Top-Rennen

06.08.2017, Düsseldorf, 7. R., 159. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

16.07.2017, Köln, 6. R., Meilen Trophy, Gruppe II

15.07.2017, Dresden, 6. R., Grosser bwin Sommerpreis, Listenrennen

Top-News

13.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

Freitag, 14. Juli

Newmarket/GB

Falmouth Stakes – Gr. I, 235.000 €, 3 j. u. ält. Stuten, 1600 m

mit Delectation, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza

Duchess of Cambridge Stakes – Gr. II, 94.000 €, 2 j. Stuten, 1200 m

 

Saint-Cloud/FR

Grand Prix de Paris – Gr. I, 600.000 €, 3 j. Hengste und Stuten, 2400 m

Prix Maurice de Nieuil – Gr. II, 130.000 €, 4 j. u. ält., 2800 m

mit Iraklion, Tr.: Christian Sprengel, Jo.: Michael Cadeddu

mit Sirius, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Maxime Guyon

mit Moonshiner, Tr.: Jean-Pierre Carvalho, Jo.: Pierre-Charles Boudot

 

weiterlesen »
10.07.2017

Er ist der Galopp-Star der Stunde: Der dreijährige Windstoß gewann am vergangenen Wochenende das IDEE 148. Deutsche Derby, sehr zur Freude der Kölner. Denn der Hengst, der im Besitz des Kölner Gestüt Röttgen steht, trägt die traditionellen Farben des Parfüm-Hauses 4711. Nun präsentierte sich Windstoß dem Publikum in seiner Heimatstadt auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch gemeinsam mit seinem Trainer Markus Klug und wurde ausgelassen gefeiert. Hier die schönsten bewegten Bilder vom Hamburger Derby: Klick!

weiterlesen »
06.07.2017
Ausgabe 475 vom Donnerstag, 06.07.2017

Wer so lange auf einen Derbysieg warten muss wie das Gestüt Röttgen - seit 1959 und dem Erfolg mit Uomo -  der jubelt ganz besonders laut: Das komplette Team um Dr. Günter Paul als Stiftungsvorsitzenden, Trainer Markus Klug und Gestütsleiter Frank Dorff freut sich über und mit seinem Derbysieger Windstoß, der mit dem Nachwuchsreiter Maxim Pecheur im Sattel den großen Traum wahr werden ließ. In einem Video haben wir Stimmen und Jubelbilder rund um das IDEE 148.

weiterlesen »
06.07.2017
Ausgabe 475 vom Donnerstag, 06.07.2017

Samstag, 8. Juli

Haydock/GB

Lancashire Oaks – Gr. II, 109.000 €, 3 j. u. ält. Stuten, 2400 m

weiterlesen »
05.07.2017

Was für eine Derby-Woche für den Köln-Heumarer Trainer Markus Klug: Der im IDEE 148. Deutschen Derby mit Windstoß erfolgreiche Coach sicherte sich mit dem Großen Preis von Lotto Hamburg (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m) sein drittes Gruppe-Rennen in der Hansestadt mit dem vierjährigen Hengst Millowitsch (33:10) für die Kölner Besitzerin Dr. Alexandra Margarete Renz. Mit Jockey Andreas Helfenbein, der schon sein viertes Rennen hier kurz vor seinem 50.

weiterlesen »
05.07.2017

Die Schatzmeisterin des Hamburger Renn-Clubs, Ilona Vollmers hat schon mit mehr Freude auf die Umsätze und Erträge des Derby-Meetings in Hamburg-Horn geschaut. Gleichwohl -  Ilona Vollmers setzt -  wenn es um Zahlen geht - stets auf sachliche Analyse, soweit das am letzten von fünf Renntagen bereits geht. Ein vollständig ausgefallener Renntag sorgte beim IDEE Derby-Meeting 2017 für einen Wehmutstropfen in der Bilanz, für eine Krise reicht das allerdings noch nicht.

weiterlesen »
05.07.2017
Ausgabe 475 vom Donnerstag, 06.07.2017
Es ist eine lange Tradition, dass am Vorabend des Derbys, in diesem Fall des IDEE 148. Deutsches Derbys, der siegreiche Besitzer des Vorjahres eine Derbyrede hält. In diesem Fall war das Dr. Stefan Oschmann, der mit Isfahan in seinen Stallfarben von Darius Racing erfolgreich war. Im Sattel saß Dario Vargiu, Züchter (als Rennstall Wöhler) und Trainer - das ein Novum in der Derbygeschichte - war Andreas Wöhler, gemeinsam mit Ehefrau Susanne. Als Gastgeber hatte der Hamburger Renn-Club  zudem die Besitzer der am nächsten Tag im Derby startenden Pferde, Sponsoren und Ehrengäste ins Hotel Atlantic an der Alster geladen. Die Rede wurde mit einiger Spannung erwartet, gab es doch nach dem IDEE 147. Deutschen Derby diverse Proteste des Drittplatzierten, die vor der Sportgerichtsbarkeit des deutschen Galopprennsports verhandelt worden sind. Hier nun die Rede wie sie uns von Dr. Stefan Oschmann übermittelt worden ist. 
weiterlesen »
02.07.2017

Diese knapp drei Minuten vom Sich-Öffnen der Startboxen beim IDEE 148. Deutschen Derby bis zu dem Moment, in dem das erste Pferd seine Nüstern auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn im Ziel hat, sind das Spannenste, was der deutsche Galopprennsport zu bieten hat. Emotionen pur, besonders natürlich bei den Siegern, die in diesem Jahr besonderen Grund zum Feiern hatten. Denn Windstoß, der in den Farben des Gestüts Röttgen lief, ist nach einer Durststrecke von fast 60 Jahren, genau: seit Uomo 1959, der langersehnte Derbysieger.

weiterlesen »
01.07.2017

Der Mitfavorit Langtang wird im IDEE 148. Deutschen Derby am Sonntag nicht an den Start kommen. Der Hengst im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof hatte sich am Dienstag im Training eine Verletzung zugezogen, die zwar weitgehend abgeklungen ist, aber einen Start ausschließt. 

weiterlesen »
01.07.2017

Verspäteter Start in die IDEE Derby-Woche auf der Galopprennbahn Hamburg-Horn: Nach der Regen-bedingten Absage am Freitag beginnt nun am Samstag das mit Spannung erwartete Meeting mit einem Top-Countdown zum IDEE 148. Deutschen Derby: Am Vortag zum deutschen Galopprennen des Jahres 2017, präsentiert der Hamburger Renn-Club an seinem deutsch-japanischen Renntag ein tolles und umfangreiches Programm von zwölf Rennen ab 11:35 Uhr.  

Erster Fixpunkt ist mit dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) das zweitwichtigste Rennen nach dem Derby. Hier treffen die älteren hiesigen Spitzen-Cracks aufeinander. Guignol (Filip Minarik) ist solch ein Fall, denn er gewann mit dem Pastorius – Großer Preis von Bayern 2016 und zuletzt mit dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft in Baden-Baden schon zwei Hochkaräter.

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
16.07.2017, Cuxhaven, Preis der Kaesler Nutrition GmbH - Hans-...
1. Vesuv, 2. Victory Tiger, 3. Funky Groove, 4. Early Guest, 5. Bayswater, 6....
Kat. F/Agl. IV 1.900 m
16.07.2017, Cuxhaven, Preis des Landkreises Cuxhaven - Konsul...
1. Dark Fighter, 2. Birthday Lion, 3. Cabanello, 4. Merize, 5. Ready Indy, 6....
Kat. F 1.400 m
16.07.2017, Köln, Meilen Trophy
DRAGON LIPS (2014), H., v. Footstepsinthesand - Devilish Lips v. Königstiger,...
Gruppe II 1.600 m Analyse
16.07.2017, Köln, Cologne Genuss-Preis
MARILLION (2014), H., v. Lawman - Macara v. Acatenango, Zü.: Gestüt Fährhof,...
Kat. D 1.850 m Analyse
16.07.2017, Köln, Preis des Stalles Litex
DINA (2015), St., v. Nathaniel - Diatribe v. Tertullian, Zü. u. Bes.: Gestüt...
Kat. D 1.300 m Analyse

Rennen

14.07.2017
Ausgabe 477 vom Donnerstag, 20.07.2017

Samstag, 22. Juli

Newbury/GB

Hackwood Stakes – Gr. III, 71.000 €, 3 j. u. ält., 1200 m

 

Sonntag, 23. Juli

Maisons-Laffitte/FR

Prix Robert Papin – Gr. II, 130.000 €, 2 j. Hengste und Stuten, 1100 m

 

weiterlesen »
13.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

Freitag, 14. Juli

Newmarket/GB

Falmouth Stakes – Gr. I, 235.000 €, 3 j. u. ält. Stuten, 1600 m

mit Delectation, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza

Duchess of Cambridge Stakes – Gr. II, 94.000 €, 2 j. Stuten, 1200 m

 

Saint-Cloud/FR

Grand Prix de Paris – Gr. I, 600.000 €, 3 j. Hengste und Stuten, 2400 m

Prix Maurice de Nieuil – Gr. II, 130.000 €, 4 j. u. ält., 2800 m

mit Iraklion, Tr.: Christian Sprengel, Jo.: Michael Cadeddu

mit Sirius, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Maxime Guyon

mit Moonshiner, Tr.: Jean-Pierre Carvalho, Jo.: Pierre-Charles Boudot

 

weiterlesen »
10.07.2017

Er ist der Galopp-Star der Stunde: Der dreijährige Windstoß gewann am vergangenen Wochenende das IDEE 148. Deutsche Derby, sehr zur Freude der Kölner. Denn der Hengst, der im Besitz des Kölner Gestüt Röttgen steht, trägt die traditionellen Farben des Parfüm-Hauses 4711. Nun präsentierte sich Windstoß dem Publikum in seiner Heimatstadt auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch gemeinsam mit seinem Trainer Markus Klug und wurde ausgelassen gefeiert. Hier die schönsten bewegten Bilder vom Hamburger Derby: Klick!

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

07.07.2017
Ausgabe 475 vom Donnerstag, 06.07.2017

Sommery (2014), St., v. Sabiango – Sarabia, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Siegerin am 28. Juni in Argentan/Frankreich, 2500m, €8.000

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €30.000 an Sylvain Vidal

 

Fährhof-Klinker (einer reicht für beide)

 

Wake Gold (2015), St., v. Sepoy – Walayta, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Siegerin am 1. Juli in Mailand/Italien, 1200m, €14.000

 

Empire of the Star (2014), H., v. Siyouni – Etoile Nocturne, Zü.: Gestüt Hachtsee

weiterlesen »
28.06.2017
Ausgabe 474 vom Donnerstag, 29.06.2017

Blue Tango (2015), H., v. Zebedee – Beatify, Zü.: Friedhelm Sommer

Sieger am 23. Juni in Chantilly/Frankreich, 1100m, €13.500

Ein Angebot der BBAG-Jährlingsauktion 2016

 

Iraklion (2012), H., v. Areion – Ircanda, Zü.: Gestüt Evershorst

Dritter am 23. Juni in Chantilly/Frankreich, Prix la Moskow, Listenr., 3000m, €7.800

 

weiterlesen »
23.06.2017
Ausgabe 473 vom Donnerstag, 22.06.2017

Furia (2014), St., v. Campanologist – Fair Breeze, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Siegerin am 11. Juni in Warschau/Polen, 2000m, ca. €2.200

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €30.000 an Andrzej Zielinski

 

Carneau (2013), H., v. It’s Gino – Crimson Glory, Zü.: Stall 5-Stars

Sieger am 11. Juni in Kazanat/Kasachstan, Nat.-Gr. I, 2400m

BBAG-Herbstauktion 2014, €4.500

 

weiterlesen »

Pferde

19.07.2017
Ausgabe 477 vom Donnerstag, 20.07.2017

Wenn ein Pferd zu einem Kurs von 1:20 an den Start kommt, wäre eine Niederlage schon eine Sensation. Dazu kam es erwartungsgemäß nicht, denn Songbird (Medaglia d’Oro) löste ihre Aufgabe am Samstag im Delaware Handicap (Gr. I) über 2000 Meter in Delaware unter ihrem ständigen Jockey Mike Smith ohne größere Probleme. Vier Konkurrentinnen stellten sich der vier Jahre alten Stute, die bei ihrem 14. Start den 13. Sieg erzielte und dabei 450.000 Dollar verdiente. Ihre Gewinnsumme ist damit auf 4.562.000 Dollar angestiegen. Die bisher einzige Niederlage hatte sie im vergangenen Jahr im Breeders‘ Cup Distaff (Gr. I) hinnehmen müssen, als sie Beholder (Henny Hughes) mit einer Nase-Rückstand unterlegen war. Songbird ist während ihrer gesamten Karriere noch nie gegen Hengste angetreten, was derzeit weiter andauern wird, denn Trainer Jerry Hollendorfer nannte Stutenrennen als nächste Ziele.

Klick zum Video

weiterlesen »
14.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

Golden Sky (2013), W., v. Areion – Golden Bunny, Zü.: Gestüt Auenquelle

Sieger am 18. Juni in Wien-Ebreichsdorf/Österreich, 1800m, €1.500

 

Urbi et Orbi (2012), W., v. Observatory – Ustilla, Zü.: Westminster Racehorses

Sieger am 6. Juli in Lysa nad Labem/Tschechien, 1700m, ca. €880

 

Alemaratalyoum (2014), H., v. Lope de Vega – Heart of Ice, Zü.: Gestüt Ammerland

Sieger am 6. Juli in Yarmouth/Großbr. 1400m, ca. €3.800

weiterlesen »
14.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

Einer der ersten Maxios-Starter in Frankreich war am Sonntag in Chantilly Woodmax, ein vom Gestüt Brümmerhof gezogener Sohn der Waldtraut (Oasis Dream). In einem auf dem Papier stark besetzten Rennen von zwölf zweijährigen Debutanten, das von dem Godolphin-Vertreter Cascadian (New Approach) gewonnen wurde, belegte er unter Stephane Pasquier einen respektablen vierten Platz, wirkte dabei noch sehr unreif. Markus Jooste hatte ihn bei der BBAG-Jährlingsauktion 2016 für 240.000 Euro ersteigert und zu Nicolas Clement ins Training gegeben.  

weiterlesen »

Deckhengste

14.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

Im Alter von zwanzig Jahren ist im Klawervlei Stud in Südafrika Captain Al (AL Mufti) eingegangen, über lange Jahre einer der profilierten Deckhengste des Landes. Er ist Vater von zehn Champions und 16 Gr. I-Siegern, war achtmal in Folge Championvererber der Zweijährigen in Südafrika. 

weiterlesen »
14.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

Nach Abschluss der dortigen Zweijährigen-Saison belegt Campanologist (Kingmambo), bis zu seinem frühen Tod drei Jahre lang Deckhengst im Gestüt Fährhof und regelmäßig nach Südamerika geshuttelt, Rang drei bei den Vererbern mit dem ersten Jahrgang in Argentinien. Zwölf Nachkommen von ihm waren am Start, drei haben gewonnen. Nummer eins der Statistik ist Angiolo (Grand Reward). 

weiterlesen »
08.07.2017
Ausgabe 475 vom Donnerstag, 06.07.2017

Camelot (Montjeu), zweifacher Derbysieger und nur knapp am Gewinn der Dreifachen Krone in England vorbeigeschrammt, hat seinen ersten Sieger gestellt. Im französischen  Saint-Cloud gewann am Sonntag seine zwei Jahre alte Tochter Stella di Camelot ein 1200-Meter-Rennen für Debutantinnen. Sie wird von Gabriele Bietolini für italienische Interessen trainiert. Camelot stand dieses Jahr in Coolmore zu einer Decktaxe von 35.000 Euro.

Ebenfalls vom Start gekommen ist Dawn Approach (New Approach). Für ihn markierte Haddaf am Samstag im englischen Newcastle den ersten Treffer. Sein Vater, erfolgreich u.a. in den 2000 Guineas, steht für 30.000 Euro im Kildangan Stud von Darley in Irland. 

weiterlesen »

Personen

14.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

Joao Moreira, brasilianischer Jockey in Hong Kong, hat dort am Sonntag seinen Rekord aus dem Vorjahr verbessert. Dank zweier Erfolge in Sha Tin hat er nun in der Saison 2016/2017 169 Rennen gewonnen, 2015/2016 waren es 168 gewesen. Moreira hatte schon in der Saison zuvor eine neue Bestmarke für Hong Kong gesetzt, als er 145 Rennen für sich entscheiden konnte.

Das Hauptereignis am Sonntag, ein mit knapp 200.000 Euro dotiertes Handicap über 2000 Meter gewann General Sherman (Teofilo), vor zwei Jahren Dritter im Premio Parioli (Gr. III), Dritter wurde Helene Charisma (Air Chief Marshal), 2016 unter dem Namen Mont Ormel Sieger im Grand Prix de Paris (Gr. I). Der vom Gestüt Auenquelle gezogene Andoyas (Lando) endete als 1000:10-Außenseiter unplatziert.  

weiterlesen »
14.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

John Oxx, einst Trainer des großen Sea The Stars, in jüngerer Zeit nicht unbedingt vom Glück verfolgt, bekommt fünf zwei Jahre alte Pferde von Godolphin ins Training. Schon früher hat Oxx Pferde für Scheich Mohammed trainiert, so etwa George Augustus (El Gran Senor), der 1991 den Prix Zino Davidoff (LR), den damals mit enormen 520.000 Mark dotierten ersten Preis der Einheit in Hoppegarten gewonnen hat. Die wieder aufgenommene Verbindung dürfte auch etwas mit Joe Osborne zu tun haben, dem neuen CEO von Godolphin. Das Unternehmen hat seit einiger Zeit seine Aktivitäten in Irland in den Rennställen verstärkt, derzeit werden rund fünfzig Pferde dort von Jim Bolger, Michael Halford und Willie McCreery trainiert. 

weiterlesen »
07.07.2017
Ausgabe 475 vom Donnerstag, 06.07.2017

Marilyn Eon aus Frankreich gewann am Dienstag im schwedischen Bro Park einen erstmals ausgetragenen Wettbewerb von weiblichen Jockeys mit dem Titel Ladys Jockeys’ Thoroughbred World Championships. Sie holte sich zwei der fünf Wertungsrennen und setzte sich damit gegen Sara Slot aus Dänemark und Danielle Johnson aus Neuseeland durch. Steffi  Hofer belegte Rang fünf. Hayley Turner aus Großbritannien wurde Letzte und meinte anschließend, dass sie sich jetzt wieder voll auf ihre Arbeit als TV-Kommentatorin konzentrieren werde. 

weiterlesen »

Auktionen

02.06.2017
Ausgabe 470 vom Donnerstag, 01.06.2017

estes Auktionswetter, eine durchaus stattliche Kulisse  - die Voraussetzungen für die BBAG-Frühjahrsauktion vergangenen Freitag in Iffezheim konnten nicht besser sein. Am Ende war das Ergebnis zufriedenstellend, den Umständen entsprechend. Denn eine Reihe von Ausfällen und die gegenüber dem Vorjahr reduzierte Verkaufsrate ließ die Zahl der zugeschlagene Pferde auf 43 zurückgehen, Gesamtumsatz und Schnitt pro Zuschlag waren gegenüber 2016 leicht rückläufig.

weiterlesen »
19.05.2017
Ausgabe 468 vom Donnerstag, 18.05.2017

Es ist die Auktion, die auf immer mit dem Namen Danedream verbunden sein wird. Vor sieben Jahren kam sie im Rahmen der BBAG Frühjahrs-Auktion in den Ring, wurde damals nicht einmal zugeschlagen, sondern im Nachhinein für einen mehr als übersichtlichen Preis verkauft. Der Rest ist Geschichte.

Ob am kommenden Freitag ein ähnliches Angebot im Katalog ist, weiß natürlich niemand und eine Danedream wird schwer zu toppen sein, doch hat sich die erste Versteigerung der Saison in Iffezheim in all den Jahren etablieren können und immer wieder sehr gute Pferde hervorgebracht. 85 Lots umfasst der Katalog (69 im Hauptkatalog, der Rest im Nachtrag), der Schwerpunkt liegt natürlich auf den Zweijährigen, die wie immer am Morgen des 26. Mai bei einem Breeze Up auf der Iffezheimer Rennbahn vorgestellt werden.

weiterlesen »

Aufgalopp

13.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

Das Sheikh Mansoor Bin Zayed Al Nahyan Festival am 23. Juli auf der Rennbahn im niederländischen Duindigt ist eigentlich nicht unbedingt ein Ereignis, das über die Grenzen des Landes Beachtung verdient. Drei Rennen für Vollblutaraber sollten an diesem Tag gelaufen werden, zwei sind jetzt kurzfristig gestrichen worden, nur ein Rennen für weibliche Jockeys wird stattfinden. Ein Grund für die kurzfristige Stornierung wurde offiziell nicht gegeben, doch soll sie politisch motiviert sein. Das Geld für diese Rennen kommt aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, als Starter waren auch Pferde aus Katar vorgesehen. Das soll wohl nicht gewollt gewesen sein. Denn wer sich selbst nur am Rande mit der politischen Weltlage beschäftigt weiß, das Katar derzeit in der arabischen Welt mehr als isoliert wird. Es wird boykottiert.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

25.05.2017
Ausgabe 469 vom Donnerstag, 25.05.2017

Anfang Februar, in der nachrichtenarmen Zeit des europäischen Turf-Winters, sorgte die Ankündigung der französischen Dachorganisation France Galop, Frauen in nahezu allen Galopprennen unterhalb der Blacktype-Kategorie eine Gewichtserlaubnis von 2kg einzuräumen, für einigen Wirbel. Das Echo auf diese mit Wirkung zum 1. März umgesetzte Maßnahme, die mehr als 90 Prozent der in Frankreich ausgetragenen Galopprennen betrifft, war geteilt.

weiterlesen »
21.04.2017
Ausgabe 464 vom Donnerstag, 20.04.2017

Am Samstag wurden die Rennen in Mailand nach der dritten Prüfung des Tages wegen eines Streiks der Rennbahnangestellten abgesagt. Auch am Sonntag wurden nur drei Rennen abgehalten. Inzwischen sind sechs Rennen das Maximum pro Veranstaltung, die Aktiven in Mailand haben eingewilligt, dass der Mindestrennpreis für den Sieger bei 2.125 Euro liegt. Auf anderen Bahnen wird durchgängig nur die Hälfte gezahlt – wenn das Geld denn überhaupt kommt. 

weiterlesen »
08.04.2017
Ausgabe 462 vom Donnerstag, 06.04.2017

Nennungen kosten nichts, wer laufen will, muss nur eine geringe Startgebühr zahlen – damit versucht der italienische Rennsport Starter für seine großen Rennen zu ködern. Doch die Zahlungsmoral hat sich nicht geändert, das Gros der Preisgelder in den Gruppe-Rennen 2016 ist noch nicht ausgezahlt. Die ausländischen Rennsportbehörden und das in die Nennungen involvierte International Racing Bureau (IRB) weisen auch offiziell darauf hin. Trainer Andreas Wöhler hat jedoch einige Pferde für die diesjährigen Dreijährigen-Klassiker eingeschrieben. Immerhin stehen über dem Derby Italiano (Gr. II), für das Rolando (Campanologist) gemeldet ist, über 700.000 Euro an Preisgeld – wenn man es denn bekommt…

Aidan O’Brien nannte für das Derby Italiano neun Hengste, Dermot Weld ist mit mehreren Pferden in den Dreijährigen-Rennen dabei, aus Frankreich waren zumindest die dort tätigen italienischen Trainer aktiv. 

weiterlesen »

Vermischtes

14.07.2017
Ausgabe 476 vom Donnerstag, 13.07.2017

Bei unserer Pedigreeanalyse von Summershine in der letzten Ausgabe hatten wir geschrieben, dass die Mutter Sulamith „vom Radar verschwunden sei“. Dem ist nicht so, wie uns eine Leserin korrigierte. Sie hat in den USA noch drei Stutfohlen gebracht, von Aussie Rules, Twirling Candy und zuletzt 2015 von The Factor. 

weiterlesen »
07.07.2017
Ausgabe 475 vom Donnerstag, 06.07.2017

Zu den ältesten Galopp-Clubs im Lande zählt der Galopp Club Bremen, der am Samstag in Hamburg wieder einmal ein Erfolgserlebnis hatte. Victory Tiger (Königstiger), im Training bei Pavel Vovcenko in Mahndorf, war unter Monique Lübcke in Hamburg siegreich. Ein Problem plagt die mehrköpfige Besitzergemeinschaft: Nachwuchsmangel. Gerne würde man noch den einen oder anderen Neuling aufnehmen, vor allem natürlich aus dem norddeutschen Raum, doch sind Mitglieder von überall her willkommen. Es gibt eine Website (http://galopp-club-bremen.npage.de/), zudem kann direkt Kontakt mit Geschäftsführer Johann Günnemann unter johann-guennemann@t-online.de aufgenommen werden. Der nächste Start von Victory Tiger ist im Übrigen für den 14. Juli in Cuxhaven vorgesehen. 

weiterlesen »
07.07.2017
Ausgabe 475 vom Donnerstag, 06.07.2017

Die Mutter des vorjährigen Derbystarters Landofhopeandglory (High Chaparral), der jetzt für JP McManus erfolgreich über Hindernisse unterwegs ist, ist Wurfklinge (Acatenango) und nicht, wie irrtümlich in unserer letzten Ausgabe geschrieben, ihre rechte Schwester Wurftaube.  

weiterlesen »