Albrecht Woeste war nach einem Rennen aus dem Mittelfeld im Ziel souverän vorne. Nachdem die Soldier Hollow-Tochter an der 300m-Marke den höheren Gang gefunden hatte, verabschiedete sie sich leicht von der bis dahin führenden Peace of Paradise

weiterlesen »
16.08.2014

Wie ein Who-is-Who des deutschen Rennsports las sich die Liste der Besitzer der Starter in dieser Prüfung, die sich an den aktuellen Derbyjahrgang über leicht verkürzte Derbydistanz wandte. Und wie schon zuletzt dominierte derAdlerflug-Sohn Ito aus dem Besitz des Gestüts Schlenderhan von der Spitze aus dieses Rennen nach Belieben und verlor im Einlauf seine gewiss nicht schlechte Konkurrenz. Für den braunen so auffällig gezeichneten Hengst könnte es nun in der Listenklasse im Mercedes Benz Steherpreis in Baden-Baden sowie eine Etage höher im St. Leger in Dortmund weitergehen. Beide Rennen führen über 2800m - eine Distanz, die ihn nach dem Mülheimer Eindruck nicht vor größere Probleme stellen dürfte.

weiterlesen »

Deckhengste

20.08.2014
Ausgabe 330 vom Donnerstag, 21.08.2014

Der einstige Kentucky Derby (Gr. I)-Mitfavorit Verazzano (More Than Ready) hat nach einem kurzen, aber nicht ganz von Erfolg gekrönten Europa-Aufenthalt seine Karriere beendet und wird im Ashford Stud, der Coolmore-Dependance in den USA, als Deckhengst aufgestellt. Der Vierjährige war aus den Eclipse Stakes (Gr. I) lahm zurückgekommen. In den USA hatte er in der Obhut von Todd Pletcher u.a. die Wood Memorial Stakes (Gr. I) und die William Haskell Invitational Stakes (Gr. I) gewonnen, blieb im Kentucky Derby (Gr. I) jedoch unplatziert. In diesem Jahr stand er bei Aidan O’Brien in Irland, für den er vor dem Malheur in den Eclipse Stakes als Zweiter in den Queen Anne Stakes (Gr. I) und Dritter in den Lockinge Stakes (Gr. I) zweimal respektabel lief. 

weiterlesen »
18.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Gale Force Ten (Oasis Dream), für Trainer Aidan O’Brien dreifacher Sieger, u.a. in den Jersey Stakes (Gr. III), wird im kommenden Jahr im Irish National Stud als Deckhengst aufgestellt. Der einstige 280.000-Pfund-Jährling aus Doncaster war auch Zweiter in den Irish 2000 Guineas (Gr. I) und Dritter in den Middle Park Stakes (Gr. I). Zuletzt war er im Frühjahr für Trainer Mike de Kock ohne allerdings größeren Erfolg in Meydan/Dubai am Start. Seine Mutter ist die Listensiegerin Ronaldsay (Kirkwall).

weiterlesen »
17.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Carlton House (Street Cry), einst eine große Derbyhoffnung für Queen Elizabeth II, hat seine Karriere beendet und wird im Kelvinside Stud in Australien, der dortigen Dependance von Darley, zu einer Decktaxe von A$16.500 (ca. €11.400) aufgestellt. Der ohnehin von Darley gezogene Hengst war als Jährling ein Geschenk von Scheich Mohammed an die Queen.

weiterlesen »

Personen

17.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Auf der Trainingsliste von Regine Weißmeier tauchen derzeit keine Pferde auf, die in Frankfurt stationiert sind. Die von ihr bislang dort betreuten Vollblüter wurden auf andere Trainer verteilt. Das prominenteste Beispiel war die Henkel-Preis der Diana (Gr. I)-Siegerin Feodora (Lord of England), die noch zehn Tage vor ihrem Erfolg in Niederrad gestanden hat. Laut den Listen des Direktoriums werden derzeit noch 31 Pferde in Frankfurt trainiert. 

weiterlesen »
13.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Fergal Lynch, 36, irischer Jockey, hat nach längerem Tauziehen wieder eine Lizenz für Großbritannien erhalten und ist am Montag in Ayr schon wieder in den Sattel gestiegen. Lynch hatte 2004 ein Pferd in Ripon bewusst zurückgehalten und zudem Informationen an einen professionellen Wetter weitergegeben. Er war daraufhin auf der Insel insgesamt sechs Jahre gesperrt, konnte aber nach einer geraumen Zeit wieder in Ländern wie den USA, Frankreich, Spanien oder Irland reiten, selbst in Deutschland, wo er 2011 mehrfach tätig war. Nur Großbritannien hielt die jetzt aufgehobene Sperre lange aufrecht.   

weiterlesen »
09.08.2014

Yasmin Almenräder hat die größte Herausforderung ihrer bisherigen Laufbahn als Galoppertrainerin angenommen. Seit wenigen Wochen ist die 40-Jährige für den Baltromei-Stall auf der Mülheimer Rennbahn am Raffelberg verantwortlich. Der Stall war einst vom 2012 verstorbenen Erfolgstrainer Werner Baltromei gegründet worden und genießt nach wie vor über die Landesgrenzen hinaus einen ausgezeichneten Ruf. Almenräder ist die Nachfolgerin des französischen Ex-Jockeys William Mongil, der bis vor kurzem für die Pferde der Baltromei-Witwe Christine verantwortlich war. 

weiterlesen »

Auktionen

15.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Der Katalog der BBAG-Jährlingsauktion bekam am vergangenen Wochenende durch die Sieger der tragenden Rennen in Deutschland eine starke Aufwertung. Mit San Salvador (Lord of England) kommt der vom Gestüt Etzean gezogene Bruder des Hoppegartner Gr. I-Siegers Sirius (Dashing Blade) am 2.

weiterlesen »
08.08.2014
Ausgabe 328 vom Donnerstag, 07.08.2014

Zwei Gruppe-I-Rennen innerhalb von einer Woche, zweimal gewann ein Pferd, das bei der BBAG-Jährlingsauktion im Ring war. Lucky Lion (High Chaparral), Sieger im Großen Dallmayr-Preis in München, wechselte für €80.000 den Besitzer – sein von Mamool stammender Halbbruder steht in diesem Jahr im Katalog. Und Feodora (Lord of England), die Siegerin im 156.

weiterlesen »
07.08.2014
Ausgabe 328 vom Donnerstag, 07.08.2014

Am vergangenen Sonntag trat die Baden Badener Auktions-Gesellschaft (BBAG) erstmals als Sponsor auf der Rennbahn im tschechischen Karlsbad (Karlovy Vary) auf. Geschäftsführerin Carola Ortlieb zeigte sich von der Resonanz sehr angetan: „Wir hatten bisher diese Veranstaltung in Prag durchgeführt, waren damit aber nicht sehr zufrieden. Karlsbad war demgegenüber kein Vergleich, die Reaktion war sehr gut, wir hatten enormen Zulauf.“

weiterlesen »

Aufgalopp

16.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Es gibt im kommenden Jahr mehr Geld in mehreren wichtigen Rennen für Flieger in Europa, darunter ist auch die Goldene Peitsche, Deutschland Kurzstrecken-Prüfung Nummer eins. Sie bekommt den Gruppe II-Status zurück, den sie in diesem Jahr verloren hatte, was für 2015 dann natürlich mit einer finanziellen Aufwertung verbunden ist. Für Besitzer, Trainer und Jockeys sind das gute Nachrichten, aus züchterischer Sicht haben sich Fliegerrennen international in den letzten Jahren jedoch nicht unbedingt als zufriedenstellend herausgestellt. Es drängt sich der Eindruck auf, als ob es von der Klasse der Teilnehmer keinen großen Unterschied macht, ob es sich auf kurzen Distanzen um ein Listen- oder ein Gruppe-Rennen handelt, es läuft in der Regel überall die gleiche Klientel.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

07.08.2014
Ausgabe 328 vom Donnerstag, 07.08.2014

Die Stadt Hagen hat mit Genehmigung des Landes Nordrhein-Westfalen eine Wettbürosteuer eingeführt. Betroffen sind Läden, bei denen Fußball- und Pferdewetten getätigt werden und die jeweiligen Ereignisse auch am Bildschirm verfolgt werden können. Es ist damit zu rechnen, dass weitere Kommunen in Nordrhein-Westfalen nachziehen werden.

weiterlesen »
28.06.2014

Während des IDEE Derby-Meeting vom 29. Juni bis 08. Juli rund um das "Rennen des Jahres", das IDEE 145. Deutsche Derby, ist auch German Tote als Wettanbieter des deutschen Galopprennsports auf der Renn in Hamburg-Horn mit vertreten. Die Tochtergesellschaft der wichtigsten Rennvereine hat für alle Kunden und interessierten Wetter jede Menge Aktionen parat imd wird an gleich fünf Anlaufstellen auf der Horner Rennbahn präsent sein. Hier die Standorte im einzelnen:

In der ganzjährig geöffneten Wettannahmestelle in der Rennbahnstraße 94 (direkt auf der Rennbahn):
Hier Sie auch neben den Rennen in Hamburg Pferderennen aus der ganzen Welt, selbstverständlich mit Live-Bildern, verfolgen und bewetten.

weiterlesen »
20.06.2014
Ausgabe 321 vom Donnerstag, 19.06.2014

Eine neue Allianz von offiziellen und staatlichen Wettannehmern hat sich im asiatisch-afrikanischen Raum gebildet. Unternehmen und offizielle Stellen aus Australien, Neuseeland, Südafrika, Macau, Vietnam, Singapur und Hong Kong schlossen sich zur Asian-African Tote Association (AATA) zusammen, Japan und Südkorea haben beobachtenden Status. Wirtschaftlich gesehen sind insbesondere Wetten in gemeinsame Pools von Interesse. 

weiterlesen »

Vermischtes

15.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

... Sirius mit seiner Betreuerin Vanessa Baltromei nach dem Gr. I-Erfolg in Hoppegarten. Foto: Horse & More by Beatrice Ehlert 

weiterlesen »
15.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Sechs Handicaps mit überdurchschnittlicher Dotierung, zwölf Jockeys aus aller Herren Länder - zumindest sportlich ist der Shergar Cup, der am Samstag im englischen Ascot zum 14. Mal über die Bühne ging, nicht unbedingt das Highlight der Saison, aber es ist zu einem großen Event geworden. 29.046 Zuschauer wollten das Aufeinandertreffen einiger der interessantesten Jockeys der Welt sehen wie etwa Südafrikas Champion S’manga Khumalo.

weiterlesen »
15.08.2014
Ausgabe 329 vom Donnerstag, 14.08.2014

Beim Mülheimer Rennverein gab es eine ungewöhnliche Farbkombination auf den Satteldecken: Schwarze Nummern auf rotem Grund, von denen man auf etwas weitere Entfernung oder an den Bildschirmen gar nichts mehr erkennen konnte. Prädikat: Kundenunfreundlich! Am 5. September gibt es im Übrigen eine vorgezogene Mitgliederversammlung, in der es um die Zukunft des Rennvereins geht. Der Pachtvertrag mit der Stadt steht zur Disposition. 

weiterlesen »

Statistiken

17.07.2014
Ausgabe 325 vom Donnerstag, 17.07.2014
PlatzHengstSiegeStartsGewinnsumme
1Galileo70405£3,639,959
2Invincible Spirit89582£1,400,180
3Dutch Art37307£1,188,788
weiterlesen »
10.07.2014
Ausgabe 324 vom Donnerstag, 10.07.2014

Das Rating von Sea The Moon wurde in der heute erschienen Weltrangliste geringfügig auf 124 = 102,0 GAG geändert. Er ist damit die Nummer 1 in Europa und insgesamt die Nummer 5 in der Welt, bleibt aber zusammen mit dem Kentucky Derbysieger California Chrome und vor dem englischen und irischen Derbyieger Australia die Nummer zwei weltweit bei den Dreijährigen hinter Kingman.

weiterlesen »